Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Burak Yesilyurt (r.) und seine beiden Mitarbeiter © liv
Foto: Burak Yesilyurt (r.) und seine beiden Mitarbeiter © liv

Die Neueröffnung der Woche

Kaffee und Spieleabende im Gutviertel

Zwischen Hauptbahnhof und Wiesenhüttenplatz hat das Gutviertel eröffnet. Betrieben wir das Café von den Machern des wenige Meter entfernten Sommerkiosk Yok Yok Eden, die den Fokus auf hochwertige Produkte und Events, wie Spieleabende, legen.
„Gutviertel ist ein Kofferwort aus Gutleutviertel und Bahnhofsviertel“, erklärt Babak Farahani. Gemeinsam mit Alexander und Editha Zochowski sowie Hannah Valentin betreibt er seit rund drei Jahren das Yok Yok Eden auf dem Wiesenhüttenplatz und seit Dezember auch das Gutviertel wenige Meter weiter. Da sich das Café genau an der Grenze der beiden Stadtteile befindet, sei der Name passend gewesen.

Zwei Betriebe, eine Philosophie

„Wir haben mit dem Yok Yok Eden einen gut laufenden Betrieb, der aber im Winter schließen muss und wir wollten gerne mehr machen“, sagt Farahani. Von dem Kiosk aus habe er immer zu der Fläche geschielt. Nachdem die Räumlichkeiten in der Wiesenhüttenstraße rund zwei Jahren leer standen, übernahmen die vier Geschäftspartner die Fläche vor rund einem Jahr. „Wir sind Unternehmer und haben Lust auf neue Projekte“, ergänzt Farahani.

Was das kulinarische Angebot im Gutviertel betrifft, führen Farahani und seine Partner die Philosophie des Yok Yok Eden fort. „Wir wollen lieber wenig machen, dafür in guter Qualität“, betont er. Während die Vier dabei eher im Hintergrund tätig sind, ist Burak Yesilyurt Betriebsleiter und Gesicht des Gutviertel. Die Basis des Angebots ist Kaffee, dessen Bohnen aus Sizilien kommen, sagt Yesilyurt. Außerdem gibt es Tees, Grilled Cheese und Pastrami Sandwiches sowie hausgemachte Kuchen. In Zukunft soll zudem ein Mittagstisch mit verschiedenen Bowls und Salaten hinzukommen.



Urbanes Design mit Vintage-Möbeln und Bücherregal © liv

Minimalismus und Spieleabende

Das Design des Cafés ist mit Betonwänden und Vintage-Möbeln aus Holz bewusst minimalistisch gehalten. Hingucker ist neben der gefliesten Theke im Eingangsbereich ein großes Bücherregal am anderen Ende des Raums. „In dieses Bücherregal haben wir selbst am Anfang ein paar Bücher reingestellt und dann irgendwann den Leuten auf Instagram gesagt, dass sie auch gerne Bücher vorbeibringen können“, so Farahani. Hier gibt es allerdings nicht nur Bücher, sondern auch zahlreiche Brettspiele, die die Gäste direkt im Café spielen können.

„Ich bin Brettspiele-Fan, voll offen dafür und das kommt richtig gut an“, sagt Yesilyurt. Diese Leidenschaft lebt er nicht nur regelmäßig bei Schachpartien gegen die Gäste des Cafés aus, sondern veranstaltet am 30. Januar auch den ersten Spieleabend. Aufgrund der hohen Nachfrage soll künftig alle zwei Wochen ein solches Event nach Betriebsschluss um 18 Uhr im Gutviertel stattfinden. Auch andere Veranstaltungen etwa eine Art Night, bei der die Gäste selbst Bilder malen, oder Listening Sessions, bei der die Gäste ihre Lieblingsalben vorstellen, sind geplant. Alle Infos auf dem Instagram-Account des Cafés.

Info
Gutviertel, Gutleutviertel, Wiesenhüttenstraße 39, Mo-Fr 8-18, Sa 10-18, So 10-17 Uhr




Noch im Gutleutviertel: Das Gutviertel in der Wiesenhüttenstraße © liv
 
26. Januar 2024, 11.24 Uhr
Lisa Veitenhansl
 
Lisa Veitenhansl
Jahrgang 1997, Studium der Soziologie an der Goethe-Universität Frankfurt, seit November 2021 beim Journal Frankfurt. – Mehr von Lisa Veitenhansl >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
 
Top-News per Mail