eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Weintipps
Batholomeo Bocchi, Cabernet Franc 2013, Toscana
Foto: Bastian Fiebig
Bastian Fiebig
Tom Bock war in den letzten Jahren schon für einige Überraschungen gut – mit diesem Wein greift er nicht nur eine 500 Jahre alte Story auf, sondern beweist zudem zum wiederholten Mal, dass er ein gutes Händchen für ungewöhnliche Tropfen hat.

Cabernet Franc und die Toskana – das klingt zunächst ungewöhnlich, ist aber seit hunderten von Jahren eine erfolgreiche Liaison. In den Weinbergen westlich von Florenz war die Rebsorte bereits für die Medici erste Wahl und auch heute noch keltert man aus ihr unter der DOC Carmignano gleichsam üppige und dennoch elegante Weine.



Der Bartholomeo Bocchi spielt hier in der obersten Liga, denn nach Spontangärung und fünfjähriger Fassreife präsentiert sich dieser Wein als Fruchtbombe mit intensiven Aromen von Brombeere und Kirsche, die mit immensem mineralischem Nachhall und gut eingebundener Holznote sowohl zum Nachsinnen einlädt als auch einfach nur Spaß machen kann. Der Haken: Eine der etwas über 2.000 erzeugten Flaschen bekommt man nur in einem der Restaurants von Tom Bock serviert – also muss man einen Besuch in Biancalani oder A casa di Tomilaia einplanen, um in den Genuss des seltenen Tropfens zu kommen. Aber es gibt ja Schlimmeres und hier finden sich auch die perfekten Begleiter zum Wein!

Mehr Infos und Buchung hier.
 
1. November 2021
Bastian Fiebig
 
 
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
Klicken Sie auf ein Bild um die Fotogalerie zu starten. ( Bilder)
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Weintipps
 
 
 
Ältere Beiträge