Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Biertonne zieht um
 

Auf und Zu

0

Kultlokal goes Gutleutviertel

Foto: jwe
Foto: jwe
Die kultigen Kneipen und Gaststätten werden neben hippen Bars und schicken Restaurants rar in Frankfurt. Auch um die beliebte Biertonne wurde gebangt. Diese zieht aber glücklicherweise nur um und rückt an die Stelle eines weiteren Urgesteins.
Das Kneipensterben schleicht sich schon eine ganze Weile durch Frankfurt und nimmt alle urigen Kaschemmen mit, die es in die Finger bekommt. Die Gaststätte „Zur Biertonne“ auf der Mainzer Landstraße ist mit einem blauen Auge davongekommen. Die Kneipe, die unter den Gästen für ihre urige und schnörkellose Atmosphäre beliebt ist, macht am 31. Dezember Schluss. Am 2. Januar geht es in den Räumlichkeiten vom „Deutschen Michel“ mit einer Eröffnungsfeier und Live-Musik auf der Gutleutstraße 139 dann aber direkt wieder weiter. „Es ist schwer in der Gastronomie junge Menschen zu finden. Die deutsche Küche wird nicht mehr geschätzt“, sagt Margit Gross, Betreiberin des Deutschen Michel. Sie und der Biertonnen-Chef Ali würden sich persönlich kennen und sie freue sich, die Räumlichkeiten an ihn weiterzugeben.

„Zum Januar 2020 ist der Mietvertrag für die Biertonne ausgelaufen, das haben wir vor einem halben Jahr erfahren“, so Biertonnen-Betreiber Ali. Er betreibt die Biertonne, die seit den 1950er-Jahren existiert, seit 17 Jahren. „Ich möchte bis zur Rente mit der Biertonne weitermachen.“

Momentan ist an den Gastraum noch eine Küche angeschlossen, in der Pizza, Schnitzel, Steak, Pasta, Fisch und Salat zu erschwinglichen Preisen zubereitet werden. In der neuen Location auf der Gutleutstraße wird es keine Möglichkeit mehr zum Kochen geben. Snacks wolle Ali in Form von belegten Brötchen und Handkäs‘ aber weiterhin anbieten. „Ich finde das sehr schade. Ich wäre gerne hier geblieben“, so der Betreiber. Seine Stammkunden und Gäste haben ihm ihre Treue geschworen– auch in der neuen Location im Gutleutviertel. Was nach der Biertonne auf die Mainzer Landstraße zieht, weiß Ali aber noch nicht. „Wahrscheinlich irgendein Hipster-Schuppen“.

Zur Biertonne, Gallus, Mainzer Landstraße 103, Tel. 15625250, Mo–Fr 11-15 Uhr u. 17–2 Uhr, Sa u. So 18–3 Uhr
 
20. November 2019, 11.25 Uhr
jwe
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Neues Restaurant im Seehotel Niedernberg
0
Vitalküche bei Elies
Das "Dorf am See" bei Aschaffenburg hat die Corona-Zwangspause genutzt, und ein neues Restaurant-Konzept an den Start gebracht. Im Elies soll es gesunden und nachhaltigen Genuss geben. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Seehotel Niedernberg
 
 
Ein Frankfurter Klassiker verschwindet, ein anderer taucht wieder auf. Im März musste Martin Kofler sein La Cigale nach neun Jahren aufgeben. Nun hat an dieser Stelle das im Januar geschlossene Fujiwara wiedereröffnet. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Zweiter Standort von Müllers auf der Rü
0
Nelson Müller eröffnet auf Burg Schwarzenstein
Auf Burg Schwarzenstein wurde bereits ein Nachfolger für Nils Henkel gefunden. Bereits am 10. Juni eröffnet Nelson Müller an einer der schönsten Terrassen des Rheingaus seine Brasserie „Müllers auf der Burg“. – Weiterlesen >>
Text: Jan Paul Stich / Foto: Mario Andreya
 
 
 
Die beiden Schwestern Jennifer und Nathalie Dienstbach geben ihr Bistrot in Wiesbaden auf. In Fünf Wochen wird geschlossen, danach soll ein exklusiver Liefer- und Abholservice folgen. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Wie jetzt bekannt wurde, hat Burg Schwarzenstein sich bereits Ende März von Nils Henkel und Team getrennt. Damit schließt eines der besten Restaurants Hessens, vielleicht sogar Deutschlands. (Update) – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Wonge Bergmann
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  122