Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Keks, Kuchen und Knackiges aus Kakao
 

Neues aus der Szene

0

Schokoladengulasch am Main

Foto: Flickr / Terry Kimura
Foto: Flickr / Terry Kimura
Die Initiative Green Economy Academy möchte für nachhaltige Kakaowirtschaft sensibilisieren. An der Tafel am Main werden verschiedene Schokoladengerichte verzehrt und über die Herstellungsbedingungen informiert.
Wer schon immer mal ein Gulasch mit Schokoladensauce probieren wollte, bekommt am 31. Mai die Chance: Die Frankfurter Nachhaltigkeitsinitiative Green Economy Academy veranstaltet am Museumsufer in Sachsenhausen die bundesweit erste Schokoladentafel. Das Konzept ist denkbar einfach: Am Mainufer wird eine lange Tafel mit Blick auf die Skyline aufgestellt, auf der verschiedene Schokoladengerichte präsentiert werden.

Bevor es ans Verzehren geht, steht allerdings ein anderer Punkt auf dem Programm: Die Gäste sollen für das Thema der fairen und nachhaltigen Kakaogewinnung sensibilisiert werden. „Anbau und Ernte in den Produktionsländern erfolgen oft unter schlimmen Bedingungen“, sagt Mitorganisatorin Frauke Fischer. Der Großteil der in Deutschland konsumierten Schokolade stamme aus nicht nachhaltiger Produktion. „Regenwälder werden gerodet, um neue Kakaoanbauflächen zu gewinnen, die dann aufgrund schlechter Anbaumethoden und trotz hohem Gifteinsatz nur wenige Jahre bewirtschaftet werden können. Um dennoch lukrativ zu sein, wird dieser Kakao oft von Kindern geerntet“, erklärt Fischer.
Mitbringen sollen die Gäste die verschiedenen Schokoladengerichte selbst. Hierzu verleiht die Academy Preise in den Kategorien Keks, Kuchen und Knackiges. Einzige Bedingung: Die verwendete Schokolade, beziehungsweise der Kakao, muss ökologisch produziert und fair gehandelt sein.

An der Tafel soll allerdings nicht nur gegessen werden. Die Sängerin Stefanie Ruck sowie der Frankfurter Poetry-Slammer Thorsten Zeller sorgen für das Kulturprogramm. Gefördert wird die Schokoladentafel aus dem Kulturfonds des Rats für nachhaltige Entwicklung (RNE). „Falls die Veranstaltung ein Erfolg wird, werden weitere folgen“, kündigt Heike Leitschuh, Mitveranstalterin und Beraterin für nachhaltige Entwicklung, an. Interessierte können sich unter schokoladentafel.org anmelden.

Schokoladentafel, Sachsenhausen, Museumsufer, 31.Mai 2018, 12.30–17 Uhr
11. April 2018
jkl
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Wenn es um eine gemütliche Location mit guten Drinks geht, ist das Sullivan im Bahnhofsviertel stets eine zuverlässige Adresse. Im Sortiment ist dort ab jetzt auch der erste atlantisch-galizische Gin. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: offenblende
 
 
Rindfleisch, Hühnchen und Gemüsebratling war gestern. In ihrer Filiale in Wiesbaden serviert die Burger-Kette Hans im Glück ab sofort einen Bratling, der aus Insekten besteht. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Hans im Glück
 
 
Die Veggieworld geht mit der Zeit, dennoch wird die älteste Messe für den veganen Lebensstil einige Altlasten nicht los. Die dazugehörige Paracelsus-Messe schubst Veganer zusätzlich wieder in eine Nische. Interessante Foodtrends gab es dennoch. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Johanna Wendel
 
 
 
Oh du lieber Valentin
0
Zeit zu zweit
Am Donnerstag ist Valentinstag. Für vergessliche, spontan-verliebte oder spätentschlossene Romantiker haben wir hier noch ein paar Tipps, wo Sie ein besonderes Menü gemeinsam genießen können. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash/element5-digital
 
 
Korn hat hierzulande einen eher schlechten Ruf, dabei steckt hinter der Spirituose eine langjährige Tradition. Die Gründer von Deicht wollen diese wieder in den Vordergrund rücken. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Deicht
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  161