eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: © Gabriel Poblete
Foto: © Gabriel Poblete

YRD.Works

SOUPS oder: eine Ode an die Suppe

15 Tage, 15 verschiedene Suppen – so lautet das Konzept hinter der Veranstaltungsreihe „Soups“, die seit dem 12. Januar in Offenbach stattfindet. Dahinter steckt das Künstlerkollektiv YRD.works, das dort mit zahlreichen Gastronomien und Initiativen kooperiert.
Nach einer Konserven-Produktion in Pandemiezeiten und einem Pop-up-Pizza-Lieferdienst widmet sich das Künstlerkollektiv YRD.works aktuell erneut einem kulinarischen Thema – und zwar Suppe. Unter dem gleichnamigen Motto SOUPS findet seit vergangenen Donnerstag, 12. Januar, im Rathaus-Pavillon in Offenbach eine Veranstaltungsreihe statt, bei der an fünfzehn Abenden jeweils eine andere Suppe serviert wird. Gekocht wird diese Tag für Tag von einem anderen Gast.




© Gabriel Poblete

„Im Gegensatz zu einem Restaurant wird bei uns der soziale Aspekt in den Vordergrund gestellt“, erzählt Ruben Fischer. Gemeinsam mit Yacin Boudalfa und David Bausch ist er eines der drei Gesichter hinter dem Kollektiv, das seit 2016 aktiv ist. Gemeinsam bespielen sie nun den Rathaus-Pavillon mit ihrer temporären „Suppenküche“. Gekocht wird für rund 70 Gäste. Die Suppe ist kostenlos. Eine Bar ergänzt das Angebot.

Wer abends mit dem Kollektiv kocht, steht bereits fest. Neben Initiativen wie Die Kooperative (26.1) oder Vereinen wie Vair e.V. (21.1) sind auch Gastronomen wie Anton de Bruyn vom Restaurant Emma Metzler dabei. „Wir wollten eine möglichst bunte Mischung mit dabeihaben – von Amateuren bis Profis“, erklärt Fischer. Es gehe dabei vor allem ums gemeinsame Essen und Kennenlernen.

SOUPS, Offenbach, Rathaus-Pavillon, Stadthof 16, bis 11. Februar, Do–Sa jeweils ab 18 Uhr, Eintritt frei, weitere Information zu den Einzelterminen online




© Gabriel Poblete
 
19. Januar 2023, 17.08 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Küchengeflüster
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
Top-News per Mail