eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: © Freitagsküche
Foto: © Freitagsküche

Dinner mit Ausstellung

Die Freitagsküche ist zurück

Nach langer Pause startet die Freitagsküche mit bewährtem Konzept wieder durch: Gastköch:innen aus der Kunst- und Kulturszene bespielen das Kultrestaurant mit Kunst und Küchen. Zur Wiedereröffnung sind Print now – Riot later zu Gast mit Ausstellung und „Mexikanisch Tucson Style“.
Thomas Friemel freut sich: „Endlich geht es wieder los!“. Bald ein Jahr lang blieben in der Freitagsküche auf der Mainzer Landstraße Freitagabends die Lichter aus. „Natürlich haben wir nicht dagesessen und Däumchen gedreht. Wir hatten unter anderem ein mehrwöchiges Gastspiel bei den Kunstfestspielen Herrenhausen in Hannover und zuletzt in Frankfurt mit 'This to Shall pass' eine mehrteilige Zusammenarbeit mit dem nigerianischen Documenta-Künstler Emeka Ogboh mit einer BBQ-Installation auf der Westhafeninsel.“

Seit ihrer Gründung vor über sechzehn Jahren durch eine Truppe in Frankfurt lebender Künstler:innen gehören derlei Gastspiele, bei denen teilweise das gesamte Restaurant inklusive aller Tische und Stühle in Galerien, Museen und auf Kunst- und Kulturfestivals nach London, Paris, Amsterdam und Berlin reist, fest zum künstlerisch-kulinarischen Programm der Freitagsküche. Bekannt geworden ist diese in Frankfurt mit einem bewährten Konzept: Jeden Freitag bespielen Gastköch:innen aus der Kunst- und Kulturszene den Gastraum und die Küche mit Kunst und individuellen Menüs.

Am Freitag, den 1. Oktober, brennt nun wieder Licht in der Freitagsküche. Zur Wiedereröffnung zu Gast ist das Frankfurter Siebdruckkünstler-Duo hinter „Print now – Riot later“, Ellen Wagner und Axel Rössler, die das gleichnamige Siebdruckstudio 2014 in Tucson, Arizona, gegründet haben. Thematisch passend zum Gründungsort, steht das Menü für den Abend unter dem Motto „Mexikanisch - Tucson Style“. Es gibt Tacos, Burritos und Churros, Salsa mexicana, Rosa Zwiebelrelish und Frijoles Refritos, Habanero-Salsa, Rauchmais, Chipotle und noch vieles mehr.

Allerdings gibt der Südwesten nicht nur kulinarisch den Ton an, sondern spiegelt sich zudem in der begleitenden Ausstellung „Southwesten“ wider. Zu sehen sind zwei großformatige Stoffsiebdruck-Wandbehänge und weitere begleitende Siebdrucke auf Papier. In den illustrativ und collagenartig gestalteten Szenen reflektieren Wagner und Rössler die Zeit von 2014-19, die sie gemeinsam im Südwesten der USA verbracht haben.

Print now – Riot later zu Gast in der Freitagsküche, Mainzer Landstr. 105 (Hinterhaus), 19-24 Uhr, Reservierung unter: tisch@freitagskueche.de

Die Veranstaltung findet nach 3G statt.
 
1. Oktober 2021, 11.53 Uhr
srs
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Küchengeflüster
 
 
 
Ältere Beiträge