eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: © Frida Herbst
Foto: © Frida Herbst

Der Restauranttest der Woche

Umbra

Dunkle Wände, gedimmtes Licht, ein langer Raum mit schmalen Holztischen: Beinahe versteckt im Westend gelegen, wartet das Umbra mit elegant-schlichtem Ambiente und feiner thailändischer Küche auf.
Wären wir nicht nach Navigation gelaufen, wir hätten das Ecklokal womöglich übersehen – so gedimmt das Licht, so dunkel die Wände im Inneren. Doch von zwielichtigem Ambiente keine Spur. Kombiniert mit schmalen Holztischen, anthrazitfarbenem Boden und reduzierter Dekoration, verleiht das Lichtdesign den Räumlichkeiten einen weitaus eleganteren Eindruck als zunächst erwartet. Angenehm fortgesetzt wird dieser durch das herzliche Servicepersonal und die Speisekarte, auf der sich nur wenige ausgewählte thailändische Gerichte wiederfinden. Schon beim Anblick der Vorspeisen wird klar, dass sich die Küche ebenso gekonnt auf das Wesentliche konzentriert: Sowohl die vegetarischen Frühlingsrollen als auch der Papayasalat werden stilvoll und ohne Schnickschnack serviert. Der Salat ist knackig-frisch und kommt klassisch mit Karotten, Bohnen und Tomaten daher. Zwar fehlen die zum nordthailändischen Original gehörenden getrockneten Garnelen, dafür verleiht das Dressing mit angenehmer Chilinote der Mischung den nötigen Pfiff. Die beiden Frühlingsrollen kommen halbiert an den Tisch. Mit Glasnudeln gefüllt, sind sie innen herrlich saftig und dabei außen knusprig. Dazu wird milde, süß-saure Sauce serviert. Ein Highlight ist anschließend Kra Pao Gai. Mit fein gehackter Hühnerbrust, die mit Thai-Basilikum und einem Spiegelei zuoberst serviert wird, ist der Klassiker nicht nur optisch sehr ansprechend und handwerklich gut gemacht, sondern auch geschmacklich überzeugend. Auch das Curry, Massaman Man farang, kann da mithalten. Die Kombination aus cremigen Süßkartoffeln, knackigen Erdnüssen und einer aromatischen, dabei nicht zu schweren Sauce punktet auf ganzer Linie. Der Sticky Reis mit Mangostücken zum Dessert beweist erneut, dass hier mit reduzierter Küche, abgestimmten Aromen und dem Fokus auf das Wesentliche ein durchdachtes und überzeugendes Konzept gefahren wird. Beim nächsten Spaziergang durch das Westend unbedingt die Augen offenhalten!

Umbra, thailändisch, Westend, Myliusstraße 49, Tel. 069/40562223, Mo–Sa 18–23 Uhr, So Ruhetag
 
2. Januar 2023, 12.28 Uhr
Frida Herbst
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
 
Top-News per Mail