eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: © Jakob Knulp
Foto: © Jakob Knulp

Der Restauranttest der Woche

MoMo Roll

Kimbap, Omuk und Ddeobokki: Im MoMo Roll in der Frankfurter Altstadt rücken Eunchoung Kim und Hanna Hong hierzulande eher unbekannte koreanische Streetfood-Klassiker gekonnt ins Rampenlicht.
Es ist Mitte Dezember und so langsam wird es kalt, richtig kalt. Im grau in grau dieser Ecke der Altstadt wirkt da das gerade erst eröffnete MoMo Roll wie eine kleine Insel – warm, gemütlich und lichtdurchflutet, sticht der kleine Eckladen mit seinen großen Fensterfronten und der durch und durch in sonnigem Gelb gehaltenen minimalistischen Einrichtung allein schon optisch hervor. Die Speisekarte ist übersichtlich und rückt wie in der vor einem Jahr in Eschborn eröffneten MoMo-Stammfiliale einen eher unbekannten koreanischen Streetfood-Klassiker in den Mittelpunkt: Kimbap. Dabei handelt es sich um an japanische Maki erinnernde Rollen aus Nori-Blättern, Reis und diversen Zutaten. Neun verschiedene Rolls stehen zur Auswahl, zwei davon als Keto-Variante ohne Reis, allesamt frisch zubereitet und kalt serviert. Bevor es für uns an die Kimbaps geht, steigen wir passend zur Jahreszeit mit zwei der fünf „other dishes“ auf der Karte ein: Omuk Sticks und Ddeokbokki. Omuk sind würzige Fischmehl-Pfannkuchen die aufgespießt in herzhafter, heiß dampfender Brühe mit dezenter Süße serviert werden. Das wärmt Herz und Gaumen. Doch was hilft bekanntlich noch besser gegen Kälte als ein heißes Gericht? Richtig! Ein scharfes heißes Gericht wie Ddeokbokki – gnocchiartige Teigwürstchen auf Reismehlbasis in einer würzigen, mild süßen und zugleich feurig scharfen Sauce. Wären wir nicht zum Testen hier, wir würden einfach weiter Ddeokbokki ordern. Stattdessen freuen wir uns über eine Classic Roll mit knackigem, salzig-säuerlich eigelegtem Rettich und fein in Julienne geschnittenen Karotten, Gurken und Rührei sowie über eine Yubu Roll mit süß-salzig mariniertem, frittiertem Tofu, knackigem Rotkraut, Gurken- und Karotten-Julienne. Beide leicht, bekömmlich und erfrischend. Müssten wir unseren Favoriten wählen, würde jedoch die Crispy Roll das Rennen machen: die mächtige Inside-Out-Roll kommt mit aromatischem Rindfleisch, den üblichen Gurken und Karotten, besagtem himmlischen Rettich, reichlich cremiger Avocado und sowohl Röstzwiebeln als auch fruchtig-scharfer Chili-Majo und Teriyaki-Sauce on top. Mehr davon, bitte!

MoMo Roll, Altstadt, Kornmarkt 5, Mo-Sa 11-18 Uhr, So Ruhetag
 
9. Januar 2023, 08.10 Uhr
Jakob Knulp
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
 
Top-News per Mail