eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

Mitarbeiterüberwachung! Räumungsklage!

Veganz schmeißt Partner raus

Der vegane Supermarkt Veganz steht für Respekt und Verantwortung gegenüber Menschen, Tieren und der Umwelt. Weil das Partnerunternehmen Sesamo gegen diese Prinzipien verstoßen haben soll, wurde jetzt Räumungsklage eingereicht.
Die Kette Veganz will mehr als nur ein Supermarkt sein. In ihrem Sortiment von fast 6000 veganen Produkten stehen Geschmack, Nachhaltigkeit und Qualität an erster Stelle, so die Firmenphilosophie. Auch im Handel und im Verkauf soll niemand benachteiligt und alle fair und respektvoll behandelt werden. Deshalb hat man sich nun von seinem Partnerunternehmen getrennt.

Die Firma Sesamo, die Backshop, Bistro und Café im Supermarkt betrieben hat, soll wiederholt gegen Vereinbarungen verstoßen haben. So wurden offenbar Pacht-, Strom- und Nebenkosten unzureichend bezahlt und Mitarbeiter mit versteckten Kameras gefilmt. Darüber hinaus, so heißt es seitens Veganz, genügten die Lebensmittel von Sesamo teilweise nicht den Qualitätsansprüchen.

Veganz hat das Pachtverhältnis nun gekündigt. Weil alle Versuche, eine gütliche Einigung zu finden, gescheitert seien, hat der Supermarkt sogar eine Räumungsklage beim Landgericht eingereicht. Dieser harte Schritt sei unausweichlich gewesen, teilt das Unternehmen auf Facebook mit. In den nächsten Tagen soll ein neuer Bistrobetreiber bekannt geben werden.
 
1. April 2014, 18.33 Uhr
Miriam Kertsch
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Küchengeflüster
 
 
 
Ältere Beiträge