Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Bienvenue!
 

Auf und Zu

0

Café Paris im ehemaligen Zarges hat eröffnet

Foto: Café Paris
Foto: Café Paris
Am 14. September hat das Café Paris auf der Fressgassʾ seine Türen geöffnet. Auf der Eröffnungsfeier am Vorabend sind geladene Gäste bereits in den Vorgeschmack aufs tägliche Menü gekommen.
Café Paris ist bereits seit 18 Jahren ein erfolgreiches Brasserie-Konzept aus Hamburg. „Wir sind dort immer sehr gerne hingegangen, wenn wir in Hamburg waren, in Frankfurt hat sowas noch gefehlt“, erzählt Inhaberin Daniela Schwarz. Daher fackelten sie und Hans-Jürgen Laumeister nicht lange und holten in Zusammenarbeit mit den Hamburger Betreibern „ein Stück Frankreich nach Frankfurt.“ Schwarz und Laumeister sind keine unbekannten Gesichter in der Gastronomie-Szene: Sie sind Betreiber des Schlosshotel Rettershof in Kelkheim.

Die Location auf der Flaniermeile Fressgassʾ wurde den beiden im Januar angeboten. „Die Entscheidung, dass wir die Räume des ehemaligen Zarges übernehmen, fiel sehr schnell“, erzählt Schwarz. Nach monatelangen Renovierungsarbeiten fand am 13. September schließlich die große Eröffnungsfeier statt. Geladene Gäste durften bereits Spezialitäten aus der Karte kosten: Lachs- und Rindfleisch-Tatar, Austern, Fischsuppe, sowie Mousse au Chocolat und Crème Brûlèe wurden an verschiedenen Stationen, die sich über jede Etage der Location verteilten, gereicht. Den Gästen wurde ein Rundum-Blick in das neu renovierte Lokal geboten: Edel und in einem klassisch französischen Bistro Look präsentiert sich die Inneneichrichtung des Café Paris.

Gestartet wird zukünftig bereits um 9 Uhr mit einer großen Frühstückskarte. „Mittags bieten wir eine reduzierte Karte für einen Quick Lunch an“, erzählt Schwarz. Nachmittags werden Kaffee und Kuchen angboten und abends wird es eine große Karte mit der Spezialität Tatar geben. „Unser Tatar wird direkt bei unseren Gästen am Tisch zubereitet“, so Schwarz.

Angesprochen werden soll jeder: Von den Berufstätigen vor Ort über Anwohner bis hin zu Touristen. „Bei uns ist jeder willkommen, auch wenn er nur auf ein Glas Wein vorbeischauen möchte.“ Schwarz und Laumeister möchten mit ihrem Café Paris ein „Place to be“ werden: „Wenn künftig jemand fragt, wo man gut hingehen kann, soll automatisch die Antwort „ins Café Paris auf der Fressgassʾ “ kommen.“

Café Paris, City, Kalbächer Gasse 10, Tel. 13385730, Mo–So 9–23.45 Uhr
14. September 2018
kas
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Natur-Gaststätte in Eberstadt
0
Das Bembelsche-Team zieht auf die Koppel
In der ehemaligen Haller Ranch in Darmstadt Eberstadt hat das Restaurant die Koppel eröffnet. Für das Ehepaar Made geht dabei ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Die Koppel
 
 
Ab jetzt und nur bis Samstag, den 17.11, steht die streusel bar direkt vor dem Hauptbahnhof. Zu kaufen gibt es Futter für die Seele: Streusel! Ob Pur oder mit Obst und Joghurt – probieren lohnt sich. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn
 
 
Seit über drei Jahren schon fest in Bockenheim etabliert, bekommt das Mi Perú nun ein zweites Zuhause: Mitten in Darmstadt erwartet die Gäste seit Oktober authentische, peruanische Küche. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
Die Lindenberg-Hotel-Familie bekommt Zuwachs: Ein drittes Haus seiner Art eröffnet im Frühling 2019 auf der Lindleystraße im Ostend. Es ist auch Ort des Geschehens in einem Roman, der bereits erschienen ist. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Aberja
 
 
Matthias Rieß und Eduard Galasel bringen frisch interpretierte Klassiker und dort bisher unerhörtes ins Hassia-Vereinsheim Hanau. Am Mittwoch eröffnet ihre Ruderei. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Ruderei Hanau
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  105