Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Japanisches Eis am Mainufer
 

Küchengeflüster

0

Hausgemachtes „Kakigori“ für Frankfurt

Foto: Tokyo Yatai
Foto: Tokyo Yatai
Für kulinarische Erfrischungen am Mainufer ist derzeit durch einen Foodtruck dreier Jungunternehmer gesorgt. Dort servieren sie „Kakigori“– japanisches Wassereis mit hausgemachten Saucen.
Mit japanischem Schnee-Eis wollen die Betreiber des Foodtrucks Tokyo Yatai in Frankfurt ein bisher unbekanntes Imbisshighlight anbieten. Dabei ist schon der Foodtruck selbst wohl einzigartig, denn die Betreiber Tsubasa Saito, Yasuhito Kato und Juri Minich müssen diesen eigenhändig zum jeweiligen Standort ziehen. Dort verkaufen sie „Kakigori“ - von einem glänzenden Eisblock abgeschabtes Wassereis, das mit gesüßter Kondensmilch und drei hausgemachten Saucen angeboten wird. Zur Auswahl stehen Erdbeer-, Matcha-Azukibohne- und Holunder-Zitronen-Joghurt-Sauce, die wöchentlich wechselnd von anderen Toppings wie Mango oder Pfirsich ergänzt werden. Auch der Eisblock wird eigens von den Jungunternehmern aus besonders weichem Wasser der belgischen Firma Spa hergestellt, um ein glänzendes Ergebnis zu erzielen.

Tokyo Yatai verkaufen täglich circa 80 Portionen ihres japanischen Snacks, wobei sie ihren Foodtruck immer mit ausreichend Vorräten bestückt haben. Zu kaufen gibt es das Eis am momentanen Standort am Walther-von-Cronberg-Platz. Dabei stehen Probierportionen zum Preis von zwei Euro oder Becher im Wert von vier bis 6,80 Euro zur Auswahl.

Für alle, denen das japanische Eis geschmeckt hat, haben Tokyo Yatai bereits weitere Ideen für japanische Süßigkeiten, die sie nach der Eissaison anbieten möchten. Worum genau es dabei geht, wollen sie noch nicht verraten, allerdings steht fest, dass es „etwas anderes Japanisches“ sein soll und etwas, was es in Frankfurt noch nicht gibt.

Tokyo Yatai, Mainufer, Walther-von-Cronberg-Platz 1, Di/Mi, Fr 14.30 – 19 Uhr, Sa/So 13.30 – 19 Uhr
 
13. August 2020, 16.00 Uhr
Anna-Lena Eickermann
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Küchengeflüster
 
 
Neues Pop-up-Konzept in Bornheim
0
Chairs goes Thai
Heute startet das Charis in Bornheim ein neues Pop-up-Konzept: Chairs Phad Thai. Auf der Karte stehen Klassiker der thailändischen Küche, zubereitet aus regionalen Produkten. Dazu gibt es eine Auswahl korrespondierender Weine. – Weiterlesen >>
Text: Sebastian Schellhaas / Foto: ©Lea Lüdemann
 
 
Four-Hands-Dinner der Spitzenklasse
0
Nobelhart&Schmutzig zu Gast im Gustav
Jochim Busch, Küchenchef des Frankfurter Zwei-Sternerestaurants Gustav, folgt der Einladung von Sommelier-Renegat und Nobelhart&Schmutzig-Wirt Billy Wagner und bespielt die Küche des Berliner Ausnahmerestaurants. Im Gegenzug bringt Wagner „brutal lokale“ Küche ins Gustav. – Weiterlesen >>
Text: Sebastian Schellhaas / Foto: Billy Wagner und Jochim Busch ©Yoni Nimrod/Gustav
 
 
Der Präsident des DEHOGA Bundesverbands kritisiert das Fehlen von Entschädigungs- oder Kompensationsregelungen für Hotellerie und Gastronomie im neuen Infektionsschutzgesetz. Die Branche brauche sichere Perspektiven. – Weiterlesen >>
Text: srs / Foto: Victor He/unsplash
 
 
 
Neues aus der Genussakademie
0
Weekend-Kochbox No.2
Zwei Gänge für zwei an zwei Tagen: Nach dem Erfolg der Weekend-Kochbox No. 1 legt die Genussakademie ihre DIY-Kochboxen für eine Wochenende voller Genuss im April mit der Weekend-Kochbox No.2 neu auf. – Weiterlesen >>
Text: srs / Foto: Genussakademie
 
 
Trennung von Gekko Group
0
Betreiberwechsel in der Gerbermühle
Die Gekko Group trennt sich vom operativen Geschäft in der Gerbermühle. Neuer Pächter ist die Binding Brauerei. Das Frankfurter Familienunternehmen Bumb Junior Finest Catering übernimmt den Betrieb. – Weiterlesen >>
Text: srs / Foto: Gekko Group / Gerbermühle
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  187