Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Frühstücken wie im amerikanischen Film
 

Auf und Zu

0

Das Cereal Culture Café in Bornheim

Foto: Cereal Culture Café
Foto: Cereal Culture Café
Cerealien sind nicht nur bei kleinen Kindern beliebt. Das zeigt das Cereal Culture Café. Gäste können sich hier die Cornflakes Schüssel ihrer Kindheitsträume zusammenstellen.
Wer gerne Cornflakes isst, sollte Michael Stross in Bornheim besuchen. Der Halbamerikaner bietet in seinem neuen Café eine riesige Auswahl der beliebten Frühstücksflocken an. Momentan befinden sich 75 Sorten aus Ländern wie der USA, England, Holland und Griechenland in seinem Bestand, welche er aber noch auf 120 vergrößern möchte, um seiner Fancommunity Abwechslung bieten zu können.

Die Idee zum Projekt habe er vor einigen Jahren mit Freunden gehabt. „Wir sind ein Dreiergespann und haben an einem Abend rumgealbert, als uns die Idee kam. Meine Freunde sind große Cornflakesfanatiker und haben gesehen, dass es sowas bereits in London gibt.“ Gesagt, getan, flogen alle drei nach London und ließen sich vom Geschäft überzeugen. In Deutschland waren die drei Freunde, die ursprünglich aus dem Eventbereich kommen, zunächst zwei Jahre mit einem Foodtruck auf Tournee. Die Beliebtheit des Konzepts überzeugte und vor einem Monat entschlossen sie sich dazu in Frankfurt zu eröffnen.

Die Bar bietet einen Außen- und Innenbereich zum Sitzen und ist mit den Schachteln der verschiedenen Sorten dekoriert. Die beliebtesten Sorten sind Lucky Charms und Captain Crunch. Stross´Favoriten sind Apple Jacks. S´mores ist die außergewöhnlichste Sorte: Cornflakes aus gerösteten Marshmallows und einem salzigen Kecks. Neben den Cornflakes, können Kunden zwischen verschiedenen Toppings und Milchsorten wählen. Auch Milkshakes und Bubblewaffels - eine Waffel in der Tüte – sind im Angebot. Michael Stross berät seine Kunden bei der Auswahl und Zusammenstellung gerne.

Cereal Culture Café, Bornheim, Saalburgstraße 39, Tel. 40769600, Mo–Fr 07.30–20 Uhr, Sa 11.30-20 Uhr
3. Juli 2018
iyo
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Das Restaurant Troja eröffnet in den Räumlichkeiten des ehemaligen Bistros Sahin. Jetzt werden hier Spezialitäten aus dem Nahen Osten zu erschwinglichen Preisen angeboten. – Weiterlesen >>
Text: iyo / Foto: CC0 1.0
 
 
Chefin steht selbst am Herd
0
Feine Thai-Küche auf der Berger Straße
Im ehemaligen Gickelschlag soll Anfang August das Silk Thai eröffnen. Mit traditioneller thailändischer Küche und einer üppiger Bar will sich Inhaberin Amonchit Nilmat auf der Berger Straße beweisen. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: kas
 
 
Marie Lou neben der kleinen Anna
0
Ein Wohnzimmer im Gallus
Im „Marie Lou“ bei Antje Gutenstein soll man essen wie bei Freunden im Wohnzimmer. Gutenstein betreibt die „kleine Anna“ direkt nebenan. – Weiterlesen >>
Text: Malena Kettler / Foto: Malena Kettler
 
 
 
Ein Kurztrip an die französische Riviera
0
La Maison du Pain zieht in die MyZeil
La Maison du Pain plant für die erste Hälfte 2019 einen Flagship-Store im neu gestalteten Food Court der MyZeil. Das Lokal soll durch seinen neuen Stil südfranzösisches Flair in das Shoppingcenter bringen. – Weiterlesen >>
Text: iyo / Foto: La Maison du Pain
 
 
Essen wie bei der griechischen Mama – das will Manuela Merbert den Frankfurtern in ihrem neuen Restaurant näher bringen. Mit ihrer Taverna Serres ist sie auf den Oederweg ins ehemalige Wanners gezogen. – Weiterlesen >>
Text: iyo / Foto: CC BY 2.0 / Geoff Peters
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  101