Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kaffee trinken, kaufen, zubereiten, reparieren usw
 

Top-Themen Genusswoche

0

Das „All-in-one“-Café

Foto: Coffeosi Passion-Store
Foto: Coffeosi Passion-Store
In der City gibt es fern der Ketten kaum Cafés. Mit dem Coffeosi Passion-Store soll sich das ändern: Hier werden die Gäste von den Inhabern selbst begrüßt – und Kaffeemaschinen können ebenfalls erworben werden.
„Wir bieten unseren Kunden das All-in-one-Paket“, sagt Engin Cansi. „Im vorderen Bereich ist ein Café im italienischen Stil, während hinten Verkauf und Reparatur von Kaffeemaschinen im Fokus stehen.“ Gemeinsam mit seinem Bruder Tayfun und dem Partner Isali Kara eröffnete Cansi im Juni unweit der Konstablerwache seinen Coffeosi Passion-Store. Alle drei bringen langjährige Erfahrung im Kaffeebereich mit: „Cansi & Kara gibt es seit 1997“, erzählt Engin Cansi. „Zunächst waren wir spezialisiert auf Espresso- und Kaffeemaschinen, den Gastronomiefachhandel, aber der Bedarf für Privatleute stieg immer mehr. Und währenddessen reifte nach und nach die Idee, ein eigenes Café zu betreiben.“




Foto: Coffeosi Passion-Store

Diesen Traum haben sie sich jetzt verwirklicht. Vier Kaffeesorten der Eigenmarken Isqueta und Anno 1961 können im Cafébereich verköstigt oder als Bohnen beziehungsweise in gemahlener Form gekauft werden. Vor allem Berger-Straße-Gängern dürften die Sorten bereits bekannt sein: Die Kaffees von Coffeosi werden unter anderem im Caffè Leidenschaft, Tischlein deck dich, Gingko und früher auch im Manolya ausgeschenkt. Neben Kaffee gibt es außerdem italienische Getränke wie Bitter, Limonaden und San Pellegrino, dazu süße Stückchen wie Arancini und Mandorlini, feines Mandelgebäck. „Das Gebäck wird jeden Tag von Ciao Bella aus Hofheim frisch geliefert“, verrät Cansi.




Foto: Coffeosi Passion-Store

Im hinteren Bereich des Coffeosi Passion-Store ist nicht nur die originale Piaggio Ape aus den fünfziger Jahren ein Hingucker, auch die vielen Kaffeemaschinen blitzen im Licht. Schließlich geht es hier um Beratung, Wartung und Verkauf der Maschinen. Für die Zukunft ist Großes geplant: Zunächst soll die Terrasse erweitert werden, außerdem wird es mehrfach im Monat Barista-Schulungen geben. „Dabei zeigen wir unter anderem, wie man Kaffeemühlen richtig justiert und wie Latte-Art funktioniert“, so Engin Cansi. Und damit nicht genug: Für August ist eine große Eröffnungsparty geplant.

Coffeosi Passion-Store, City, Vilbeler Str./Elefantengasse 2, Mo–Fr 8–18, Sa 9–18 Uhr
16. Juli 2018
Isabella Caldart
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Top-Themen Genusswoche
 
 
Von der traumhaften Insel Hawaii inspiriert, gibt es mit Aloha Poke nun eine weitere Anlaufstelle für die Trendschüsseln im Frankfurter Bahnhofsviertel. Einfach, authentisch und gesund – das macht die Bowls aus. – Weiterlesen >>
Text: Katharina Schmidt / Foto: Aloha Poke
 
 
Flucht vor der Hitze
0
Grüne Oasen in Frankfurt
Bei der glühenden Stadthitze suchen viele Frankfurter Abkühlung und Ruhe. Doch dafür müssen sie nicht weit aus der City rausfahren. Genau diese Idylle ist in Frankfurter Gärtnerei-Cafés zu finden. Das hier sind die drei schönsten. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: Dirk Ostermeier/Harald Schröder
 
 
Ein Pils kommt nicht in Frage!
0
Das Bier der Brauerei Flügge hat 'nen Vogel
Die Brauerei Flügge braut Bier ohne Berücksichtigung des Reinheitsgebots. Geschmackliche Langweile kommt bei dem kreativen Craft Beer nicht auf. Wir haben die Brauerei besucht und das Bier probiert. – Weiterlesen >>
Text: Ilona Youssef / Foto: Ilona Youssef
 
 
 
Ein Stück Hawaii im Bahnhofsviertel
0
Trinitii – Top oder Flop?
Poké Bowls sind das Trendfood des Sommers. Mit Trinitii hat nun auch die Moselstraße eine Anlaufstelle für die hippen Schüsseln. Unsere Testerin war vor Ort und verrät, wie sie bei ihr angekommen sind. – Weiterlesen >>
Text: Katharina Schmidt / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
ShoutOutLoud bringt eine neue nachhaltige Initiative an den Start. In England, der Schweiz und Österreich ist es längst bekannt, in Deutschland noch Neuland: Bier aus alten Brotresten. Das wollen Daniel Anthes, Georg Schmidt und Tobias Reul nun ändern. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: ShoutOutLoud
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  39