Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Guide Michelin 2021
 

Küchengeflüster

0

Ein Stern weniger für Frankfurt

Foto: unsplash
Foto: unsplash
Auch im Pandemiejahr 2020/2021 vergibt der bekannte Restaurantführer seine begehrten Sterne. Wie im Vorjahr fand die Verleihung digital statt. Frankfurt verliert einen seiner Sterne.
Am Freitag den 5. März gab der prominente Restaurantführer Guide Michelin wie jedes Jahr um diese Zeit die Vergabe seiner begehrten Sterne bekannt. Wie bereits im Vorjahr musste die Verleihung aufgrund der Pandemie digital stattfinden. Michelin-Direktor Gwendal Poullennec lobte die deutsche Gastronomie, die der außergewöhnlichen Krise mit Kreativität, Mut und Leidenschaft entgegengetreten sei. Er betonte zudem, dass sich an den Methoden und Maßstäben der Tester trotz erschwerter Bedingungen in Zeiten der Pandemie nichts geändert habe. Sie seien so seriös und anspruchsvoll wie eh und je und damit seien auch die Auszeichnungen des Guide in jeder Hinsicht gleichwertig.

Frankfurter und Hessen

In Frankfurt bleibt in 2021 mit insgesamt zehn Sternen fast alles bei Alten: Carmelo Greco, Erno's Bistro, Français, Sevens Swans, Villa Merton und Weinsinn mit jeweils einem Stern sowie das Lafleur und Gustav mit jeweils zwei Sternen. Einzig das Tiger-Gourmetrestaurant büßt seinen erst 2019 von Küchenchef Coskun Yurdakul für das Traditionshaus zurückeroberten Stern wieder ein. Angesichts der Tatsache, dass Yurdakuls Küche seit dem ersten Lockdown kalt geblieben ist, überrascht das nicht weiter.

Auch in Hessen insgesamt gibt es keine großen Veränderungen. Den einzigen neuen Stern gibt es in Fulda für Küchenchef Christian Steska und seine Christian & Friends, Tastekitchen. Und nachdem Nils Henkel im Fahrwasser des ersten Lockdowns auf Burg Schwarzenstein samt seiner zwei Sterne gegangen wurde, bleiben das Lafleur und Gustav in Frankfurt in 2021 die beiden einzigen Zwei-Sterne Restaurants in Hessen. Für drei Sterne auf dem Teller muss man nach wie vor das Bundesland verlassen.

Bundesweit 34 neue Sterne

Unter den bundesweit 25 frisch mit einem Stern ausgezeichneten Restaurants sind auch zwei Mainzer, die eine Erwähnung verdienen: Zum einen ist es Tobias Schmidt nach nur einem Jahr als Küchenchef und trotz der Pandemie gelungen, nahtlos an die Leistung seines Vorgängers Daniele Tortomasi anzuschließen und dem Favorite Restaurant seine wohlverdienten Stern zurückzuholen. Zum anderen darf sich der in sechster Generation geführte Familienbetrieb Steins Traube nicht nur über einen ersten Stern freuen. Küchenchef Philipp Stein wurde obendrein mit Young Chef Award ausgezeichnet.

In der Zwei-Sterne-Kategorie gibt es drei Newcomer: Silio del Fabro im Esplanade in Saarbrücken, Manuel Ulrich im Ösch Noir in Donaueschingen und Philipp Kovacs im Goldberg in Fellbach. Im erlauchten Kreis der Drei-Sternen-Restaurants gibt es ebenfalls Neuigkeiten. Während Klaus Erfort in Saarbrücken einen von drei Sternen verliert, macht Küchenchef Thorsten Michel mit dem temporaire - Schwarzwaldstube und wiedergewonnen drei Sternen die Top 10 der deutschen Spitzengastronomie wieder komplett.

Grüne Sterne und Special Awards

Im Anschluss an die im letzten Jahr neu eingeführte Auszeichnung „MICHELIN Grüner Stern“ für Restaurants, die sich besonders für Nachhaltigkeit in der Gastronomie engagieren, wurden bundesweit weitere 35 Betriebe mit einem grünen Stern ausgezeichnet, zwei davon in Hessen. Neben dem Gustav und Seven Swans in Frankfurt zählen nun auch das Restaurant STUBEN (Lammershof) in Birkenau sowie der Hohenhaus Grill in Herleshausen zu den Vorbildern nachhaltiger Gastronomie.

Außerdem dem Young Chef Award wurden zwei weitere Special Awards verliehen: Heike Philipp von Restaurant Philipp bei Würzburg wurde mit dem Service Award ausgezeichnet. Kochlegende und ehemaliger Küchenchef des Münchner Kultrestaurants Tantris wurde mit dem Chef Mentor Award geehrt.

Der Guide Michelin 2021 ist ab dem 10. März 2021 in Handel erhältlich. Ergänzend zum Heft gibt es eine kostenfreie Guide Michelin App
 
5. März 2021, 16.41 Uhr
srs
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Küchengeflüster
 
 
Neues Pop-up-Konzept in Bornheim
0
Chairs goes Thai
Heute startet das Charis in Bornheim ein neues Pop-up-Konzept: Chairs Phad Thai. Auf der Karte stehen Klassiker der thailändischen Küche, zubereitet aus regionalen Produkten. Dazu gibt es eine Auswahl korrespondierender Weine. – Weiterlesen >>
Text: Sebastian Schellhaas / Foto: ©Lea Lüdemann
 
 
Four-Hands-Dinner der Spitzenklasse
0
Nobelhart&Schmutzig zu Gast im Gustav
Jochim Busch, Küchenchef des Frankfurter Zwei-Sternerestaurants Gustav, folgt der Einladung von Sommelier-Renegat und Nobelhart&Schmutzig-Wirt Billy Wagner und bespielt die Küche des Berliner Ausnahmerestaurants. Im Gegenzug bringt Wagner „brutal lokale“ Küche ins Gustav. – Weiterlesen >>
Text: Sebastian Schellhaas / Foto: Billy Wagner und Jochim Busch ©Yoni Nimrod/Gustav
 
 
Der Präsident des DEHOGA Bundesverbands kritisiert das Fehlen von Entschädigungs- oder Kompensationsregelungen für Hotellerie und Gastronomie im neuen Infektionsschutzgesetz. Die Branche brauche sichere Perspektiven. – Weiterlesen >>
Text: srs / Foto: Victor He/unsplash
 
 
 
Neues aus der Genussakademie
0
Weekend-Kochbox No.2
Zwei Gänge für zwei an zwei Tagen: Nach dem Erfolg der Weekend-Kochbox No. 1 legt die Genussakademie ihre DIY-Kochboxen für eine Wochenende voller Genuss im April mit der Weekend-Kochbox No.2 neu auf. – Weiterlesen >>
Text: srs / Foto: Genussakademie
 
 
Trennung von Gekko Group
0
Betreiberwechsel in der Gerbermühle
Die Gekko Group trennt sich vom operativen Geschäft in der Gerbermühle. Neuer Pächter ist die Binding Brauerei. Das Frankfurter Familienunternehmen Bumb Junior Finest Catering übernimmt den Betrieb. – Weiterlesen >>
Text: srs / Foto: Gekko Group / Gerbermühle
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  187