eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Gekko Group / Gerbermühle
Foto: Gekko Group / Gerbermühle

Trennung von Gekko Group

Betreiberwechsel in der Gerbermühle

Die Gekko Group trennt sich vom operativen Geschäft in der Gerbermühle. Neuer Pächter ist die Binding Brauerei. Das Frankfurter Familienunternehmen Bumb Junior Finest Catering übernimmt den Betrieb.
Wie die Gekko Group um Micky Rosen und Alex Urseanu am Montag, 29. März mitteilte, trennt sich die Frankfurter Hospitalitygruppe vom operativen Geschäft in der Gerbermühle. Die historische Liegenschaft in bester Lage am südlichen Mainufer zwischen Frankfurt und Offenbach bleibt allerdings weiter im Besitz der Gekko Group. Neuer Pächter des traditionsreichen Hauses mit Biergarten, Bar, Restaurant und Luxus Hotel unter einem Dach ist die Bindig Brauerei. Den Betrieb übernimmt die in Frankfurter Gastronomie-Kreisen bekannte Familie Hirsch mit ihrem Catering-Service Bumb Junior Finest Catering.




Die Lobby des Design Hotels in der Gerbermühle. (© Gekko Group / Gerbermühle)

Micky Rosen und Alex Urseanu zur Auswahl der neuen Betreiber: „Wir sind sehr froh, mit der Binding Brauerei als Pächter und mit der Familie Hirsch als Betreiber zwei sehr erfahrene und renommierte Partner als Nachfolger gefunden zu haben, die das Restaurant und das Hotel in unserem Sinne weiterführen werden.“ Als Grund für die Trennung nennt die 2001 von Rosen und Urseanu in Frankfurt gegründete Gekko Group eine Verschlankung ihres Portfolios. Vonseiten des Unternehmens heißt es weiter, man konzentriere sich zukünftig auf den weiteren Ausbau der Marken Roomers, Gekko House, moriki und Chicago Williams sowie auf neue Projekte wie das Roomers ParkView am Grüneburgpark. Das Hotel mit 136 Zimmer und Suiten auf 19 Etagen wird voraussichtlich Ende 2021 eröffnet.

Gerbermühle, Oberrad, Gerbermühlstraße 105, Tel. 069/68977790
 
30. März 2021, 09.22 Uhr
srs
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Küchengeflüster
 
 
 
Ältere Beiträge