eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Weintipps
Chiarandà 2017, Weingut Donnafugata, Contessa Entellina DOC, Sizilien
Foto: bf
Foto: bf
Wenn der Frühling noch nicht so ganz will, aber der Winter bereits geht, dann ist die perfekte Zeit für solche Tropfen: Opulent, würzig, aber gleichzeitig fruchtig und sinnlich – und weiß!

Mit sizilianischen Weißweinen verbindet man zur Zeit vor allem Grillo, eine frische, unkomplizierte Rebsorte, die nicht umsonst Furore macht. Aber auf Sizilien kann man auch ernsthafte, tiefsinnige Weine. Große Gewächse wie dieses hier: Der Chiarandà – zu 100\% Chardonnay – verbringt 8 Monate auf der Feinhefe, wird zu 65\% in Barriques erster und zweiter Belegung ausgebaut, die restlichen 35\% in kleinen Zementtanks und darf dann nochmals 12 Monate auf der Flasche reifen, bevor er in den Handel kommt.



So entsteht der perfekte Wein zu hellem Geflügel, Käse wie etwa Brie de Meaux oder Taleggio und natürlich zu Jakobsmuscheln. Klar, man kann den Chiarandà auch noch liegen lassen. Aber weshalb eigentlich? Dieser Wein ist nämlich auch und vor allem eines: Ungemein sinnlich, und das hier und jetzt! Zu haben bei Nussbaumer & Bachmann!

2. März 2020
Bastian Fiebig
 
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
Klicken Sie auf ein Bild um die Fotogalerie zu starten. ( Bilder)