Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Nudelsuppe in der Altstadt
 

Auf und Zu

0

Ramen Juns roter Bruder

Foto: kaw
Foto: kaw
Vom Westend in die City: Hiroyuki Kurosu hat mit dem Ramen Jun Red eine zweite Filiale seiner kultigen Nudelbar eröffnet. Die erste hatte 2015 eröffnet – und der Neuzugang orientiert sich am Original.
Bei japanischer Küche denken die meisten zuerst an Sushi. Dabei ist die ungeschlagene Nummer Eins im Land der aufgehenden Sonne eigentlich die bei Groß und Klein beliebte Nudelsuppe. Ramen Jun im Westend will auf die japanische Esskultur jenseits des Klischees aufmerksam machen. Das Lokal existiert seit Juni 2015. Damit eröffnete Betreiber Hiroyuki Kurosu sein erstes Ramen-Restaurant auf europäischem Boden.

Im Ramen Jun dreht sich – wie der Name bereits verrät – alles, um die beliebte japanische Nudelsuppe: Hier gibt es traditionelle und exotische, fleischhaltige sowie vegetarische Ramen-Varianten. Abgeschmeckt wird die Suppe in der Regel mit Miso – einer Sojapaste, die in hell (weiß) oder dunkel (rot) unterteilt wird. Durch die dunkle Sojapaste erklärt sich der Name des neuen Restaurants, das seit dem 23. August unter dem Namen „Ramen Jun Red“ in der Altstadt residiert.

Die Speisekarte ist mit der des Vorgängerrestaurants weitestgehend identisch. Darüber hinaus bietet das Restaurant von Schweinebrühesuppe über Gyoza bis hin zu Seetang auch andere japanischen Speisen an. Das Interieur ist stilvoll gestaltet: Die Wände sind dunkel gestrichen, von der Decke hängen freischwebende Glühbirnen. Es gibt auch einen Außenbereich.

Ramen Jun Red, Altstadt, Fahrgasse 89, Tel. 13387659, Mo–Fr 11.30–15 Uhr, 18–23 Uhr, Sa 11.30–23 Uhr, So 11.30–21 Uhr
7. September 2017
kaw
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Deborah Mognol eröffnet das italienische Restaurant Vetro Vero in der Feldbergstraße. In der Cantina Westend trifft italienischer Charme auf modern inspirierte Küche. – Weiterlesen >>
Text: jkl / Foto: Vetro Vero
 
 
Kein Australien mehr in der Schillerpassage
0
Yours Australian Bar geschlossen
Am vergangenen Montag erfolgte genau 15 Jahre nach Eröffnung der Yours Australian Bar die Schließung des Lokals. Die Gründe: ein Insolvenzverfahren, ein Betreiberwechsel, ein neuer Hausbesitzer und ein Mietvertrag mit zu kurzer Laufzeit. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Flickr / Christian Schmitt
 
 
Vom Markt im Hof auf die Schweizer Straße
0
Lúa Cuisine eröffnet in Sachsenhausen
Der Vietnam-Boom nimmt kein Ende: Anfang März eröffnet die Lúa Cuisine in Sachsenhausen. Hier wird gehobene vietnamesische Küche, kein Streetfood, angeboten. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Lúa Cuisine
 
 
 
Acht Gramm Safran für 300 Euro
1
Zarathustra statt Quetzalcoatl im Nordend
Hadi Feily und Pedram Ghodstinat haben in den Räumlichkeiten des ehemaligen Dos Locos das Restaurant Zarathustra eröffnet. Darin soll es persische Köstlichkeiten und edlen Safran geben. – Weiterlesen >>
Text: Jan Klauth / Foto: Jan Klauth
 
 
Mainzer dürfen sich über ein neues Restaurant in der Altstadt freuen: Im Januar hat das Mange eröffnet. Im Familienbetrieb unter der Leitung von Simo Aboudia wird französisch-marokkanische Küche serviert. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Restaurant Mange
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  97