eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Auf Haxe
Foto: Auf Haxe

Kochend Menschen kennen lernen

Frankfurt auf Achse

Drei Gänge an drei unterschiedlichen Orten, das ist das Konzept von „Auf Haxe“. Am Samstag, den 23. Januar, kommt der Social-Cooking-Event zum vierten Mal nach Frankfurt.
„Die Gegend war im Umbruch und sehr anonym für die Neuzugezogenen. Wir haben nach einem Weg gesucht, Leute in unserer Nachbarschaft zusammen an den Tisch zu bringen“, sagt Philipp Günther. Mit der Gegend meint der Initiator Berlin-Neukölln. Dort hat Günther "Auf Haxe" 2010 erstmals als lokales Projekt initiiert. Mittlerweile gibt es den Event in rund 27 Städten, in Frankfurt fand die erste Veranstaltung im März 2014 statt.

Das Konzept ist einfach und ähnelt vergleichbaren Events wie „Rudi rockt“: Zwei Personen bilden ein Team, melden sich über die Homepage an und tragen den Ort ein, an dem sie kochen werden. Im Laufe des Abends gibt es drei Gänge, welches Team welchen Gang zubereitet wird ausgelost. Zur Vorspeise, Hauptspeise und Nachtisch kommen jeweils sechs Personen zusammen, die Teams begegnen sich an einem Abend nie zweimal. Zum Abschluss des Abends kommen alle Teilnehmer zusammen und treffen sich zur Nachtisch-Fete.

Der Name der Event-Reihe soll verdeutlichen, dass es bei „Auf Haxe“ weder um ein perfektes Dinner noch um einen Speed-Dating-Event geht, so Günther: „Er ist also nicht nur witzig und prägnant, er sorgt vor allem dafür, dass die Leute mit den richtigen Erwartungen kommen und einen entspannten Abend haben.“

Die Anmeldung erfolgt über die Homepage. Weitere Veranstaltungen in Frankfurt sind für den 23. April und den 20. August geplant.
 
11. Januar 2016, 10.27 Uhr
vak
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Küchengeflüster
 
 
 
Ältere Beiträge