eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Rezepte
Wildkräutersalat mit Grüne-Soße-Dressing und gebratenen Garnelen
Foto: Dirk Ostermeier
Dirk Ostermeier
Grüne Soße mal anders: Statt dick auf Ei und Kartoffeln, gesellt sie sich frühlings-frisch zu Salat, Garnelen und Tomätchen. Und das klassische Rezept gibt's im Grüne Soße-Kochkurs natürlich auch.

Zutaten:
1 Bund Grüne-Soße-Kräuter
100 ml Pflanzenöl
50ml heller Balsamico
1 Tl Senf
1 Eigelb
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
1 Prise schwarzer Pfeffer
200g Wildkräutersalat
12 Garnelen (13/15, ohne Kopf)
1 Knoblauchzehe
2 El Olivenöl
200g Kirschtomaten


Zubereitung:
Grüne-Soße-Kräuter (klassisch aus Borretsch, Kerbel, Kresse, Pimpinelle, Schnittlauch, Sauerampfer und Petersilie) waschen und grob hacken oder zupfen. Mit dem Pflanzenöl in einem hohen Gefäß pürieren.
Hellen Balsamico, Senf, Eigelb, etwas Salz, Zucker und Pfeffer gut verquirlen. Nach und nach das Kräuterpüree einrühren. Den Wildkräutersalat waschen und trockenschleudern.
Falls die Garnelen noch nicht geschält sind, den Kopf abdrehen und die Schale leicht einschneiden, um sie leichter entfernen zu können. Die geschälten Garnelen dann am Rücken entlang einschneiden, um den schwarzen Darm herauszuziehen. Dann unter fließendem Wasser kurz abspülen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und gut trockentupfen. Falls Sie küchenfertige Garnelen bekommen, können Sie sie direkt verwenden. Zum Schluss die Garnelen mit einer zerdrückten Knoblauchzehe in Olivenöl braten.
Den Salat mit dem Dressing anrichten, mit geviertelten Tomaten garnieren und zusammen mit den Garnelen servieren.

Mehr Infos und Buchung hier.
 
12. April 2013
Daniel Schmitt
 
 
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
Klicken Sie auf ein Bild um die Fotogalerie zu starten. ( Bilder)