Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Beef Saloon
Genuss Magazin Frankfurt
Restaurant-Empfehlung des Tages
Die Neueröffnungen
Beef Saloon
Foto: Dirk Ostermeier
Eigentlich müssten die Lage bei Alt-Sachsenhausen am Mainufer und das einzigartige Konzept "Dine and Dance" dem Beef Saloon den Erfolg garantieren. Als wir dort aber an einem Freitagabend eintrudeln, stellen wir überrascht fest, dass wir die einzigen Gäste in dem Kellergewölbe im Country-Stil sind. Samstags werden hier ab 23 Uhr die Tische zur Seite gerückt und DJs von planet radio machen Stimmung. Ansonsten scheint sich hier aber niemand hin zu verirren. Wenn wir den Keller schon nicht in Party-Atmosphäre erleben können, widmen wir uns eben dem Essen. Der Start könnte besser sein: Die Tomatensuppe amerikanischer Art (5,80 EUR) wird ihrem Namen hauptsächlich wegen des starken Geschmacks nach Barbecuesauce gerecht. An dem Rucola-Salat (6,90 EUR) hingegen gibt es nichts auszusetzen. Auch auf die Hauptspeise müssen wir nicht lange warten. Das Rinderfilet medium-rare (26,90 EUR) erfüllt unsere Erwartungen beim ersten Biss. Zart, rosa und saftig - so wie es sein muss. Als Beilage gibt es eine Ofenkartoffel (4,50 EUR), die geschmacklich ohne Makel, im Verhältnis zum Filet aber schlichtweg zu groß ist. Etwas weniger begeistert sind wir von dem Riesengarnelensalat (17,50 EUR), der zwar frisch und mit viel Rohkost daherkommt, das fruchtig-süße Dressing ist aber leider etwas zu präsent. Die Riesengarnelen hingegen überzeugen mit überraschender Schärfe und fester Konsistenz auf ganzer Linie. Auch mit unseren Getränken sind wir absolut zufrieden: Der Caipirinha (8,50 EUR) ist fruchtig und nicht zu stark, während das US-Bier Miller (4,50 EUR) im Vergleich zu deutschem Bier eher wie ein Softdrink schmeckt - zum Essen aber ein angenehmer Begleiter. Nach einer kurzen Verdauungspause kommen wir nicht umhin, ein Dessert zu bestellen: Eine Schale Crème brûlée (5,80 EUR), genug für zwei, ist das Tüpfelchen auf dem i und rundet den Abend gelungen ab.
Naemi Gutmann
Kritik aus dem aktuellen FRANKFURT GEHT AUS! – Heft jetzt bestellen >>
Location Facts
Adresse: Deutschherrnufer 29, 60594 Frankfurt am Main Frankfurt - Sachsenhausen Nord
Telefon: 069/66058066
Kreditkarten: MC/VI/ec-cash
Kapazität: 70 Sitzplätze drinnen 0 Sitzplätze draussen
Öffnungszeiten: Mo-Fr 17-24 Uhr, Sa 17-4 Uhr
Parken:
RMV: Wasserweg: Bus 46, Römer: U4/5
Küche: Die Neueröffnungen
 

Heftbestellung

 
FRANKFURT GEHT AUS! 2015
FRANKFURT GEHT AUS! als Printausgabe für 5,80 Euro
Was ist neu?
- Übersichtliche Rubrizierung - aufgelistet nach Tops und Flops
- Neue Top-Listen: Trend & Style, vegetarisch & vegan
- Topköche verraten ihre Geheimlieferanten

FRANKFURT GEHT AUS! als Kombi-Abo Sonderheft plus iPhone/Android-Smartphone-App
Es gibt unseren Restaurantführer FRANKFURT GEHT AUS! als iPhone/Android-Smartphone-App und auch als Abo. Mit dieser Kombination "Heft plus App" haben Sie nicht nur den Restaurantführer immer zur Hand, sondern Sie bleiben auch das ganze Jahr auf dem neuesten Stand. Als App-Besitzer aktualisieren wir FRANKFURT GEHT AUS! alle 14 Tage für Sie - mit spannenden Neueröffnungen und sonstigen aktuellen Änderungen. Ganz besonders wichtig: Der wichtigste Teil des Heftes, unsere Top 10- und Top 5-Listen der besten Restaurants in allen Kategorien, werden jetzt regelmäßig alle 12 Wochen statt bisher einmal im Jahr aktualisiert. Auch das passiert vollautomatisch - ein Jahr lang. Als Kombi-Abonnent erhalten Sie einmal im Jahr automatisch die neueste Ausgabe von FRANKFURT GEHT AUS! druckfrisch am Morgen des Erscheinungstages direkt in Ihren Briefkasten geliefert. Außerdem können Sie die App unbeschränkt nutzen und erhalten alle Updates während der gesamten Laufzeit kostenlos.

FRANKFURT GEHT AUS! als iPhone-App/Android-Smartphone
Sie wollen nur die iPhone/Android-Smartphone-App haben? Kein Problem. Für 4,99 Euro finden Sie diese hier bei uns im JOURNAL-Shop.
Weintipp
Original Frankfurt Dry Gin
Gin ist derzeit das absolute Modegetränk schlechthin - keine Szenebar ohne ausgefallene Drinks mit dem kultigen Wachholderschnaps. Doch halt: Wir sind ja in Frankfurt und da macht man Gin heute ganz anders! – Mehr >>
Rezepte
Rehrücken mit Schokolade , Rosenkohl und Maronenpüree
Wildgerichte gehört genauso zum Winter wie Schnee und Minustemperaturen. Verkannt ist dabei oft, wie gute Wild auch im Frühjahr schmeckt. Dieses Rezept ist eine ganz besonders leckere Variante davon! – Mehr >>
Buchtipp
The taste of Istanbul
Die Stadt am Bosporus ist der Schmelztiegel der verschiedenen türkischen Regionalküchen: Hier kommen die Kochtraditionen aus den entlegensten Provinzen zusammen. – Mehr >>