Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Do-it-yourself
 
Neues aus der Szene
0
Lieferservice für Kochbegeisterte
Es gibt einen neuen Lieferservice in der Stadt. Statt fettiger Pizza oder Pasta bringt Kochzauber nur die Rezepte sowie alle Zutaten, die es zum Kochen braucht – für alle, die wenig Zeit haben, sich aber trotzdem gut ernähren wollen.
Wenn beide Elternteile arbeiten, kann es schwierig werden, sich im stressigen Alltag gesund und ausgewogen zu ernähren, denn schließlich kostet nicht nur das Kochen, sondern auch das Planen und Einkaufen viel Zeit. Genau da setzt das Konzept von Kochzauber an, dem Start-up Unternehmen um Steffi Keuler und Frederic Knaudt. Jede Woche werden den Kunden saisonale, kreative und einfach zu kochende Rezepte sowie frische, vornehmlich regionale Zutaten direkt nach Hause geliefert. Abonnenten können zwischen Boxen für zwei oder vier Personen und mit Zutaten und Rezepten für drei oder fünf Mahlzeiten wählen. Je nach Größe kostet die Box zwischen 39 und 89 Euro.

Gründerin und Geschäftsführerin Steffi Keuler erklärt: „Wir wollen Familien von heute im arbeitsintensiven, hektischen Alltagsleben eine Alternative zu Tiefkühlpizza und Fertiggerichten bieten und zwar ohne stundenlang in der Küche zu stehen. Alle unsere Gerichte lassen sich innerhalb von 30 Minuten auf den Tisch zaubern“ - dazu gehört zum Beispiel auch gebratene Landentenbrust auf knackigem Feldsalat mit Mangodressing. Aktuell beliefert Kochzauber neben Frankfurt auch Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Köln und München. Weitere Städte folgen in Kürze.
14. Juni 2012
fix
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Crowdfunding-Projekt erfolgreich
0
Zahlreiche Spenden für Resteküche-Foodtruck
ShoutOutLoud sammelt derzeit per Crowdfunding finanzielle Mittel für einen Foodtruck, in dem mit geretteten Bio-Lebensmitteln gekocht werden soll. Sehr zur Freude der Initiatoren wurde das Minimum von 30.000 Euro bereits erreicht. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Theresa Köhler
 
 
Sachlich ausgedrückt, wurden die Räumlichkeiten des Mon Amie Maxi im Westend umgebaut. Mit der Renovierung wurde der Location auch gleich ein neuer Stil verpasst. Diesbezüglich findet man in einer Pressemitteilung der Mook Gruppe besonders euphorische Worte… – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Mook Group
 
 
Die Geschäftsreiseagentur Egencia hat eine Liste mit den 100 beliebtesten Hotels der Welt bei Geschäftsreisen veröffentlicht. Ein einziges Frankfurter Haus hat es auf die Liste geschafft. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Gekko Group
 
 
 
Coffee to go ist, gerade wenn man es eilig hat, eine praktische Sache, aber dabei auch extrem umweltbelastend. Das soll sich durch den BecherBonus, einer Initiative des hessischen Umweltministeriums, ändern, bei der dem Kunden sogar noch 10 Cent geschenkt werden. – Weiterlesen >>
Text: dio / Foto: Umweltministerium (HMUKLV)
 
 
Kulinarische Silvesterbräuche
1
Ein Stück Glück essen
Ob Linsensuppe, Marzipanschweine oder das Ertränken von Mandarinen – eins ist ihnen gemein: Das Versprechen eines glücklichen Jahres. Ein Blick auf kulinarische Rituale von Japan bis in den tiefsten Süden Deutschlands. – Weiterlesen >>
Text: vak / Foto: Astrid Kirchhoff / pixelio.de
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  130