Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
30 Jahre Kabuki
 

Küchengeflüster

0

Mit Champagner ins Jubiläumsjahr

Foto: Kabuki
Foto: Kabuki
Seit 1989 bietet das Kabuki japanische Esskultur rund um den Teppan-Grill. 2019 wird großes Jubiläum gefeiert, los geht es am 4. Januar mit einem besonderen Champagner.
Es gibt immer einen Anlass, Champagner zu trinken. Aber manche davon sind besser als andere. Das dreißigste Jubiläum eines gehobenen, japanischen Restaurants im verruchten Bahnhofsviertel ist ein besonders guter. Tatsächlich hat das Kabuki in der Kaiserstraße schon 1989 seine Pforten geöffnet und das wird nun gefeiert. „Wir planen mehrere Veranstaltungen“, erklärt Tetsuya Yamahara, der das Kabuki führt. Den Anfang macht ein Winemaker-Dinner mit Champagner von Henri Giraud in sieben Gängen.

Laut Wein-Guru Robert Parker ist Henri Giraud „das beste Champagnerhaus, von dem noch nie jemand gehört hat.“ Tatsächlich sei das Kabuki das einzige Restaurant in Frankfurt mit Henri Giraud auf der Karte, berichtet Tetsuya Yamahara stolz. Dabei ist das kleine Weinhaus seit Jahrhunderten Teil der Champagner-Geschichte. Die Familie Giraud betreibt ihr kleines Weingut seit der 12. Generation. Zum Jubiläumsmenü im Kabuki wird tatsächlich jeder Gang von einem Schaumwein des Hauses begleitet.

Los geht es mit Miso marinierten "Black Cod" Soba-Nudeln aus Buchweizen, serviert mit Yamauni-Soße. Dann folgen als zweiter Gang Jakobsmuscheln mit Uni-Butter und ein edles Omelette mit Aal, Foie Gras und Lotuswurzel als dritter. Zur Pause gibt es ein Yuzu-Sorbet, um den Gaumen zu neutralisieren. Highlight wird dann ein Wagyu-Sushi, dazu den Henri Giraud Fût de Chène Multi Vintage Rosé. Eine einzelne Flasche dieses Schaumweins geht im Handel für knapp 140 Euro über den Tresen. Im Kabuki kostet das komplette Menü inklusive Wasser, Tee und Kaffee 180 Euro und kann online reserviert werden.

Henri Giraud Wine Maker's Dinner, 4. Januar 2019, 19 Uhr, Kabuki, Bahnhofsviertel, Kaiserstraße 42, Tel. 069/234353, Mo–Fr 12–14 & 18–22, Sa & So 18–22 Uhr
 
6. Dezember 2018, 10.16 Uhr
jps
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Küchengeflüster
 
 
Neues Pop-up-Konzept in Bornheim
0
Chairs goes Thai
Heute startet das Charis in Bornheim ein neues Pop-up-Konzept: Chairs Phad Thai. Auf der Karte stehen Klassiker der thailändischen Küche, zubereitet aus regionalen Produkten. Dazu gibt es eine Auswahl korrespondierender Weine. – Weiterlesen >>
Text: Sebastian Schellhaas / Foto: ©Lea Lüdemann
 
 
Four-Hands-Dinner der Spitzenklasse
0
Nobelhart&Schmutzig zu Gast im Gustav
Jochim Busch, Küchenchef des Frankfurter Zwei-Sternerestaurants Gustav, folgt der Einladung von Sommelier-Renegat und Nobelhart&Schmutzig-Wirt Billy Wagner und bespielt die Küche des Berliner Ausnahmerestaurants. Im Gegenzug bringt Wagner „brutal lokale“ Küche ins Gustav. – Weiterlesen >>
Text: Sebastian Schellhaas / Foto: Billy Wagner und Jochim Busch ©Yoni Nimrod/Gustav
 
 
Der Präsident des DEHOGA Bundesverbands kritisiert das Fehlen von Entschädigungs- oder Kompensationsregelungen für Hotellerie und Gastronomie im neuen Infektionsschutzgesetz. Die Branche brauche sichere Perspektiven. – Weiterlesen >>
Text: srs / Foto: Victor He/unsplash
 
 
 
Neues aus der Genussakademie
0
Weekend-Kochbox No.2
Zwei Gänge für zwei an zwei Tagen: Nach dem Erfolg der Weekend-Kochbox No. 1 legt die Genussakademie ihre DIY-Kochboxen für eine Wochenende voller Genuss im April mit der Weekend-Kochbox No.2 neu auf. – Weiterlesen >>
Text: srs / Foto: Genussakademie
 
 
Trennung von Gekko Group
0
Betreiberwechsel in der Gerbermühle
Die Gekko Group trennt sich vom operativen Geschäft in der Gerbermühle. Neuer Pächter ist die Binding Brauerei. Das Frankfurter Familienunternehmen Bumb Junior Finest Catering übernimmt den Betrieb. – Weiterlesen >>
Text: srs / Foto: Gekko Group / Gerbermühle
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  187