Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Dehoga kürt die besten Dorfgasthäuser in Hessen
 

Neues aus der Szene

0

Geselligkeit vor Ort

Foto: Zum Grünen Baum
Foto: Zum Grünen Baum
Gute Dorfgasthäuser stehen gleichermaßen für Genuss und Geselligkeit. In einem Wettbewerb hat der Hotel- und Gastronomieverband Dehoga nun die Betriebe in Hessen ausgezeichnet, in denen diese Kombination besonders gut gelingen soll.
Gute Dorfgasthäuser sind der Dreh- und Angelpunkt einer jeden Ortsgemeinschaft. Hier wird nicht nur gegessen und getrunken, sondern seit Generationen Geselligkeit gelebt. In Zeiten von Landflucht, alternder Bevölkerung und zunehmenden Gebäudeleerständen ist die Anzahl geöffneter Gasthäuser in den letzten Jahren stetig zurückgegangen. Gemeinsam mit dem Brauerbund Hessen/Rheinland-Pfalz hat der Hotel- und Gastronomieverband Dehoga einen Wettbewerb initiiert, der die Rolle der Gasthäuser in Dörfern und Stadtteilen stärken soll. Anfang der Woche wurden die 50 Sieger unter den 159 teilnehmenden Betrieben ausgezeichnet.

Die Gewinner verteilen sich auf sechs verschiedene Regionen in Hessen: Nordhessen, Lahntal, Vogelsberg/Rhön, Taunus, Odenwald/Bergstraße sowie Frankfurt/RheinMain inklusive Spessart. Darunter tummeln sich auch ein paar bekannte Namen, die nicht zum ersten Mal auf einem Treppchen stehen. So konnte das Gasthaus Zum Grünen Baum aus Michelstadt überzeugen, das schon seit vielen Jahren in RHEIN-MAIN GEHT AUS! empfohlen wird. Aktuell belegt es den ersten Platz in der Rubrik Landgasthöfe im Odenwald. Ebenso ausgezeichnet wurde der Landgasthof Hagen aus Gras-Ellenbach, der auf Platz 5 der Liste zu finden ist. Auch im Taunus darf man sich erneut freuen. Die Löwenherz Gastronomie in Wehrheim wurde, nach einer Platzierung im RHEIN-MAIN GEHT AUS! 2019, ebenfalls ausgezeichnet.

Die Jury hat über die Ausschreibung hinaus drei Gasthäusern einen Sonderpreis verliehen, die über das zu erwartende Maß hinaus für die hessische Gasthauskultur stehen: Das Gasthaus „Zum Bären“ in Frankfurt-Höchst, das Weinhaus Sinz in Wiesbaden-Frauenstein sowie der Ratskeller in Hanau-Großauheim. Obgleich sich das Trio in den Stadtteilen Frankfurts, Hanaus und Wiesbadens befindet, haben sie sich dort in einem dorfähnlichen Umfeld etabliert.

Doch was zeichnet die besten Dorfgasthäuser in Hessen aus? Kriterien, die bei der Auswahl eine Rolle spielen, sind unter anderem die Förderung der regionalen Identität, das innovative wie nachhaltige Konzept und der Gemeinschaftsgedanke. Letzterer setzt sich durch eine besondere Funktion als Arbeitgeber oder Ausbilder sowie durch Kooperationen mit Partnern aus der Region zusammen. Dazu zählen beispielsweise Brauereien, Metzgereien oder Tourismusverbände. „Die Sieger haben gezeigt, wie es geht“, erklärt Ministerpräsident und Schirmherr Volker Bouffier. „Sie bewahren mit viel Herzblut, herausragenden Ideen sowie innovativen und nachhaltigen Konzepten die schöne und wichtige Tradition der Dorfgasthäuser und bereichern damit das Leben der Menschen im Ort.“
Die komplette Liste der Sieger gibts hier.
 
20. März 2019, 14.11 Uhr
sie
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Zweite Pop-Up Winebar in Oestrich
0
Wegelers Wein lädt wieder ein
Im September luden die Weingüter Wegeler erstmals zur Pop Up-Winebar ein. Am kommenden Donnerstag geht es für alle Weinliebhaberinnen und Weinliebhaber nun in die zweite Runde. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Jörg Leister
 
 
Kelterei Nöll ausgezeichnet
0
Bundesehrenpreis für Fruchtsaftgetränke
Große Auszeichnung für die Griesheimer Kelterei Nöll. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ehrt die Kelterei mit einer besonderen Medaille. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: DLG / Anne Orthen
 
 
Maneater Monday im Leuchtendroter
0
Frauen in der Gastronomie vernetzen
Immer noch gibt es wenige Frauen, die ihr Geld mit Kochen verdienen. Das Leuchtendroter-Team und Justina Honsel wollen mit dem Maneater Monday den Fokus auf kochende Frauen legen und sie vernetzen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Justina Honsel Brand Consulting
 
 
 
Das Jumeirah geht mit Winter Wonderland ins fünfte Jahr und lädt zur winterlichen Küchenparty. Am 23. November zaubern bekannte Gastköche, darunter Hans Horberth, Köstlichkeiten an Live-Kochstationen. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Jumeirah Frankfurt
 
 
Der Berliner Gastro-Mogul The Duc Ngo ist hier in Frankfurt bereits für das Moriki verantwortlich. Ab dem neuen Jahr ist er mit einem weiteren Konzept vertreten: Dem Roomers Restaurant gibt er ein neues Gesicht. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Gekko Group
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  171