eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

Karte gegen den Allergieschock

Magen-Darm-Verstimmungen, Haut- und Schleimhautentzündungen, Atemnot: Der Griff zu bestimmten Lebensmitteln kann für rund 5 Millionen Deutsche unangenehme Folgen haben – sie sind Lebensmittelallergiker. Damit sie künftig auch auswärts unbeschwerter essen können, hat der Allergie- und Asthmabund (DAAB) in Kooperation mit dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) sowie dem Bundesministerium für Ernährung nun spezielle Restaurant-Kärtchen entwickelt. Unter dem Titel „Eine Bitte an den Koch“ können Gäste mit Allergien in Zukunft auf kleinen Info-Kärtchen ihre Allergie vermerken und so der Küche mitteilen. Eine genaue Deklaration der Inhaltsstoffe von Gerichten auf Speisekarten wird von den Gaststätten- und Hotelbetreibern jedoch nicht angestrebt. Mit ihrem neuen Allergiker-Kärtchen setzt der Verband auf „Kommunikation statt Kennzeichnung“.Infos beim DAAD unter Tel. 02161 10207.

Text: Kim Horbach.
 
28. Mai 2009, 12.15 Uhr
Jasmin_Takim
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Küchengeflüster
 
 
 
Ältere Beiträge