Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kabuki
Genuss Magazin Frankfurt
Restaurant-Empfehlung des Tages
– heute aus FRANKFURT GEHT AUS!
Japan, Bahnhofsviertel/Gutleut/Gallus, Asia Fine Dining, Business Lunch bis 30 €, Genuss weltweit
Kabuki
Seit stolzen 29 Jahren ist das Kabuki mitten im Bahnhofsviertel bereits eine kulinarische Institution. Das Ambiente im Restaurant ist nicht gerade State of the Art, aber es ist wie es ist: Verschieden große Teppanyaki Grills, umringt von Freunden dieser besonderen japanischen Kochkunst. Spätestens nach dem ersten Bissen spielt der Look der späten 80er überhaupt keine Rolle mehr. Die Qual der Wahl: a la carte oder eines der Menüs. Zur Auswahl stehen mehrere von 65 bis 135 €, die sich hauptsächlich durch unterschiedliche Fleischqualitäten (etwa Wagyu-Rind) beim Hauptgang unterscheiden. Die 7 Gang-Menüs können nach Wunsch um einen halben Hummer oder eine in Reispapier gerollte Ente erweitert werden, korrespondierende Getränkebegleitung wird mit 40 bis 48 € berechnet. Das Menü Sazanka – „winterblühende Kamelie“ mit Wagyu Filet – soll es für uns ein, dazu die Getränkebegleitung mit besonderem Sake. Nach einer typisch asiatisch-kurzen, aber sehr freundlichen Begrüßung des Teppanyaki-Meisters beginnt die Zubereitung des ersten Ganges. Mit zum Teil artistischer Technik führt der Mann seine besonderen Messer, mit denen er die feinen Zutaten auf der heißen Platte gekonnt zerlegt und in perfekter Reihenfolge mit Sojasaucen gart. First Course Hagoromo, Garnelen nach Koromo Art, also Krabbenfleisch mit Lotuswurzel. Die Zutaten sind auf den Punkt gegart, wirken nicht durch Hinzugabe von Gewürzen, sondern ausschließlich über ihr eigenes Aroma und sind geschmacklich ein Traum. Dazu wird Sake Dassai 23 gereicht. Die aufwendige Polierung des Reises bewirkt hier fruchtige Aromen, die sich mit edler Süße und feiner Säure zu einem ganz besonderen, komplexen Geschmack verdichten. Nach kurzer Pause werden dem Kochkünstler die frischen Zutaten für den zweiten Gang gebracht. Urashima, Seeteufel auf Japankohl, kanadischen Jakobsmuscheln und Langostinos mit Matcha-Butter. Auch bei diesem Gericht präsentieren sich die zubereiteten Elemente ausdrucksstark mit ihrem Eigengeschmack. Den Zwischengang stellt sauer-aromatisches, leicht bitteres Yuzu-Sorbet, dazu wird warmer Yamato No Seishu offeriert. Kalt trifft warm, Säure trifft Sake, ein Festival der Aromen. Die Kombination von aromatischen Shiitakepilzen, perfekt mit frischem, in Soja geschwenktem Marktgemüse serviert, bildet die lukullische Brücke zum Höhepunkt der Kochzeremonie: Miyabi, bedeutet Anmut – Wagyu-Filetsteaks nach klassischer Kabuki Art mit Pfeffer, Wasabi und Zitronen-Tare (eingedickte, süßliche Sojasauce). Das in Sashimigröße aufgeschnittene Fleisch zergeht förmlich auf der Zunge, Zutaten und Gewürze veredeln das Gericht zu einem absolut vollkommenen kulinarischen Hochgenuss und die Qualität des dazu gereichten, hochprämierten Bodimoto Sake ist dem Level dieses japanischen High Class-Gerichtes angemessen. Natürlich darf der Dessertklassiker – gebratene Eiscreme – zum Abschluss nicht fehlen. Und der im Barrique ausgebaute Pflaumenwein auch nicht!
Markus Eisele
Kritik aus dem aktuellen FRANKFURT GEHT AUS! – Heft jetzt bestellen >>
Location Facts
Adresse: Kaiserstraße 42, 60329 Frankfurt am Main Frankfurt - Bahnhofsviertel
Telefon: 069/234353
Fax: 069/233137
Kreditkarten: AE/MC/VI/ec-cash
Mail: info@kabuki-restaurant.com
Home: www.kabuki-restaurant.com
Kapazität: 74 Sitzplätze drinnen 0 Sitzplätze draussen
Öffnungszeiten: Mo–So 18–22 Uhr, Mo–Fr 12–14 Uhr
Parken:
RMV: Weser-/Münchener Straße
Küche: Japan,
Bahnhofsviertel/Gutleut/Gallus,
Asia Fine Dining,
Business Lunch bis 30 €,
Genuss weltweit
 

Heftbestellung

 
FRANKFURT GEHT AUS! 2019
Die Jubiläumsedition mit den besten 300 Restaurants in Frankfurt & Offenbach und vielen Überraschungen

Top-Story: Die wahre Geschichte von FRANKFURT GEHT AUS!
Neue Top-Listen für: Café Avantgarde, Imbiss, Weinbars, Mittagspause hip & international
Hier genießen die Köche! Top-Küchenchefs verraten Ihr Lieblingsrestaurant
Die große Leserumfrage! Ihre Tops & Flops der Restaurantszene
Einmal Luft aus dem Glas bitte! Von Doctor Flotte bis zur guten Stute: Nach 30 Jahren wurde es höchste Zeit, den Kultpinten der Mainmetropole ein Loblied zu singen.
Jedes Heft ein Los! Haben Sie schon gewonnen? Wir verlosen unter allen Heftkäufern 1.030 Preise im Wert von über 40.000 €!

Extra-Tipp: Die neue JOURNAL-App zum Sonderpreis!
Die neuen Top-Listen und Kritiken aus den beiden Restaurantführern RHEIN-MAIN GEHT AUS! und FRANKFURT GEHT AUS! können Sie auch unterwegs in der neuen JOURNAL-App abrufen. Die neu JOURNAL-App finden Sie im App-Store oder im Google Play-Store.

Und das Beste daran: Im Jubiläumsjahr von FRANKFURT GEHT AUS! kostet die JOURNAL-App statt 9,99 € NUR 6,99 €. Schnell zugreifen & losschlemmen.
Weintipp
Deidesheimer Kieselberg Riesling Kabinett trocken 2017, Winzerverein Deidesheim, Pfalz
Deidesheim gilt neben Forst als die Pfälzer Rieslingkapitale schlechthin und so widmen sich die Weingenossen vom Winzerverein vor Ort der edlen Rebsorte mit Hingabe. Was dieser mineralische, pikant-fruchtige und rundum gelungene Riesling aus der Lage Kieselberg eindrucksvoll beweist! – Mehr >>
Rezepte
Tom Kha Gai
Eine der beliebtesten thailändischen Suppen, die man auch zu Hause ganz leicht zubereiten kann. – Mehr >>
Buchtipp
Levante
In Rawia Bisharas Levante wird die nahöstliche Küche mit New Yorker Experimentierfreudigkeit fusioniert. In ihrem zweiten Kochbuch manifestiert Köchin und Buchautorin das Ergebnis. – Mehr >>