Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Buchtipps
Genuss Magazin Frankfurt Buchtipps
Jamie Purviance: Weber’s ch
 
0
Jamie Purviance: Weber’s chicken
"Die besten Grillrezepte" verspricht Jamie Purviance auch in seiner neuesten Grill-Fibel, in der sich dieses Mal alles ums Hähnchen dreht. Ob Schenkel, Brust oder als Ganzes - an Ideen mangelt es dem Amerikaner nicht.

 


 


Okay, sind wir ehrlich: Auch wenn es nicht wirklich Winter ist, die Grillsaison steht nun auch nicht gerade vor der Tür. Bis es soweit ist, könnte auch noch etwas Zeit ins Land gehen. Aber warum sollte man die grillfreie Zeit nicht nutzen, um sich auf die warmen Monate vorzubereiten? In Jamie Purviances neuem Rezept-Buch gibt es immerhin einiges zu entdecken.


Genau 65 Rezepte mit mal mehr, mal weniger gegrilltem Hühnchen kredenzt Purviance seinen Lesern in Weber’s Chicken. Bevor das Feuer aber geschürt wird, gibt es zunächst eine knappe Grundlagenschulung: Das nötige Werkzeug wird kurz präsentiert, die Unterschiede zwischen direkter und indirekter Hitze kurz und leicht verständlich erklärt.


Zur Orientierung sind die Rezepte in fünf Kategorien unterteilt, die sich am Umfang des zu grillenden Geflügels orientiert. Es möge gewählt werden zwischen: „Im Ganzen gegrillt“, „Hähnchenteile mit Knochen“, „Hackfleisch“, „Ausgelöste Hähnchenschenkel“ und ebensolchen „Hähnchenbrüsten“. Eine gefällige Einteilung, die allerdings noch gefälliger gewesen wäre, würde sie sich etwa farblich an den Seitenrändern bemerkbar machen, damit man nicht immer wieder das Inhaltsverzeichnis zu Rate ziehen muss.


Während sich die Hackfleisch-Variationen auf ein, zwei Burger und ein Frikadellen-Sandwich beschränken, halten Kapitel 2 und 5 einige kulinarische Erlebnisse aus aller Welt parat: von Bierdosen-Hähnchen über malayischen Hähnchensalat bis hin zu Mexiko-Hähnchen mit Reis. Die vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten sind (zumindest für Laien) schier erstaunlich. Eine kleine Überraschung, die nicht im Inhaltsverzeichnis vermerkt ist, wartet am Ende der Rezeptsammlung auf die Grillmeister: 22 Vorschläge für geeignete Beilagen. Ganz ohne Hähnchen, manchmal aber gegrillt.


 


„Weber’s Chicken“ ist im Gräfe und Unzer Verlag erschienen und kostet 14,99 Euro


 


 

6. Februar 2012
Gerald Schäfer
 
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
Klicken Sie auf ein Bild um die Fotogalerie zu starten. ( Bilder)
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Buchtipps
 
 
Seit der Entdeckung des Feuers wird von Menschen gebacken. Aus gemahlenem Getreide, Wasser und Salz etwas zu backen ist ein archaisches Bedürfnis und Selbstgebackenes schmeckt sowieso am aller besten. – Weiterlesen >>
 
 
Wer denkt, dass Grillen nur zum Sommer passt, liegt falsch. Jamie Purviance zeigt mit seinem Kochbuch "Weber's Winter Grillen", wie man es sich auch bei niedrigen Temperaturen schmackhaft machen kann. – Weiterlesen >>
 
 
Der Duft nach Nelken, Kardamom und Piment umgibt Jahr für Jahr die hiesigen Weihnachtsbäckereien, nach denen die Konditorin und Patisserère Franziska Schweiger ihr Backbuch benannt hat. – Weiterlesen >>
 
 
 
Gewürze wärmen von innen, nicht nur in der kalten Jahreszeit, und machen jedes Essen schmackhaft und länger haltbar. Einblicke und Rezepte rund um diese Seelenwärmer präsentiert Tanja Bischof in ihrer – Weiterlesen >>
 
 
Das BEEF-Magazin hat ein neues Kochbuch herausgegebenen: 1,5 Kilo zum Anschauen, Studieren und Kochen. Für Männer! ... und natürlich auch Frauen. – Weiterlesen >>
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  22 
Weintipp
Brennende Leidenschaft
Am östlichen Rand des Odenwaldes versteckt sich eine so kleine wie feine Brennerei - höchste Zeit, die Bachgau-Destille von Alexander Hotz vorzustellen! – Mehr >>
Rezepte
Thailändische Garnelensuppe mit Kokosmilch, Ingwer und Zitronengras
Ein wunderbares Rezept, das einfach nachzukochen und beliebig zu ergänzen ist. – Mehr >>
Buchtipp
Die Kunst vegan zu Backen
Seit der Entdeckung des Feuers wird von Menschen gebacken. Aus gemahlenem Getreide, Wasser und Salz etwas zu backen ist ein archaisches Bedürfnis und Selbstgebackenes schmeckt sowieso am aller besten. – Mehr >>