eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Notizen aus dem Urlaub
Cappuccino mit Goethe in Thessaloniki
Foto: Kostas Soulontsis
Foto: Kostas Soulontsis
Thessaloniki ist nicht nur aus kultureller Sicht, sondern auch für Fashion-Victims und Feinschmecker ein interessantes Reiseziel. Zahlreiche Cafes laden zum Zwischenstop ein, doch den besten Cappuccino der Stadt bekommt man an ungeahnter Stelle!

Das Goethe-Institut am Rande der Innenstadt von Thessaloniki verbindet man eigentlich eher mit derzeit sehr beliebten Sprachkursen oder kulturellen Aktivitäten als mit Feinkost und guten Getränken, doch Kostas Soulontsis hat im kleinen Goethe-Cafe des Instituts eine Oase der Glückseligkeit für hungrige Schüler und Kaffeefreunde geschaffen.



Es ist ganz erstaunlich: Sein Cappuccino ist nicht nur rechtschaffen groß, sondern auch geschmacklich absolut perfekt, doch selbstverständlich bekommt man bei ihm auch frisch zubereitete Snacks, Salate, Wasser, Wein – und Nachhilfe in Deutsch, denn Kostas ist gebürtiger Augsburger und kann mit seinen Landsleuten jederzeit auf Deutsch parlieren, so dass sich diese allmählich an die schwierige Sprache gewöhnen können. 



Wer aus Deutschland hierher kommt, fühlt sich natürlich gleich bestens aufgehoben, denn Kostas hat die typisch griechische Gastfreundschaft förmlich im Blut, was man auch an der Qualität seines kulinarischen Angebotes schmecken kann: Alles frisch, alles lecker! Der Besuch lohnt sich, das Goethe-Institut befindet sich in Vasilissis Olgas 66 und das Goethe-Cafe ist während der Semester von 8:30 bis etwa 22:30 Uhr geöffnet. Grüßen Sie von uns!

13. Oktober 2015
Bastian Fiebig
 
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
Klicken Sie auf ein Bild um die Fotogalerie zu starten. ( Bilder)
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Notizen aus dem Urlaub