Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Tor Bar eröffnet
 

Auf und Zu

0

Drinking after Dining in ehemaliger Spielhalle

Foto: APPEL NOWITZKI
Foto: APPEL NOWITZKI
Auf das Kunstprojekt Tor Art Space folgte vergangenes Jahr das Pop-Up Restaurant Tor Dining. Am 14. November eröffnet nun mit Tor Bar das dritte Projekt in den Räumlichkeiten im Allerheiligenviertel.
Sechs Monate – so lange sollte das Pop-Up Restaurant Tor Dining ursprünglich geöffnet haben, in dem die beiden Köche Nick Kircher und Chris Wassmus jede Woche für ein neues Überraschungs-Menü sorgen. Inzwischen ist über ein Jahr vergangen und dort wird immer noch gekocht – und das mit großem Erfolg: „Wir sind verliebt, angesichts der Wunderwelt an Aromenkombinationen auf diesem Teller. Alles für sich ein Gedicht“ urteilte unser Tester Jan Paul Stich noch im März. Zum Ende des Jahres soll nun endgültig Schluss sein, Pläne für eine Wiedereröffnung gebe es noch nicht, sagt Geschäftsführerin Anne Nowitzki und ergänzt: „Wer die Leckereien noch genießen möchte, muss das in den nächsten sieben Wochen tun.“

Doch während sich ein Projekt zum Ende neigt, steht bereits ein neues in den Startlöchern: Ab dem 14. November eröffnet die Tor Bar immer donnerstags ab 18 Uhr in einem ehemaligen Bistro mit Spielhallen-Hinterzimmer. „In den Räumlichkeiten ist schon viel passiert, nachdem jetzt lange Leerstand herrschte, wollen wir neues Leben reinbringen“, sagt Clara Sachse. Die selbstständige Event-Managerin wird die Leitung der Bar übernehmen. Für die Getränke werden die beiden Barkeeper von Full Service sorgen, die unter anderem schon für eine Pop-Up-Kooperation mit Badias Schirn Café in den Sommermonaten aktiv waren.

Die Bar bietet Platz für etwa 40 bis 50 Gäste. Der zweite, hintere Bereich wird erst einmal verschlossen bleiben, sagt Sachse. „Das bleibt noch ein Geheimnis. Den Raum werden wir erst zu größeren Events öffnen, hier finden nochmal knapp 200 Gäste Platz.“

Nach den beiden bestehenden Projekten Tor Art Space und Tor Dining ist es nun das dritte Konzept der Design-Agentur APPEL NOWITZKI. Wie lange die Tor Bar genau laufen wird, ist noch unklar. Denn es gibt bereits Pläne, dass der Bereich im Allerheiligenviertel im Frühjahr nächsten Jahres abgerissen werden soll. Doch auch hier wird vielleicht aus ein paar Monaten ein ganzes Jahr.

Tor Bar, Innenstadt, Allerheiligenstraße 16, Do ab 18 Uhr
 
6. November 2019, 11.04 Uhr
Sina Eichhorn
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Traditionslokal sucht neue Bleibe
0
Mutter Ernst muss ausziehen
Nach 81 Jahren muss das Mutter Ernst die Alte Rothofstraße verlassen. Eine neue Bleibe wird dringend gesucht, Wirt Stephan Ullrich bekommt unter anderem aus der Stadtpolitik Unterstützung – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Jan Stich
 
 
Le Petit Royal im Bahnhofsviertel
0
Die kleine Schwester vom Grill Royal
Es gibt nach Berlin nun auch im Bahnhofsviertel ein Le Petit Royal. Im Hotel Ameron Frankfurt Neckarvillen wurde mit vielen Gästen der Ableger des Kultlokals Grill Royal feierlich eröffnet. – Weiterlesen >>
Text: tti / Foto: Le Petit Royal
 
 
Café-Nachwuchs in Sachsenhausen: Adele Momenti
0
Kleines Café ganz groß
Die kleinen Räumlichkeiten in der Schulstraße haben schon einiges erlebt und wurden vor ein paar Tagen ihrer vermutlich idealen Bestimmung zugeführt – im Adele Momenti gibt’s jetzt Kaffee und süße Leckereien. – Weiterlesen >>
Text: bf / Foto: Alexander Hardy
 
 
 
Sachsenhausens kulinarische Meile verzeichnet ein Restaurant weniger. Das Schweizer’s hat klammheimlich den Betrieb eingestellt. Lag es an der großen Konkurrenz? – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: sie
 
 
Eating at Maples eröffnet
0
Ein Genusskonzept mit Transparenz
Transparent, nachhaltig und saisonal – das ist das Motto von Eric und Andrea Reinemann. Im November eröffnen sie ihr erstes gemeinsames Projekt und setzen dabei auf gesundes Essen zum Mitnehmen. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Eric Reinemann
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  116