Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gourmetrestaurants schließen für unbestimmte Zeit
 

Neues aus der Szene

0

Corona schlägt auf Spitzengastronomie

Foto: Tim Mossholder/Unsplash
Foto: Tim Mossholder/Unsplash
In diesen schwierigen Zeiten setzen viele Gastronom*innen auf Lieferservices und Take Away. Dies ist für Gourmetrestaurants jedoch keine Option. Als Konsequenz stellt die Haute Cuisine den Herd ab und hofft auf positive Entwicklungen.
„Wir leben von Tag zu Tag“ – diesen Satz hört man derzeit häufig aus Gastro-Kreisen. Wie sich die Situation entwickeln wird, ist indes unvorhersehbar. Die Politik empfiehlt die soziale Distanzierung. Restaurantbesuche sind da eher riskant. Wer zu Hause bleiben kann, sollte dies tun. Die Corona-Krise hat weitgehende Auswirkungen auf die Wirtschaft und somit auch und vor allem auf die Gastronomie.

Frankfurter Restaurantbetreiber*innen ziehen Konsequenzen: Die Öffnungszeiten werden eingeschränkt, Sicherheitsvorkehrungen wie mehr Abstand zwischen den Tischen und Hygienemaßnahmen durch Desinfektion werden ergriffen. Take Away und Lieferservices werden eingeführt.

Da das Take-Away- und Liefergeschäft gerade in der Haute Cuisine kaum realisierbar ist, reagiert die Spitzengastronomie in Frankfurt größtenteils mit Schließungen. Die Tiger & Palmen Gruppe etwa stellt den Betrieb im Lafleur und im Tiger Gourmetrestaurant bis auf Weiteres ein. Im dazugehörigen Caféhaus Siesmayer möchte man vermehrt Take Away anbieten. Die Liste der geschlossenen Betriebe ist lang: Auch Erno’s Bistro, Carte Blanche, Bidlabu, Emma Metzler, Weingarten und Holbeins schließen für unbestimmte Zeit.

Der Sachsenhäuser Gourmet-Österreicher Lohninger hat seit heute geschlossen. Erika Lohninger sagt: „In den letzten Wochen haben vor allem Messebesucher Tische storniert. Die konnten wir aber problemlos wieder besetzen. So richtig heftig merken wir den Rückgang der Gästeanzahl erst seit Montag“. Ein Lieferservice komme für dieses Koch-Niveau kaum infrage.

Erfinderischer ist dagegen das L’Écume. Hier herrschen eingeschränkte Öffnungszeiten, eine eingeschränkte Sitzplatzanzahl mit Mindestabstand und ein eigener Lieferservice sowie die Mitnahme von Essen wird angeboten. „Das Abholen ist bevorzugt. Wir können aber auch in dringenden Fällen liefern. Da sind wir flexibel“, sagt Chef de Cuisine Alexandre Sadowczyk.

Ob es in wenigen Tagen so weit sein wird, dass die gesamte Gastronomie den Betrieb komplett einstellen muss? Das hoffen die Betreiber*innen nicht. Jedoch könnte es dann eine ähnliche Regelung wie in Frankreich geben, die Besuche verbietet, Lieferservices aber zulässt. Die Redaktion hält Sie auf dem Laufenden.
 
18. März 2020, 16.37 Uhr
Katrin Börsch
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Henkell und Merck beweisen Solidarität
0
Desinfektionsmittelknappheit adé?
Die Wiesbadener Sektkellerei Henkell Freixenet produziert in Kooperation mit den Chemie- und Technologieunternehmen Infraserv und Merck Desinfektionsmittel, welche seit Ausbruch der Corona-Krise knapp werden. – Weiterlesen >>
Text: mad / Foto: Henkell Freixenet
 
 
DIY in Corona-Zeiten
0
TAG 6 – Essig selber machen
Der Prozess braucht etwas länger, aber viele haben ja gerade Zeit. Dafür bekommt man dann auch ein wirklich gutes Produkt aus Resten, genauer: aus dem letzten Schluck Wein, den ihr in der Flasche lasst. – Weiterlesen >>
Text: Bastian Fiebig / Foto: bf
 
 
Wer genau wissen will, was in seinem Frühstücks-Joghurt drin ist, der macht ihn am besten selbst. Wie das funktioniert? Das zeigen wir euch hier im fünften Teil unserer Do-it-yourself-Reihe. – Weiterlesen >>
Text: mad / Foto: Brooke Larke / Unsplash
 
 
 
Rezepte für „Notfallkochbuch“ gesucht
0
Kreativ Kochen in Corona-Zeiten
Der passende Wettbewerb für die Pandemie-Versuchsküche: Das Projekt „Notfallkochbuch“ des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe sucht nach kreativen Rezeptideen für Notsituationen. – Weiterlesen >>
Text: Mandana Bareh Foroush / Foto: Matt Chris Pua/Unsplash
 
 
Corona hält die Menschen in seinem Bann und auch in der Genussakademie stehen alle Herde still. Wirklich? Stimmt nicht: Die Genussakademie sendet am Samstag erstmals einen Live-Online-Kochkurs mit Küchenchef Pascal Scheel und Programmdirektorin Timea Ramirez. Was haben wir zu erwarten? Wir haben Timea Ramirez gefragt! – Weiterlesen >>
Text: Bastian Fiebig / Foto: tr
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  177