Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wild aus dem Wald
 

Neues aus der Szene

0

Food-Truck vom Wildberger

Foto: pw
Foto: pw
Wild essen, auch mit kleinem Geldbeutel? Seit kurzem steht auf der Wilhelm-Fay-Straße ein Food-Truck, der genau das möglich macht. Wild Smoker heißt der Imbiss, der von dem Jäger Peter Wildberger geführt wird.
Peter Wildberger ist eigentlich Schlosser und führt in Frankfurt eine Metallbaufirma. Daneben ist er auch Jäger. So kam ihm schon vor Jahren die Idee von einem eigenen Imbiss, in dem Fleisch aus dem Wald angeboten wird. Da es sich mit einer eigenen Metallbaufirma anbietet, einen Food-Truck ganz einfach selbst zu bauen, beschloss er, sein Vorhaben in die Tat umzusetzen. Ganz pragmatisch erklärt Wildberger: „Letztes Jahr haben wir uns dann gedacht: So jetzt langt’s, jetzt bauen wir so ein Ding!“

Auf der Wilhelm-Fay-Straße steht das Ergebnis nun: Der Truck präsentiert sich modern und zugleich im klassisch-amerikanischen Look. Abwechslung bringt das täglich wechselnde Menü mit sich. Wildschweinkeule (5 €) mit Ofenkartoffel und Sour Cream (2,50 €) und einem Getränk nach Wahl (1,50 €) serviert Wildberger ebenso wie Spargel mit Wildschweinschinken. Ansonsten wird ebenfalls Wildbratwurst mit Sauce (3,50 €) angeboten. Auch ein Smoker ist vorhanden, in dem Pulled Pork (4 €) in Rauch stundenlang vor sich her gart.

„Das Wild stammt ausschließlich aus heimischen Wäldern und wird aus Weilmünster im Taunus bezogen“, versichert Wildberger. Die Jagdzeiten bieten, je nach Saison, verschiedenes Fleisch. So steht derzeit Reh auf dem Speiseplan, im August müssen dann die Hirsche „dran glauben“.
Ein zweiter Truck wird demnächst, unweit des Hauptstandortes, auf der Merkenthaler Allee aufgestellt und soll alt-eingesessene, aber auch neue Wild-Liebhaber anlocken. Zudem kann der Imbiss für Festivals oder auch private Feiern angemietet werden.

Wild Smoker, Frankfurt, Wilhelm-Fay-Straße 11, Tel. 341842, Mo–Fr 11–15 Uhr
 
20. Mai 2015, 10.00 Uhr
Katrin Börsch
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Corona-Regeln für die Gastronomie
1
Hessens Fünf-Quadratmeter-Regel fällt
Viele Gastronomen hatten gegen den hessischen Sonderweg geklagt, nachdem pro fünf Quadratmetern Gastraum nur ein Gast erlaubt war. Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir hat sich dem Druck aus der Branche gebeugt. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Sarah Kilian/Unsplash
 
 
Starkoch bleibt in der Region
0
Nils Henkel geht nach Bingen
Nach seiner überraschenden Entlassung im Hotel Burg Schwarzenstein bleibt Sternekoch Nils Henkel in der Region. Die Bollands-Gruppe konnte ihn für ihr neues Hotel Papa Rhein in Bingen gewinnen. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Bollands Gruppe
 
 
Nicht nur aus Protest bleiben viele Restaurants vorerst geschlossen. Ein wirtschaftlicher Betrieb sei so nicht möglich, klagen Wirtinnen und Wirte. Sie fordern einen klaren Fahrplan von der Landesregierung. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
Quarantini Gin aus Frankfurt
0
Ein Social Dry Gin gegen die Krise
Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Boris Markic und Felix Kaltenthaler wollen mit ihrem Quarantini-Gin Bars und kleine Geschäfte durch die Corona-Krise retten. – Weiterlesen >>
Text: Jan Paul Stich / Foto: Quarantini
 
 
Gastronomie demonstriert auf dem Römer
0
1000 leere Stühle vor Justitia
Schulen starten wieder, Geschäfte eröffnen, doch Restaurants und Hotels bleiben auf unbestimmte Zeit geschlossen: Frankfurts Gastgeberinnen und Gastgeber demonstrierten am Freitag auf dem Römer. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Moritz Martinsohn
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  178