Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Restaurant Guide 2020 ist erschienen
 

Neues aus der Szene

0

Diese Restaurants empfiehlt der Gault&Millau in Rhein-Main

Foto: ZS Verlag
Foto: ZS Verlag
Der neue Gault&Millau bestätigt die Ergebnisse aus RHEIN-MAIN GEHT AUS! und FRANKFURT GEHT AUS!. Nils Henkel und Andreas Krolik sind die besten Köche Hessens, Stirnal und Stowasser hoffnungsvolle Aufsteiger.
Es ist ein guter Jahrgang für Köche im Rhein-Main-Gebiet, deren Namen mit „St“ beginnen. Simon Stirnal im Kronenschlösschen (Eltville), Julian Stowasser im Weinsinn (Bahnhofsviertel) und Philipp Stein aus Steins Traube (Mainz) dürfen sich alle drei über hervorragende Bewertungen freuen. Der neue Gault&Millau zeichnet die beiden Hessen als Aufsteiger des Jahres in Hessen und gibt dem Philipp Stein mit 15 von 20 Punkten die höchste Note für eine Neueröffnung in Rheinland-Pfalz.

Das Punktesystem des Gault&Millau geht von 0 bis 20 möglichen Punkten. Die höchsten Wertungen in der Region haben Andreas Krolik in Frankfurt und Nils Henkel auf Burg Schwarzenstein in Geisenheim. Vermutlich kein Zufall, dass an der Spitze zwei Köche stehen, die früh auch die fleischfreie Ernährung in den Blick genommen haben. Nils Henkel bietet standardmäßig ein komplett vegetarisches Gourmet-Menü an, bei Andreas Krolik gibt es sogar ein veganes.

Koch des Jahres ist Tohru Nakamura vom Restaurant „Werneckhof by Geisel“ in München.
In Frankfurt ganz vorne mit dabei sind noch das Français und das Tiger-Gourmetrestaurant mit jeweils 17 Punkten. Genau so viele Punkte konnten Alexander Hohlwein und Dirk Maus in der Region erringen. Freuen darf sich auch Chris Bastian Dreisbach. Der Gault&Millau hat sein Bastian’s in Friedberg mit 15 Punkten neu aufgenommen.

Die Gault&Millau-Bestwertungen im Rhein-Main Gebiet

18 Punkte
Lafleur in Frankfurt
Schwarzenstein in Geisenheim

17 Punkte
Français in Frankfurt
Tiger-Gourmetrestaurant in Frankfurt
360° in Limburg
Gourmetrestaurant Dirk Maus in Heidesheim

16 Punkte
Kronenschlösschen in Eltville
Carmelo Greco in Frankfurt
Erno’s Bistro in Frankfurt
Gustav in Frankfurt
Villa Merton in Frankfurt
Weinsinn in Frankfurt
Schaumahl in Offenbach
Ente in Wiesbaden
Favorite in Mainz
Kaupers Kapellenhof in Selzen
 
5. November 2019, 11.40 Uhr
jps
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Das Jumeirah geht mit Winter Wonderland ins fünfte Jahr und lädt zur winterlichen Küchenparty. Am 23. November zaubern bekannte Gastköche, darunter Hans Horberth, Köstlichkeiten an Live-Kochstationen. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Jumeirah Frankfurt
 
 
Der Berliner Gastro-Mogul The Duc Ngo ist hier in Frankfurt bereits für das Moriki verantwortlich. Ab dem neuen Jahr ist er mit einem weiteren Konzept vertreten: Dem Roomers Restaurant gibt er ein neues Gesicht. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Gekko Group
 
 
Tea Time im Kempinski Hotel Frankfurt
0
Zwischen Verbotene Liebe und Tee-Gebäck
Winterzeit ist Teezeit – so auch im Kempinski Hotel. Unter dem Motto „It’s tea time, my dear“ lädt das Hotel zu zwei Nachmittagen mit Tee, Gebäck und Lesungen ein. Mit dabei: Schauspielerin Gabriele Metzger. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Gabriele Metzger
 
 
 
Huazhu Group übernimmt Deutsche Hospitality
0
Chinesischer Konzern kauft Steigenberger
Die Huazhu Hotels Group aus Shanghai hat die Deutsche Hospitality übernommen. Damit gehören ihr jetzt die Marken Steigenberger, Maxx, Jaz in the City und Intercityhotel. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Steigenberger Hotels AG
 
 
Leaders Club Award geht nach Frankfurt
0
Goldene Palme für die Bar Shuka
Und noch ein Preis geht ins Bahnhofsviertel: Nachdem die Kinly Bar kürzlich mit dem Mixology Bar Award ausgezeichnet wurde, darf nun auch die Bar Shuka feiern. Sie gewinnt den diesjährigen Leaders Club Award. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Arzu Shirkhani
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  171