Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Spanische Nascherei
 

Auf und Zu

0

Churros auf der Berger

Foto: Photo by Oscar Nord on Unsplash
Foto: Photo by Oscar Nord on Unsplash
In Spanien gibt es sie an jeder Ecke, in Deutschland bisher nur auf Volksfesten: Churros. Jetzt bringt Christian Barisic De Los Santos die spanische Süßigkeit auf die Berger Straße.
Wer suchet, der findet – und wer nicht findet, der gründet. So ging es auch Christian Barisic De Los Santos. Der ist in einer spanischen Familie groß geworden und deshalb ein großer Fan der Churros. „Die gab es bei uns daheim jeden Sonntag zum Frühstück.“ Das längliche Fettgebäck, eine Art sternförmig geschnittener Krapfen, ist ein kulinarischer Globetrotter. Ursprünglich erfunden wurden die Stangen in China. Dort waren sie jedoch herzhaft. Über portugiesische Händler kam der Churro nach Europa und wurde dort erstmals mit Zucker zu einer Süßspeise kombiniert.

Und jetzt haben sie auch Frankfurt erreicht. Bei Christian Barisic De Los Santos gibt es sowohl die klassische „Chocolate con Churros“ mit einer dickflüssigen Trinkschokolade, als auch andere Variationen wie Apfelmus oder vegane Schokolade. „Die veganen Varianten passen hier gut auf die Berger Straße.“ Auch nach Varianten mit Matcha und Chia Samen sei er im hippen Nordend schon gefragt worden. „Das werden wir auf jeden Fall auch anbieten.“ Eine herzhafte Churro-Option ist ebenfalls in Planung.

Churros mögen neu sein in der Frankfurter Gastronomie, Christian Barisic De Los Santos ist es nicht. Gemeinsam mit seinen Eltern hatte er zuletzt das XXL-Restaurant „Zur Kastanie“ am Frankfurter Berg betrieben. „Jetzt will ich mein eigenes Ding machen.“

Churros World, Nordend, Berger Straße 74, Mo–Sa 11–21, So 11–20 Uhr, Tel. 0177/8931520
11. Dezember 2018
jps
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Bei Mi werden Gemälde ausgestellt und koreanische Spezialitäten serviert. Vor drei Monaten war Schluss, jetzt können sich Stammkunden wieder auf dieses besondere Restaurant freuen. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Jolan Wathelet/Unsplash
 
 
Kein Leerstand auf der Freßgass'
0
Comeback für das Canvas?
Michael Riemenschneiders Canvas auf der Freßgass‘ hatte nur eine kurze Blütezeit. Nach Schließung zum Jahresende 2018 soll das Restaurant im März mit neuen Inhabern aber in ähnlicher Form wiedereröffnen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Zweiter Anlauf in der Landeshauptstadt
1
La Maison du Pain kehrt zurück nach Wiesbaden
Von der Marktstraße in die Webergasse – Nach einem guten halben Jahr hat La Maison du Pain eine neue Heimat in Wiesbaden gefunden. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: La Maison du Pain
 
 
 
Gäste des Schlosshotels Weyberhöfe in Sailauf im Spessart können sich im Fine Dining ab dem ersten Februar in bis zu sieben Gängen verwöhnen lassen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Schlosshotel Weyberhöfe
 
 
Heute öffnet das Restaurant Panchavati im Nordend zum ersten Mal seine Türen. Wo bisher im Pandan malaiische Speisen serviert wurden, folgt nun indische Küche. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash / Taylor Kiser
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  108