Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Keks, Kuchen und Knackiges aus Kakao
 

Neues aus der Szene

0

Schokoladengulasch am Main

Foto: Flickr / Terry Kimura
Foto: Flickr / Terry Kimura
Die Initiative Green Economy Academy möchte für nachhaltige Kakaowirtschaft sensibilisieren. An der Tafel am Main werden verschiedene Schokoladengerichte verzehrt und über die Herstellungsbedingungen informiert.
Wer schon immer mal ein Gulasch mit Schokoladensauce probieren wollte, bekommt am 31. Mai die Chance: Die Frankfurter Nachhaltigkeitsinitiative Green Economy Academy veranstaltet am Museumsufer in Sachsenhausen die bundesweit erste Schokoladentafel. Das Konzept ist denkbar einfach: Am Mainufer wird eine lange Tafel mit Blick auf die Skyline aufgestellt, auf der verschiedene Schokoladengerichte präsentiert werden.

Bevor es ans Verzehren geht, steht allerdings ein anderer Punkt auf dem Programm: Die Gäste sollen für das Thema der fairen und nachhaltigen Kakaogewinnung sensibilisiert werden. „Anbau und Ernte in den Produktionsländern erfolgen oft unter schlimmen Bedingungen“, sagt Mitorganisatorin Frauke Fischer. Der Großteil der in Deutschland konsumierten Schokolade stamme aus nicht nachhaltiger Produktion. „Regenwälder werden gerodet, um neue Kakaoanbauflächen zu gewinnen, die dann aufgrund schlechter Anbaumethoden und trotz hohem Gifteinsatz nur wenige Jahre bewirtschaftet werden können. Um dennoch lukrativ zu sein, wird dieser Kakao oft von Kindern geerntet“, erklärt Fischer.
Mitbringen sollen die Gäste die verschiedenen Schokoladengerichte selbst. Hierzu verleiht die Academy Preise in den Kategorien Keks, Kuchen und Knackiges. Einzige Bedingung: Die verwendete Schokolade, beziehungsweise der Kakao, muss ökologisch produziert und fair gehandelt sein.

An der Tafel soll allerdings nicht nur gegessen werden. Die Sängerin Stefanie Ruck sowie der Frankfurter Poetry-Slammer Thorsten Zeller sorgen für das Kulturprogramm. Gefördert wird die Schokoladentafel aus dem Kulturfonds des Rats für nachhaltige Entwicklung (RNE). „Falls die Veranstaltung ein Erfolg wird, werden weitere folgen“, kündigt Heike Leitschuh, Mitveranstalterin und Beraterin für nachhaltige Entwicklung, an. Interessierte können sich unter schokoladentafel.org anmelden.

Schokoladentafel, Sachsenhausen, Museumsufer, 31.Mai 2018, 12.30–17 Uhr
 
11. April 2018, 17.00 Uhr
jkl
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Als neuen Executive Head Chef für das Max on One konnte das Jumeirah einen alten Hasen gewinnen. Sascha Friedrichs ist seit 16 Jahren in der internationalen Spitzengastronomie unterwegs, war unter anderem bei Tim Raue. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Jumeirah Frankfurt
 
 
Neuer Name, altes Konzept
0
Ana übernimmt Wacker im Nordend
Nachdem das Café Wacker im Nordend nach 24 Jahren am 24. Dezember 2019 schließen sollte, springt die langjährige Wacker-Mitarbeiterin Ana Hrskanovic ein. Sie übernimmt die Filiale des Traditionscafés und erfüllt sich einen Traum. Der Name ändert sich, das Konzept bleibt aber gleich. – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh Foroush / Foto: Café Ana
 
 
Geheimniskrämerei im Römer
0
Frankfurt blockiert Topf Secret
Foodwatch beklagt, dass die Stadt Frankfurt das Online-Portal Topf Secret sabotiere. Dort veröffentlicht die Verbraucherschutzorganisation Prüfberichte von Hygienekontrollen in Restaurants, Bäckereien und weiteren Betrieben. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: gabriel gabriel/unsplash
 
 
 
Fizzz Trendguide 2020
0
Diese Läden setzen Trends
In einem „Trendguide 2020“ verzeichnet das Gastro-Magazin Fizzz deutschlandweit zehn hippe Läden, die 2019 Akzente gesetzt haben, darunter: drei Frankfurter Konzepte. Neben Leuchtendroter und Das Herz von Frankfurt sorgt der dritte Kandidat für Verwunderung. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Leuchtendroter/Steve Herud
 
 
400 Jahre Höerhof
0
Eine Zeitreise mit Biss
Am 29. Februar feiert der Höerhof in Idstein 400 Jahre Geschichte. Im prächtig geschmückten Fachwerkhaus sollen Live Musik, ein Theater ohne Bühne und Weinstände zum Staunen und Schlemmen einladen. Auch was in Zukunft mit diesem altehrwürdigen Bau geschieht, wird verraten. – Weiterlesen >>
Text: mbf / Foto: Fotostudio Leidner
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  173