eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs

Vegetarier aufgehorcht!

Südindische Küche in der Kaiserstraße

Die südindische Kette Saravanaa Bhavan hat eine Filiale im Bahnhofsviertel eröffnet und überzeugt mit authentischer vegetarischer und veganer Küche.
„Südindische Küche unterscheidet sich von der nordindischen wie die deutsche von der französischen“, berichtet Kisoothanan Thesingurajh, der Besitzer des neuen Restaurants, das er zusammen mit Adhikari Narayan betreibt. Narayan gehört auch der Cocos Express im Bahnhofsviertel, der im aktuellen FRANKFURT GEHT AUS! auf Platz 1 der besten Lieferservice gelandet ist.

In Deutschland gäbe es fast nur nordindische Restaurants, die geschmacklich sehr von den Speisen auf der anderen Seite des Landes abweichen. Die südindische Küche ist zwar auch scharf, sagt Thesingurajh, aber es werden unterschiedliche Gewürze benutzt. Auf Curry, Ingwer und Knoblauch verzichtet man fast gänzlich. Im Saravanaa Bhavan werden ausschließlich vegetarische Gerichte serviert, mit großer Auswahl auch für Veganer. Das Restaurant ist ursprünglich eine Kette, die bereits in 14 Ländern, darunter in den USA, Malaysia, Frankreich, Thailand und Singapur gibt. Dennoch ist die Filiale in der Kaiserstraße autonom und kann die Karte nach Belieben anpassen.

Saravanaa Bhavan, Bahnhofsviertel, Kaiserstraße 66, Tel. 97693374, Mo–So 11–22.30 Uhr
 
21. August 2013, 12.40 Uhr
Isabella Caldart
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
 
Ältere Beiträge