eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Aydin Yaman
Foto: Aydin Yaman

Neueröffnung in Bockenheim

Pizza, Brudi!

Der Name ist Programm: Nach langem Umbau hat vor Kurzem auf der oberen Leipziger Straße „Pizza, Brudi!“ eröffnet. Auf der Karte der neuen Pizzeria stehen neapolitanische Pizzen mit stattlichen 35 Zentimetern Durchmesser.
Nach langem Umbau eröffnete Anfang Juni in Bockenheim „Pizza, Brudi!“ mit gemütlichem Gastraum und Stehtischen im sonnigen Außenbereich. Inhaber Aydin Yaman ist kein Unbekannter in Bockenheim. Wo seit Kurzem Pizza gebacken wird, betrieben seine Eltern von 1984 bis 2020 das türkische Lebensmittelgeschäft „1001 Sorten“. Als Yamans Vater 2020 in den Ruhestand ging, übernahm er die Räume des Familienbetriebs. Außerdem bertreibt Yaman bereits seit 2016 direkt nebenan ein eigenes Lokal: das Golden Café mit einer großer Auswahl an veganem Kuchen. Die Idee, eine Pizzeria zu eröffnen, hatte er schon länger.

„Ich liebe Pizza, wenn sie gut. Das Problem ist, hier in der Gegend gibt es zwar guten Döner und viele asiatische Restaurants, aber richtig gute klassische italienische Pizza sucht man vergeblich.“ Das will Yaman ändern. Tatkräftige Unterstützung bekommt er dabei von seinem erfahrenen Pizzaiolo, der zuvor mit Stationen bei Pizza Petro in Sachsenhausen, Pizza Montana im Bahnhofsviertel und Naïv Pizza in der Innenstadt bereits in einigen der bekanntesten Pizzerien der Stadt gearbeitet hat. Neben zwei Salaten und Pizza Brudi-Spezial mit Sucuk stehen alle bekannten Pizza-Klassiker auf der Karte – inklusive veganer Optionen mit veganem Käse und veganer Käsecreme.

Die große Frage ist natürlich: Gibt es Pizza Romana oder Napoletana? "Wir machen eine neapolitanische Pizza mit standardmäßig 35 Zentimetern Durchmesser", erklärt Yaman. Die Größe sei am Ende aber sekundär. „Wir wollen mit Qualität überzeugen. Für unsere Tomatensauce arbeiten wir mit den Produkten der Firma Mutti und der Mozzarella kommt direkt aus Italien.“ Wo möglich, setzt er zudem auf Regionalität und so kommt etwa die aus regionalem Fleisch hergestellte Salami von einem befreundeten Metzgermeister. Genauer gesagt von Tobias Schwill, der ebenfalls vor Kurzem in Ginnheim sein auf hausgemachte Fleisch- und Wustwaren spezialisiertes Lokal Zum Frankfurter Bub eröffnet hat.

Der ungewöhnliche Name der Pizzeria kommt im Übrigen nicht von ungefähr: „Brudi, das ist für mich einfach so ein Frankfurter Ding. Brudi ist quasi der Frankfurter Junge, so wie ich“, lacht Yaman. „Ich bin Frankfurter, Türke und ich liebe Pizza, deshalb: Pizza, Brudi!“

Pizza, Brudi!, Bockenheim, Leipzigerstr. 102, Di-So 14-22 Uhr, Mo Ruhetag



 
17. Juni 2021, 12.23 Uhr
srs
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
 
Ältere Beiträge