eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: © Lisa Veitenhansl
Foto: © Lisa Veitenhansl

Neueröffnung im Gallus

Das NOX legt nach

Mitte November haben Rebecca Fohl und Michael Ochsler das NOX Coffee and Bar in der Niddastraße unweit des Hauptbahnhofs eröffnet. Nach dem gleichnamigen Wasserhäuschen auf dem Grünstreifen der Holbeinstraße in Sachsenhausen ist das ihr zweiter Laden in Frankfurt.
„Ein eigenes Café haben wir uns schon immer gewünscht, das ist ein kleiner Kindheitstraum irgendwie“, erzählt Rebecca Fohl, die gemeinsam mit Michael Ochsler Mitte November das NOX Coffee and Bar in der Niddastraße im Gallus eröffnet hat. Bereits seit zwei Jahren betreibt das Paar das fast gleichnamige NOX Wasserhäuschen auf dem Grünstreifen in der Holbeinstraße in Sachsenhausen. Dass ihr Kindheitstraum vom eigenen Café nun in Erfüllung gegangen ist, sei jedoch Zufall gewesen. „Ein Gast am Wasserhäuschen hat uns angesprochen und gesagt, dass er ein leerstehendes Ladengeschäft hat“, erklärt Fohl. „Dann haben wir es uns angeschaut und gesagt, ‚wir trauen uns‘“.

Über den vergangenen Sommer wurde dann umgebaut und alles neu gemacht, so Fohl. Das Ergebnis, kann sich sehen lassen, ein moderner und heller Gastraum mit gemütlichen Sitzen und großer Fensterfront. Im vorderen Teil des langezogenen Raums befindet sich die Bar und dahinter das Reich von Pepe Altamura. Als Barista verwandelt Altamura Cappuccino, Milchkaffee und Co. mit sogenannter Latte Art in kleine Kunstwerke. Die Kaffeebohnen kommen von der Frankfurter Kaffeerösterei Backyard Coffee in Nieder-Eschbach und werden eigens für das NOX geröstet. Zur Auswahl stehen ein medium gerösteter Kaffee mit Schokoladen- und Nussnoten sowie eine hellgeröstete Sorte, die beerig und fruchtig sei, erklärt Fohl.



Latte Art von Barista Pepe Altamura © Lisa Veitenhansl

Außer Altamuras Kaffeespezialitäten gibt es diverse Kuchen und eine kleine Auswahl an Frühstücksgerichten. Auf die Frage nach der Empfehlung schmunzelt Fohl und antwortet: „Die Eggs Benedict sind super.“ Besonderen Wert legen Fohl und Ochsler auf frische und selbstgemachte Produkte wie ihr hausgebackenes Sauerteigbrot. Gegen Abend wird das Café zur Bar. Dann stehen Wein, gezapftes Bier und ausgewählte Drinks auf dem Programm. Für das Frühjahr und den Sommer sei auch ein Außenbereich vor dem Café geplant. „Die Sonne scheint dann genau auf die Terrasse“, freut sich Fohl und träumt schon mal von wärmeren Tagen. „Ich stelle mir das sehr schön vor, bei einem Gläschen Wein den Sommerabend dort ausklingen zu lassen.“

NOX coffee an bar, Bahnhofsviertel, Niddastraße 96, Mo-Do 8-18 Uhr, Fr 8-20 Uhr, Sa 10-20 Uhr, So 10-17 Uhr



Die Theke im Eingangsbereich des NOX. © Lisa Veitenhansl
 
22. Dezember 2021, 14.20 Uhr
Lisa Veitenhansl
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
Top-News per Mail