eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Buchtipps
Vom Garten auf den Teller
Foto: ©  Verlagsgruppe Patmos
© Verlagsgruppe Patmos
Im Garten buddeln, Obst, Gemüse und Kräuter anbauen und etwas Leckeres aus den Erzeugnissen zaubern: Carolin Jahns erstes Kochbuch widmet sich auf rund 200 Seiten dem Thema Garten und enthält sowohl Rezepte als auch viele Tipps und Tricks.

Für Kochbuchautorin Caroline Jahn ging die Leidenschaft für das Gärtnern auf einem kleinen zehn Quadratmeter großen Balkon los. Unterschiedliche Gemüsesorten pflanzte sie wenig später auch im deutlich größeren Schrebergarten an. Gleichzeitig startete sie ihren Blog Parzelle 14, wo sie Tipps rund ums Gärtnern und die Verwertung der Gemüsesorten in der Küche gibt. Nun ist im Jan Thorbecke Verlag ihr erstes Kochbuch „Vom Garten auf den Teller“ erschienen.



Bevor es mit den Rezepten los geht, erklärt Jahn auf einigen Seiten, was bei der Planung des Gartens oder der Balkonbeete zu beachten ist, welche Unterschiede es beim Saatgut gibt und woran angehende Gärtnerinnen und Gärtner gute Erde erkennen. Sie gibt Tipps, was in den ersten Wochen nach dem Aussähen der Samen wichtig ist, wie Schädling ganz ohne Chemie der Vergangenheit angehören und wann es Zeit ist, das Gemüse zu ernten. Besonders praktisch ist der „Saisonkalender“, der übersichtlich darstellt, wann Obst, Gemüse, Salat und Kräuter geerntet werde können und wie lange sie sich bei richtiger Lagerung halten. Um lange etwas von Kräutern, Gemüse & Co. zu haben, liefert Jahn auch auch gleich die passenden Basic-Rezepte für zum Beispiel Knoblauchpaste oder flüssiges Würzbasilikum. 



Nach den Tipps und Tricks begibt sich Jahn dann „Einmal quer durchs Gartenjahr“ und teilt ihre liebsten Gerichte je nach Saison mit den Leserinnen und Lesern. Auf eine kleine Einleitung, die zeigt welche Gartenarbeiten in welchen Monaten erledigt werden müssen, folgen ansprechend bebilderte Rezepte. Tipps und Wissenswertes zu den verwendeten Gemüsesorten ergänzen Zutatenliste und Zubereitungsschritte. Für mehr Übersichtlichkeit hätte es hier eine klare Aufteilung gebraucht, so dass auf den ersten Blick ersichtlich wird, was Rezept und was Zusatzinfo ist. Insgesamt ist die Mischung aus herzhaften und süßen Rezepten aber ausgewogen.



Im Kapitel „DIYs fürs Gartenjahr“ zeigt Jahn kreative Ideen zum Bauen eines Ohrenzwickerquatiers, Herstellen von selbstgemachtem Kräutertee oder sprudelnden Badepralinen. Wer doch lieber in der Küche bleibt, findet auf den letzten Seiten des Buchs zahlreiche Rezeptideen zum Einlegen, Einkochen, Fermentieren oder Trocknen. Mit dabei sind auch ungewöhnliche Kreationen, wie Gänseblümchensirup oder sauer eingelegte Knoblaustängel.



Jahns Leidenschaft für den Garten und die Verwertung von Obst, Gemüse, Kräutern und Blumen ist auf jeder Seite spürbar. Die Tipps und Erklärung sind für Anfängerinnen und Anfänger besonders hilfreich und fassen gut zusammen, welche Aufgaben im Garten wann zu tun sind. Lediglich Struktur und Übersicht sind dabei etwas zu kurz gekommen, doch darüber kann man bei der Fülle an kreativen Ideen hinwegsehen.



Vom Garten auf den Teller von Carolin Jahn ist im Jan Thorbecke Verlag erschienen und kostet 29€.

Mehr Infos und Buchung hier.
 
28. März 2022
Lisa Veitenhansl
 
 
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
Klicken Sie auf ein Bild um die Fotogalerie zu starten. ( Bilder)