Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Termin-Tipp: Apfelweinverführung 2012
 
Top-Themen Genusswoche
0
Ode an den Apfelwein
Am kommenden Donnerstag, dem 24. Mai, ist es wieder soweit: Die Hessischen Wirthauskelterer zeigen bei der Apfelweinverführung in der Buchscheer, dass sie im vergangenen Jahr nicht untätig waren.
Die Hessischen Wirtshauskelterer sind ein Zusammenschluss mit Auftrag: Gemeinsam wollen sie die Qualität des Apfelweins nachhaltig verändern. Die Kunst der Kellermeister besteht darin, die Charakteristik des Terroirs und individuellen Apfelaromen entweder in einer Cuvée geschickt miteinander zu vermählen oder Aromen, Säurespiegel und Mineralität mit einem sortenreinen Apfelwein auf den Punkt zu bringen. Weil sie aber zudem wissen, dass im Apfel noch viel mehr steckt, bauen die Hessischen Wirtshauskelterern auch Apfelschaumweine im traditionellen Flaschengärverfahren aus, sie produzieren Eisapfelweine von der Streuobstwiese, experimentieren mit Apfelsüßweinen oder Apfel-Sherrys. Wer die ganze Geschmacks- und Produktvielfalt kennenlernen möchte, der hat jetzt die seltene Gelegenheit dazu – bei der Apfelweinverführung 2012.

Einmal im Jahr stellen die Wirthauskelterer & Friends gemeinsam ihre Produkte vor, und zwar nicht nur die Jahrgangsapfelweine von 2011, sondern auch ältere Schätze aus den Kellern. Diesmal werden rund 40 verschiedene Weine und 15 Apfelweinspezialitäten dabei sein, und natürlich kann man sich vor Ort von den Machern wie Edelbrenner Dieter Walz oder dem asturischen Apfelwein-Aficionado Eduardo Coto erzählen lassen, wie der Apfel in die Flasche kommt. Bei dem Treffen der kreativen Kelterer steht zudem die Frage nach der Bedeutung des Terroirs – der geografischen, geologischen und meteorlogischen Bedingungen – im Mittelpunkt. Dazu werden "Sachsenhäuser Handgreiflichkeiten" wie Handkäs'-Quiche gereicht.




Zur Buchscheer, Sachsenhausen, Schwarzsteinkautweg 17, Tel. 635121, 24. Mai, Preis: 17 Euro pro Person
18. Mai 2012
fix
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Top-Themen Genusswoche
 
 
Am Samstag wird Frankfurts erster Wasserhäuschen-Tag gefeiert. Zu dem Anlass haben wir uns mit den Tüftlern hinter der Trinkhallen-App Hopfenstop getroffen und empfehlen sechs coole Kioske. – Weiterlesen >>
Text: jps/kab / Foto: Jan Stich
 
 
Hundert verschiedene Nudeln und 80 Sorten Reis
0
Ganz Asien im Karstadt-Keller
Im Karstadt eröffnet diesen Mittwoch, den 9. August, Go-Asia. Der Markt bietet die vielleicht umfangreichste Auswahl asiatischer Delikatessen Deutschlands. Wir haben vorab einen Blick in die Regale gewagt. – Weiterlesen >>
Text: Jan Paul Stich / Foto: Jan Stich
 
 
Von der Konzerthalle an den Kochherd
0
Lieberbergs eröffnen DELIkat
Am 18. Juli hat Janet Lieberberg die Türen ihres Lokals DELIkat by Lieberberg eröffnet. Sie selbst bezeichnet es als Deli-Bistrorant. Unterstützt wird sie dabei tatkräftig von ihrem Mann, dem Konzertunternehmer David Lieberberg. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: Katrin Börsch
 
 
 
Bürgerliche Kultur, die integriert
0
Ein Salon für alle Frankfurter
In der Braubachstraße hat mit dem Frankfurter Salon ein ganz besonderes Lokal eröffnet. Kaffeehaus, Volksküche und Bühne sollen hier entstehen und ganz still und heimlich ist es auch ein soziales Projekt. – Weiterlesen >>
Text: Jan Paul Stich / Foto: Frankfurter Salon
 
 
Gutes Kraut vergeht nicht
0
Was wird aus dem Estragon?
18 lange Jahre haben Eckhardt und Astrid Keim das Estragon im Nordend geführt. Nun ziehen sich die beiden in den Ruhestand zurück. Wie geht es mit dem allseits beliebten Lokal weiter? Ist es doch seit 35 Jahren eine Institution für Freunde der französischesn Bistroküche. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  34