Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
91RAW eröffnet im Bahnhofsviertel
 

Top-Themen Genusswoche

0

Ein Periodensystem ganz ohne Chemie

Foto: sie
Foto: sie
Lisa Wäsch ist gerade einmal 27 und hat doch Großes vor. Vor kurzem hat sie ihren ersten eigenen Laden, das 91RAW, auf der Münchener Straße eröffnet. Dort bietet sie gesunde Mahlzeiten und will damit eine ganz bestimmte Zielgruppe ansprechen.
Mp steht für Morning Pots, Sb für Smoothie Bowls und wer bei Hs an das Element Hassium im Periodensystem denkt, liegt ebenfalls falsch. Denn hier steht es für Hot Stuff. Chemie-Begeisterte dürften das Periodensystem an der Wand im 91Raw mit etwas Skepsis begutachten, Foodies dafür umso interessierter: Hier stehen die Elemente für Speisen der besonderen Art. Der Name des Lokals gibt einen ersten Hinweis, die drei Buchstaben RAW stehen für die besondere Verarbeitung der Produkte. Diese werden nämlich nicht überkocht, frittiert oder übermäßig erhitzt, sondern hauptsächlich roh oder schonend erwärmt. So sollen möglichst viele Nährstoffe erhalten und eben auch an Fett gespart werden.

Die Erfinderin dieses gesunden Konzepts ist Lisa Wäsch. Die 27-jährige gebürtige Heidelbergerin ist über ihren ehemaligen Job nach Frankfurt gelangt, hier hat sie vor allem eines vermisst: besondere Mittagspausen-Spots, wie sie sie in San Diego reihenweise gesehen hat. Dort hat sie ein Auslandssemester verbracht: „Allein auf dem Campus dort gab es zahlreiche Möglichkeiten, sich gesund zu ernähren, das wollte ich auch nach Frankfurt bringen,“ erzählt Wäsch. Gesagt Getan: Schon 2013 schrieb sie einen Business-Plan, damals noch für ein Poké-Bowl-Konzept. Gesund, schnell und unkompliziert sollte es sein, ein stringentes Konzept bei dem sich niemand über ungesunde Inhaltsstoffe Gedanken machen muss. Nach und nach ploppten immer mehr Poké-Bars auf und Wäsch überdachte ihr Konzept. Nach einer langwierigen Location-Suche eröffnete sie nun Anfang August in den Räumlichkeiten des Sandwicher in der Münchener Straße.

Mit ihrem Konzept möchte sie vor allem Arbeitnehmer und deren Mittagspause ansprechen. „Wir fangen um 5 Uhr an, damit um halb 8 alles fertig ist. So können sich Pendler schon auf dem Weg zur Arbeit ihr Mittagessen bei uns mitnehmen“, erklärt sie. Im Angebot hat sie Salat- und Lunchbowls, Wraps und Burritos. Sowohl mit Hähnchen, Fisch oder auch vegetarisch und vegan. Die Zimtschnecken kommen von Zeit für Brot, das Sauerteigbrot von mehlwassersalz. Dazu gibt es kaltgepresste Säfte in verschiedenen Versionen. Die Frühstücksoptionen wie Acai-Bowls, blaue Rainbow-Bowls mit Spirulina sowie Porridge werden auf Bestellung frisch zubereitet. Ob vor Ort oder zum Mitnehmen, serviert wird alles in Verpackungen aus recyceltem Material. Die Strohhalme sind aus Apfelresten und somit kompostier- und auch essbar.

Der kleine Laden soll aber noch nicht das Ende sein, sagt die Jungunternehmerin und verrät: „Wir sind noch in der Testphase, aber wir wollen nach und nach unsere eigene Produktlinie in den Verkauf bringen. Dann können die Kundinnen und Kunden unser Granola, Nussmus und so weiter auch für zu Hause kaufen.“ Darüber hinaus könne sie sich vorstellen um ein Catering zu erweitern. Angst zu scheitern, hat Lisa Wäsch aber nicht: „Ich habe gar keine Zeit, um Angst zu haben. Und jetzt gibt es eh kein Zurück mehr.“

91RAW, Bahnhofsviertel, Münchener Straße 8, Tel. 38987780, Mo-Fr 7.30-17.30 Uhr
 
19. August 2019, 12.53 Uhr
Sina Eichhorn
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Top-Themen Genusswoche
 
 
Die FRANKFURT GEHT AUS!-Redaktion hat die besten Restaurants zusammengestellt, die jetzt in der Quarantäne einen Lieferdienst oder Take-away anbieten. Die Übersicht gibt es kostenlos online. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Yu Hosoi/Unsplash
 
 
Die Gastronomie in der Corona-Krise
0
Geliefert?
Die Not macht Gastronominnen und Gastronomen erfinderisch: von der Abholstation über ein Kaffee-Rad, bis hin zum weltweit ersten Ebbelwoi-Kneipen-Drive-In – jetzt sind Liefer- und Take-Away-Geschäft gefragt. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: Briana Tozour / Unsplash
 
 
Elaine’s Deli kommt mit drei neuen Konzepten
0
Für Locals, Dandies und Globals
Mitten im Frankfurter Bankenviertel belebt das Elaine’s Deli als hipper Hotspot die sonst eher abgeschlossene Gegend. Jetzt warten die Betreiber mit drei neuen Konzepten auf: Elaine's Restaurant, Elaine’s Room und Elaine’s Takeaway. – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh Foroush / Foto: Mandana Bareh Foroush
 
 
 
Gewürz-Guru Patrick Eisermann
0
Der dahin reist, wo der Pfeffer wächst
Patrick Eisermann ist ein besonderer Globetrotter: Statt nach Traumstränden sucht er auf seinen Weltreisen nach den besten Gewürzen. Am 22. März präsentiert er diese gemeinsam mit Sternekoch Jens Rittmeyer in Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: Jan Paul Stich / Foto: Roots Natural
 
 
Neues Betreiber-Duo im Grünen Wald
0
Gastronomie in sechster Generation
Das Gasthaus Zum Grünen Wald besteht seit über 200 Jahren in Kronberg. Nachdem es in den vergangenen Jahren verpachtet wurde, kehrt das Traditionslokal nun in Familienbesitz zurück. Am 20. Februar wird Neueröffnung gefeiert. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Zum Grünen Wald
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  46