Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Plastikfreie Fastenzeit
 

Neues aus der Szene

0

Initiative gramm.genau ruft zum Plastikverzicht auf

Foto: gramm.genau
Foto: gramm.genau
Die Narrenzeit ist vorbei, jetzt beginnt das Fasten: Doch anstatt auf Alkohol, Zigaretten oder Fleisch zu verzichten, ruft das Frankfurter Start-Up „gramm.genau“ zur heute beginnenden Fastenzeit zum Plastikverzicht auf.
Pfandglas statt Plastikflaschen, Baumwolle statt Plastiktüte – unter dem Hashtag #Plastikfasten möchte die Initiative aus Bornheim in den sozialen Medien auf ein umwelt- und gesundheitsfreundlicheres Leben aufmerksam machen.

„Wer sich und die Umwelt schützen will, sollte auf Plastikverpackungen komplett verzichten“, betont Jenny Fuhrmann von gramm.genau. Sie erklärt das Konzept der Initiative: In deren Onlineshop können Lebensmittel, wie etwa Hülsenfrüchte, Schokolade und Getreide, im Mehrwegglas bestellt werden. Emissionsfrei wird der plastikfreie Einkauf per Fahrrad an die Haustüre geliefert. Auch im Kooperations-Laden „Suppengrün“ auf der Berger Straße steht eine breite Produktpalette zur Auswahl. Shampoo-Seife, Bambus-Zahnbürste und Reinigungspulver werden verkauft.

„Plastik ist nicht nur tödlich für die Natur, sondern auch schädlich für den menschlichen Körper“, sagt Fuhrmann. Über Trinkwasser, Kosmetik und Nahrung nehmen große Teile der Bevölkerung Kunststoffteilchen auf, die in die Blutbahn gelangen. „Die sogenannten Endokrinen Disruptoren greifen das Hormonsystem an“, erklärt Fuhrmann. So werden beispielsweise Herzkrankheiten, Übergewicht und Atemwegserkrankungen begünstigt. Mit der Aktion zur Fastenzeit möchte gramm.genau nun die breite Öffentlichkeit für das Thema sensibilisieren und Alternativen aufzeigen. „Plastikfasten hat noch einen weiteren Vorteil“, erläutert Fuhrmann: Nie wieder den gelben Sack rausbringen.

Suppengrün, Bornheim, Berger Straße 26, Tel.: 442098
14. Februar 2018
jkl
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
#FrankfurtKannMüllfrei
0
Frankfurts erstes Zero Waste Café
Die Gründer des plastikfreien Lebensmittellieferdienst gramm.genau wollen eine nachhaltige Einkaufsalternative bieten und einen Ort schaffen, an dem man sich bei Kaffee und Kuchen über das Thema Umwelt austauschen kann. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: gramm.genau
 
 
Besonderes Dinner im „Aber“
0
Blind Date mit verbundenen Augen
Philipp Degenhardt lädt am 24. Juni zu einem besonderen Dinner in sein Restaurant „Aber“. Sechs Männer und sechs Frauen sitzen sich zum Blind Date gegenüber und sind im wahrsten Sinne des Wortes blind. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Aber
 
 
Schlemmen auf der Butterblümchenwiese
0
Food Truck Friday 2018
Am 15. Juni ist der Startschuss für den jährlich stattfindenden Food Truck Friday. Veranstaltet vor der Jahrhunderthalle, kann man es sich rund um den Löschteich bei über 40 Food Trucks und Getränkeständen kulinarisch gut gehen lassen. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: 2018 Kultur- und Kongresszentrum Jahrhunderthalle GmbH - A DEAG Entertainment Group
 
 
 
Wasserschaden im Kultimbiss
0
Land unter auf dem Dönerboot
Meral´s Imbiss am Frankfurter Mainufer musste den Betrieb vorläufig einstellen. Am Montagabend überschwemmte die Welle eines Frachtschiffes das für seinen Fischdöner bekannte Boot. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: Jan Stich
 
 
Zero Waste zum Umwelttag
0
Eine App gegen die Wegwerfkultur
Überschüssiges Essen zu reduziertem Preis direkt vom gastronomischen Betrieb – Mit der App Too Good To Go wollen die Gründer aus Dänemark auf das Thema Lebensmittelverschwendung aufmerksam machen. – Weiterlesen >>
Text: kas / Foto: Too Good To Go
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  151