eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Sebastian Coman@unsplash
Foto: Sebastian Coman@unsplash

Neue Chancen für den Koch-Nachwuchs

„Coole Branche“ begrüßt Praxis-Kurse für Koch-Azubis

Die hessenweit rund 1.000 Auszubildenden im Gastgewerbe sollen bei der Vorbereitung ihrer IHK-Abschlussprüfung im Sommer Unterstützung erhalten. Die praxisorientierten Kurse starten bereits ab dem 8. März.
Das Angebot ist eine gemeinsame Aktion des Landes Hessen, des DEHOGA Hessen sowie den hessischen Industrie- und Handelskammern. Rund 930.000 Euro stellt das Land Hessen unter Federführung des hessischen Wirtschaftsministeriums hierfür zur Verfügung. Eine Maßnahme, die bei der „Coolen Branche“, dem Zusammenschluss des DEHOGA Frankfurt, der Frankfurt Hotel Alliance und der Initiative Gastronomie Frankfurt e. V. (IGF) auf großen Zuspruch stößt.

„Die Kurse sind für die Abschlussklassen absolut wichtig und sinnvoll. Es gilt jetzt alles dafür zu tun, damit jede Absolventin und jeder Absolvent auch unter den derzeit schwierigen Umständen die Chance auf einen qualifizierten Abschluss erhält und wir den Blick auf den zukünftigen Fachkräftebedarf nicht verlieren“, betont Kerstin Junghans, stellvertretende Hauptgeschäftsführerin des DEHOGA Hessen.

Das Angebot wendet sich vor allem an Auszubildende in den Berufen Köchin/Koch, Hotelfachfrau/-mann, Restaurantfachfrau/-mann und Fachkraft im Gastgewerbe. Die dreiwöchigen Lehrgänge starten bereits ab 8. März in hessenweit 16 Ausbildungsbetrieben. Organisiert werden sie vom DEHOGA Hessen mit Unterstützung der hessischen Industrie- und Handelskammern. Zu den Betrieben in Frankfurt, in denen die Kurse stattfinden, zählen das Best Western Premier IB Hotel Friedberger Warte und das Gesellschaftshaus im Palmengarten.

„Quasi im Schnellverfahren werden den Auszubildenden die wichtigsten Grundkenntnisse in ihrem jeweiligen Beruf vermittelt“, sagt James Ardinast, Vorstands-Mitglied des DEHOGA Frankfurt sowie der Initiative Gastronomie Frankfurt, und fügt hinzu: „Nicht alles lässt sich im Gastgewerbe theoretisch erlernen, gewisse Vorgehensweisen müssen in der Praxis geübt werden.“ Angehende Köchinnen und Köche lernen zum Beispiel, wie sie ein Menü richtig schreiben und zusammenstellen; ebenso bekommen sie gezeigt, worauf sie bei der Zubereitung von Saucen, Fonds und Beilagen achten müssen. Auszubildende im Bereich Hotelfachfrau/-mann erhalten beispielsweise Einblicke in die Veranstaltungsplanung, den Tischservice, Empfang und Überprüfung der Zimmer und Konferenzräume.

„Gerade die Hotelfachleute brauchen diese intensive Schulung ganz dringend, wenn man bedenkt, dass viele Hotels in Frankfurt bereits mehr seit einem Jahr geschlossen sind“, sagt Christian Henzler, Vorstand im Verband der Frankfurt Hotel Alliance. Anmelden kann man sich unter dem angeführten Link!
 
3. März 2021, 06.57 Uhr
bf
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Küchengeflüster
 
 
 
Ältere Beiträge