Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Ahoi by Steffen Henssler kommt in den Hauptbahnhof
 

Top-Themen Genusswoche

0

Meeres-Feeling nahe Gleis 18

Foto: Sinem Koyuncu
Foto: Sinem Koyuncu
Am Frankfurter Hauptbahnhof hat Fernsehkoch Steffen Henssler den Imbiss „Ahoi“ eröffnet und möchte Reisenden sowie Einheimischen nicht nur Fischbrötchen, sondern auch Qualität bieten.
Seit Donnerstag ist das Pilot-Projekt des TV-Kochs Steffen Henssler „Ahoi“ nun am Frankfurter Hauptbahnhof eröffnet und erntet neugierige Blicke. Wie der Name des Imbiss bereits vermuten lässt, liest man auf den LED-Speisetafeln allerlei Fischkreationen vom klassischen Fischbrötchen, über Fish’n’Chips und Shrimp’n’Chips bis hin zu angesagten Bowl-Gerichten mit Lachs in Sashimi-Qualität. „Die Küche im Ahoi ist bodenständig und alles andere als langweilig. Das wird auch den Geschmack der Reisenden am Frankfurter Bahnhof treffen und passt zum Standort“, sagt Steffen Henssler.

Angelehnt ist das Imbiss-Konzept an das gleichnamige Restaurant in Hamburg, das Steffen Henssler gemeinsam mit seinem Bruder Peter Henssler betreibt. Anders als im Hauptquartier in der Stadt im Norden setze man jedoch eher auf Laufkundschaft. So rechne man mit 60 bis 70 Prozent To-Go-Gerichten, die in nachhaltigen Verpackungen über die Theke gehen. Darüber hinaus können die Gerichte vor Ort verspeist werden, denn der großzügige Innenbereich für bis zu 26 Gäste und die Außenterrasse für etwa 16 Gäste, biete genügend Platz zum gemütlichen Sitzen. Henssler sei es besonders wichtig seinem eigenen Qualitätsanspruch gerecht zu werden und dementsprechend seien auch die Preise höher als bei der Imbiss-Konkurrenz: „Wer Fish’n’Chips für 5,90 Euro teuer findet, dem ist eh nicht zu helfen – da braucht man sich auch nicht wundern, wenn einem ein dritter Arm wächst“, lacht der Fernsehkoch.




Foto: SSP The Food Travel Experts

Das Ahoi im Frankfurter Hauptbahnhof ist bereits die dritte Filiale, die Henssler betreibt. Hinzu kommen das Stammhaus in Hamburg und eine weitere Filiale in Travemünde. Henssler selbst sei großer Fan der Mainmetropole: „Hier ist immer was los! Die Leute feiern und gehen gerne aus, es gibt hier einfach eine geile Mischung an Menschen und die Stadt ist einfach real!“, schwärmt der TV-Koch und Restaurant-Inhaber. Man könne sich, falls sich das Pilot-Projekt am Hauptbahnhof durchsetzt, weitere Projekte in und um Frankfurt vorstellen.

Hensslers Ahoi wird vom Verkehrsgastronomie-Spezialisten SSP unterstützt und hat somit einen starken Partner in der Branche. Die SSP-Gruppe betreibt Coffee Shops, Food Courts, Lounges, Bäckereien oder auch Fine-Dining-Restaurants und zählt rund 2.800 Filialen in 35 Ländern.

Ahoi, Bahnhofsviertel, Ebene A - gegenüber Gleis 18, Am Hauptbahnhof, Mo-So 6-22 Uhr
 
23. Dezember 2019, 14.00 Uhr
Sinem Koyuncu
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Top-Themen Genusswoche
 
 
Der vegetarische Sternekoch Jan Hoffmann hat sich mit seinem Kochkumpanen und Fast-Namensvetter Karl Martin Hohmann zusammengetan und eröffnet Anfang März ein Casual-Fine-Dining-Konzept in der Kronberger Villa Philippe. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: kab
 
 
Historisches Gasthaus Bockshaut in Darmstadt
0
Mehr Geschichte geht nicht
Die älteste Gaststätte Darmstadts geht nach mehr als 100 Jahren in neue Hände über. Trotzdem soll in der traditionsreichen Bockshaut alles so bleiben, wie es ist. Aber etwas ändert sich doch. – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh Foroush / Foto: Mandana Bareh Foroush
 
 
Neuer Küchenchef in der Favorite
0
Daniele Tortomasi geht, Tobias Schmitt kommt
Nicht mal ein Jahr, nachdem Daniele Tortomasi als neuer Küchenchef in der Mainzer Favorite vorgestellt worden ist, folgt mit Tobias Schmitt aus dem Lafleur schon der nächste Chefkoch. – Weiterlesen >>
Text: Jan Paul Stich / Foto: Thorsten Zimmermann
 
 
 
Der Sternekoch Esben Holmboe Bang hat ein Buch über sein Gourmetrestaurant Maaemo geschrieben. Das gleichnamige Kochbuch ist zugleich kunstvoller Bildband und leidenschaftliche Hommage an die skandinavische Küche. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch
 
 
Futtern gegen die Nilgans-Plage
1
Holycrab! geht der Nilgans an den Kragen
Das Food Start-Up Holycrab! möchte aus invasiven Arten Delikatessen machen: In Berlin musste der Louisiana-Flusskrebs dran glauben, in Frankfurt geht es nun der Nilgans an den Kragen. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: Basti Mowka
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  46