Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Keks, Kuchen und Knackiges aus Kakao
 

Küchengeflüster

0

Schokoladengulasch am Main

Foto: Flickr / Terry Kimura
Foto: Flickr / Terry Kimura
Die Initiative Green Economy Academy möchte für nachhaltige Kakaowirtschaft sensibilisieren. An der Tafel am Main werden verschiedene Schokoladengerichte verzehrt und über die Herstellungsbedingungen informiert.
Wer schon immer mal ein Gulasch mit Schokoladensauce probieren wollte, bekommt am 31. Mai die Chance: Die Frankfurter Nachhaltigkeitsinitiative Green Economy Academy veranstaltet am Museumsufer in Sachsenhausen die bundesweit erste Schokoladentafel. Das Konzept ist denkbar einfach: Am Mainufer wird eine lange Tafel mit Blick auf die Skyline aufgestellt, auf der verschiedene Schokoladengerichte präsentiert werden.

Bevor es ans Verzehren geht, steht allerdings ein anderer Punkt auf dem Programm: Die Gäste sollen für das Thema der fairen und nachhaltigen Kakaogewinnung sensibilisiert werden. „Anbau und Ernte in den Produktionsländern erfolgen oft unter schlimmen Bedingungen“, sagt Mitorganisatorin Frauke Fischer. Der Großteil der in Deutschland konsumierten Schokolade stamme aus nicht nachhaltiger Produktion. „Regenwälder werden gerodet, um neue Kakaoanbauflächen zu gewinnen, die dann aufgrund schlechter Anbaumethoden und trotz hohem Gifteinsatz nur wenige Jahre bewirtschaftet werden können. Um dennoch lukrativ zu sein, wird dieser Kakao oft von Kindern geerntet“, erklärt Fischer.
Mitbringen sollen die Gäste die verschiedenen Schokoladengerichte selbst. Hierzu verleiht die Academy Preise in den Kategorien Keks, Kuchen und Knackiges. Einzige Bedingung: Die verwendete Schokolade, beziehungsweise der Kakao, muss ökologisch produziert und fair gehandelt sein.

An der Tafel soll allerdings nicht nur gegessen werden. Die Sängerin Stefanie Ruck sowie der Frankfurter Poetry-Slammer Thorsten Zeller sorgen für das Kulturprogramm. Gefördert wird die Schokoladentafel aus dem Kulturfonds des Rats für nachhaltige Entwicklung (RNE). „Falls die Veranstaltung ein Erfolg wird, werden weitere folgen“, kündigt Heike Leitschuh, Mitveranstalterin und Beraterin für nachhaltige Entwicklung, an. Interessierte können sich unter schokoladentafel.org anmelden.

Schokoladentafel, Sachsenhausen, Museumsufer, 31.Mai 2018, 12.30–17 Uhr
 
11. April 2018, 17.00 Uhr
jkl
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Küchengeflüster
 
 
25. Rheingau Gourmet & Wein Festival
0
Verlegung auf 2022
Das für dieses Jahr geplante 25. Rheingau Gourmet & Wein Festival wird coronabedingt auf 2022 verlegt. Das kulinarische Veranstaltungsprogramm rund um hochbesternte Köche und Top-Winzer bleibt bestehen. – Weiterlesen >>
Text: Margaux Adam / Foto: Kronenschlösschen
 
 
Spontan-Demos „Tuesday’s for Tranparency“
0
Frankfurter Gastronom:innen wollen sich Gehör verschaffen
Durch die Spontan-Demos „Tuesday’s for Transparency“ machen Frankfurter Gastronom:innen derzeit auf sich und ihre prekäre Situation aufmerksam. Mit Hupkonzert und Polizeiaufgebot fuhr man durch die Innenstadt. – Weiterlesen >>
Text: Margaux Adam / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Gastgeber im Corona-Jahr 2020
1
Dramatischer Umsatzeinbruch im Gastgewerbe
Das Statistische Landesamt Hessen hat unlängst eine Gastgewerbestatistik veröffentlicht, in der die Umsätze im Jahr 2020 berechnet wurden. Daraus geht ein Einbruch von 46,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr in Hessen hervor. – Weiterlesen >>
Text: mad / Foto: Fabien Maurin/Unsplash
 
 
 
Support your local Ebbelwoikneipe
0
Mit Bembeln für die Apfelweinkultur
Eine gemeinnützige Aktion zweier Frankfurter setzt sich für den Erhalt der Frankfurter Apfelweinwirtschaften ein. Mit dem Verkauf von limitierten Apfelwein-Bembeln soll die hiesige Kneipenkultur unterstützt werden. – Weiterlesen >>
Text: mad / Foto: Felix Leichum
 
 
Trinken für den guten Zweck
0
Gibson meets Tesch
Dass das Gibson schon immer ein Club war, in dem guter Geschmack groß geschrieben wurde, beweist auch die Wahl des Hausweins vom Weingut Tesch, den man jetzt als direkte Unterstützung im Lockdown für Zuhause erwerben kann. – Weiterlesen >>
Text: Bastian Fiebig / Foto: Weingut Tesch
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  186