Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Vom Glauburgbunker auf den Atzelberg
 

Hin und Weg

1

Alhambra eröffnet in Seckbach

Foto: Alhambra
Foto: Alhambra
Im Mai 2017 musste Walter Münscher das Alhambra im Nordend schließen. Nun hat er einen neuen Standort für seine Tapas-Bar gefunden: Auf dem Atzelberg in Seckbach hat er sein Lokal vorletzte Woche wiedereröffnet.
Mit der Schließung des Explora-Museums musste letztes Jahr auch das Restaurant Alhambra im Nordend weichen. Der Betreiber Walter Münscher ist seit mehr als 30 Jahren in der Gastronomie tätig. Angefangen habe alles im schönen Südspanien, wo er lebte und die andalusische Kochkunst erlernte. „Die Küche dort hat maurische Einflüsse“, sagt Münscher. Nachdem er an der Küste nahe Almería gelebt hatte, verschlug es ihn ins Inland nach Granada, wo mit der Alhambra ein gigantisches Überbleibsel der maurischen Hochkultur steht. Als Münscher 1990 zurück nach Deutschland kam, brachte er ein Stück der berbisch-spanischen Kultur nach Frankfurt: Er eröffnete seine Tapas-Bar und benannte sie nach der majestätischen Palastanlage.

Nachdem Münscher 30 Jahre später sein Lokal auf der Lortzingstraße im Nordend schließen musste, machte er sich auf die Suche nach einer neuen Location und wurde fündig: Mit dem Standort auf dem Seckbacher Atzelberg thront Münschers Alhambra ähnlich wie das Original ebenfalls auf einer Anhöhe. „Von der schönen Terrasse aus hat man einen tollen Blick über die Stadt. Der Atzelberg ist doch höher, als man denkt“, freut sich Münscher. Das Konzept und die Küche bleiben gleich, verspricht der Betreiber. Auf der Karte stehen 28 verschiedene, täglich frisch zubereitete Tapas, darunter „alles mögliche an Krusten- und Schalentieren wie Gambas al ajillo. Aber auch Hauptgerichte wie Couscous und verschiedene Salate haben wir im Angebot“, so Müncher.




Foto: Alhambra

Ab dem kommenden Herbst sind für die kalte Jahreszeit sonntags und montags Kochkurse geplant. Außerdem wird ab Mai in den warmem Sommermonaten sonntags ein spanischer Brunch mit Wein und Essen angeboten.

Alhambra, Seckbach, Atzelbergplatz 9–11, Tel. 559090, Di–Sa ab 18 Uhr
21. März 2018
kab
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Michael Risse am 27.3.2018, 16:18 Uhr:
Das Alhambra war in Sachen Essen & Trinken immer schon eine sichere Adresse.
Nix wie hin !
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Hin und Weg
 
 
Zurück zu den Wurzeln – unter diesem Motto kehrt die einstige Küchenchefin Kimberley Unser für drei Tage Ende Februar ins Seven Swans zurück. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Simon Bolz
 
 
Das Beste aus Südamerika
0
Latin Fusion Kitchen in der City
Das Restaurant-Sharing-Konzept „Guck Mal Wer Da Kocht“ weicht dem ständigen Restaurant Latin Fusion Kitchen. Die Gründer bieten in ihrem ersten eigenen Restaurant ab 1. September südamerikanische Speisen an. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Johann Gettmann, Latin Fusion Kitchen
 
 
Umzug in die Neue Altstadt
0
Zarges verlässt die Fressgass’
Seit 18 Jahren präsentiert das Zarges auf der Fressgass’ beste Restaurant- und Café-Kultur. Damit ist nun Schluss: Anstelle von traditioneller Hausmannskost sollen hier künftig Gerichte á la Café Paris serviert werden. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
Traditionelle Peking Ente in Alt-Sachsenhausen
0
Tapetenwechsel beim China Restaurant Yung
Nach 29 Jahren Existenz musste das Traditionsrestaurant Yung in der Hügelstraße im Dezember 2017 schließen. Vergangenen Monat hat Inhaber Chikei Yiung nun an einem neuen Standort wiedereröffnet. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: Restaurant Yung
 
 
Die Initiative Resteküche geht dank erfolgreicher Crowdfunding-Kampagne an den Start: Am Sonntag, den 25. März macht die Resteküche mit Streetfood aus geretteten Lebensmitteln Station im Kunstverein Montez. – Weiterlesen >>
Text: jkl / Foto: Theresa Köhler
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  12