Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Neuigkeiten aus dem Atelier
 

Auf und Zu

1

Atelier Wilma für immer geschlossen?

Foto: Dirk Ostermeier
Foto: Dirk Ostermeier
Nach dem Ausscheiden von Michael Riemenschneider aus dem Atelier Wilma plante Küchenchef Alexandre Sadowczyk, das Lokal unter neuem Namen wiederzueröffnen. Doch der Vermieter, Graf zu Solms-Wildenfels hat scheinbar andere Pläne. Wird das Atelier Wilma für immer geschlossen?
Wie wir Mitte November 2017 berichteten, plante Küchenchef Alexandre Sadowczyk nach dem Abgang von Michael Riemenschneider, das Lokal einem Makeover zu unterziehen. Er wollte es Ende Januar mit neuem Anstrich und Namen wiedereröffnen – um den problematischen Ruf, den Riemenschneider dem Atelier Wilma verliehen hat, abzustreifen. Sadowczyks Plan war, dass es zwar weiterhin Gourmetrestaurant bleiben soll; es werde aber „in eine ganz andere Richtung gehen“, so Sadowczyk damals. Mit neuer Einrichtung, besserem Preisverständnis und lockerem Ambiente für die Gäste wollte er die Fehler seines Vorgängers korrigieren.

Gespannt wartete die Redaktion auf die Wiedereröffnung des Sternerestaurants. Doch nun lässt Sadowzyk verlauten, dass der „Investor/Vermieter“ des Hauses, den er nicht namentlich nennt, andere Pläne für die Immobilie hat. Es liegt nahe, dass es sich bei besagtem Gesellschafter um Graf zu Solms-Wildenfels handelt. In einer E-Mail an das JOURNAL FRANKFURT schreibt Sadowczyk: „Leider muss ich ihnen mitteilen, dass das Projekt nicht stattfinden wird“. Eine plötzliche Entscheidung des bisherigen Vermieters sei vor ein paar Wochen getroffen worden: „Er hat entschieden, das Atelier Wilma auf Dauer zu schließen und möchte kein Restaurant mehr dort betrieben“, so der Küchenchef.

Die Enttäuschung ist Sadowczyks Zeilen zu entnehmen: „Ich und mein Team haben alles und viel versucht, um das Projekt am Leben zu halten. Aber es gibt leider immer Probleme. Es bricht mir das Herz, Ihnen das mitzuteilen, aber die Situation ist leider so.“ Resignieren möchte Sadowczyk jedoch nicht: „Das Projekt wird nicht in den Archiven abgelegt, sondern ausgesetzt für einige Zeit.“ Was jedenfalls aus dem Atelier Wilma wird, wisse er nicht: „Es wird uns nichts mitgeteilt“.

Graf zu Solms-Wildenfels persönlich für ein Statement zu erreichen, war bisher noch nicht möglich. Die Redaktion hält Sie auf dem Laufenden.
26. Januar 2018
kab
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Matthias Maurer am 6.2.2018, 15:55 Uhr:
Hat sich was neues ergeben? Ich besitze noch einen Gutschein, den man mir damals versprochen hat noch einlösen zu können...
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Deborah Mognol eröffnet das italienische Restaurant Vetro Vero in der Feldbergstraße. In der Cantina Westend trifft italienischer Charme auf modern inspirierte Küche. – Weiterlesen >>
Text: jkl / Foto: Vetro Vero
 
 
Kein Australien mehr in der Schillerpassage
0
Yours Australian Bar geschlossen
Am vergangenen Montag erfolgte genau 15 Jahre nach Eröffnung der Yours Australian Bar die Schließung des Lokals. Die Gründe: ein Insolvenzverfahren, ein Betreiberwechsel, ein neuer Hausbesitzer und ein Mietvertrag mit zu kurzer Laufzeit. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Flickr / Christian Schmitt
 
 
Vom Markt im Hof auf die Schweizer Straße
0
Lúa Cuisine eröffnet in Sachsenhausen
Der Vietnam-Boom nimmt kein Ende: Anfang März eröffnet die Lúa Cuisine in Sachsenhausen. Hier wird gehobene vietnamesische Küche, kein Streetfood, angeboten. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Lúa Cuisine
 
 
 
Acht Gramm Safran für 300 Euro
1
Zarathustra statt Quetzalcoatl im Nordend
Hadi Feily und Pedram Ghodstinat haben in den Räumlichkeiten des ehemaligen Dos Locos das Restaurant Zarathustra eröffnet. Darin soll es persische Köstlichkeiten und edlen Safran geben. – Weiterlesen >>
Text: Jan Klauth / Foto: Jan Klauth
 
 
Mainzer dürfen sich über ein neues Restaurant in der Altstadt freuen: Im Januar hat das Mange eröffnet. Im Familienbetrieb unter der Leitung von Simo Aboudia wird französisch-marokkanische Küche serviert. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Restaurant Mange
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  97