Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Bienvenue!
 

Auf und Zu

0

Café Paris im ehemaligen Zarges hat eröffnet

Foto: Café Paris
Foto: Café Paris
Am 14. September hat das Café Paris auf der Fressgassʾ seine Türen geöffnet. Auf der Eröffnungsfeier am Vorabend sind geladene Gäste bereits in den Vorgeschmack aufs tägliche Menü gekommen.
Café Paris ist bereits seit 18 Jahren ein erfolgreiches Brasserie-Konzept aus Hamburg. „Wir sind dort immer sehr gerne hingegangen, wenn wir in Hamburg waren, in Frankfurt hat sowas noch gefehlt“, erzählt Inhaberin Daniela Schwarz. Daher fackelten sie und Hans-Jürgen Laumeister nicht lange und holten in Zusammenarbeit mit den Hamburger Betreibern „ein Stück Frankreich nach Frankfurt.“ Schwarz und Laumeister sind keine unbekannten Gesichter in der Gastronomie-Szene: Sie sind Betreiber des Schlosshotel Rettershof in Kelkheim.

Die Location auf der Flaniermeile Fressgassʾ wurde den beiden im Januar angeboten. „Die Entscheidung, dass wir die Räume des ehemaligen Zarges übernehmen, fiel sehr schnell“, erzählt Schwarz. Nach monatelangen Renovierungsarbeiten fand am 13. September schließlich die große Eröffnungsfeier statt. Geladene Gäste durften bereits Spezialitäten aus der Karte kosten: Lachs- und Rindfleisch-Tatar, Austern, Fischsuppe, sowie Mousse au Chocolat und Crème Brûlèe wurden an verschiedenen Stationen, die sich über jede Etage der Location verteilten, gereicht. Den Gästen wurde ein Rundum-Blick in das neu renovierte Lokal geboten: Edel und in einem klassisch französischen Bistro Look präsentiert sich die Inneneichrichtung des Café Paris.

Gestartet wird zukünftig bereits um 9 Uhr mit einer großen Frühstückskarte. „Mittags bieten wir eine reduzierte Karte für einen Quick Lunch an“, erzählt Schwarz. Nachmittags werden Kaffee und Kuchen angboten und abends wird es eine große Karte mit der Spezialität Tatar geben. „Unser Tatar wird direkt bei unseren Gästen am Tisch zubereitet“, so Schwarz.

Angesprochen werden soll jeder: Von den Berufstätigen vor Ort über Anwohner bis hin zu Touristen. „Bei uns ist jeder willkommen, auch wenn er nur auf ein Glas Wein vorbeischauen möchte.“ Schwarz und Laumeister möchten mit ihrem Café Paris ein „Place to be“ werden: „Wenn künftig jemand fragt, wo man gut hingehen kann, soll automatisch die Antwort „ins Café Paris auf der Fressgassʾ “ kommen.“

Café Paris, City, Kalbächer Gasse 10, Tel. 13385730, Mo–So 9–23.45 Uhr
14. September 2018
kas
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Cimino Brüder expandieren
0
Von der Pizzeria zur Rosticceria
Der Name Cimino ist stadtbekannt für gute Pizza. Jetzt haben die Brüder Paolo und Michele eine Rosticceria in der Innenstadt eröffnet, die mit deftigen und süßen Spezialitäten aus dem Belpaese aufwartet. – Weiterlesen >>
Text: kab
 
 
Griechische Geschmackswelt erleben
0
Taverne Òpa hat in Darmstadt eröffnet
Kürzlich hat in Darmstadt ein neues Restaurant mit moderner griechisch-mediterraner Küche seine Türen geöffnet. Die beiden Geschäftsführerinnen haben bereits viel Erfahrung in Service und Gastronomie. – Weiterlesen >>
Text: srp / Foto: Taverne Òpa
 
 
Neue Pächter kommen vom Las Brisas
0
Wechsel im Klubrestaurant des SC Opel Rüsselsheim
Ende des Monats schließt das „Casa Pedro“ und weicht Tapas und mediterraner Küche. Das neue Pächter-Ehepaar betreibt seit drei Jahren das F40 Las Brisas, das sich in den Opel-Altwerken befindet. – Weiterlesen >>
Text: srp / Foto: Hal Gatewood / Unsplash
 
 
 
Ungefähr vier Monate ist es her, dass der Burgermeister seinen Laden auf Dreieichstraße dicht machte. Nun nimmt die Baustelle im Inneren langsam Form an, eine Weinbar soll es werden. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Urban&Anders
 
 
Am 1. März feiert das DaHome in Darmstadt Wiedereröffnung – ohne Koch und warme Küche, dafür in neuem Look mit Kaffee, Kuchen und belegten Broten. – Weiterlesen >>
Text: Srp / Foto: DaHome
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  109