Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Neueröffnung im Hauptbahnhof
 

Auf und Zu

0

Pommesmanufaktur an Gleis 18

Foto: Frittenwerk
Foto: Frittenwerk
Das Frittenwerk auf dem Bahnhofsvorplatz in der Kaiserstraße ist bekannt für ausgefallene Pommes-Kreationen. Keine 200 Meter entfernt, eröffnet nun in der Bahnhofshalle eine zweite Filiale des Düsseldorfer Familienbetriebs.
Das Frittenwerk expandiert in Frankfurter. Mit einer zweiten Filiale keine zweihundert Meter von der ersten Location auf dem Bahnhofsvorplatz in der Kaiserstraße entfernt, eröffnet das erfolgreiche Düsseldorfer Familienunternehmen nun seine bundesweit 22 Dependance. Die Spezialität des Hauses sind sogenannte „Poutines“: Pommes mit ausgefallen Toppings wie die Pink Persia Poutine mit Falafel und pinkem Humus, die Chicken Shawarma oder die BBQ Pulled Pork Poutine. Ganz oben auf der Karte steht der namensgebende Klassiker Québec-style mit einem Topping aus Käse und warmer Bratensauce. Nicht ohne Grund hat sich dieses Gericht in Kanada bis zum Nationalgericht gemausert.

Zu der Standortwahl in direkter Nähe zur ersten Location auf der Kaiserstraße heißt es von Seiten der Pommesmanufaktur: „Unsere Erfahrungen der vergangenen Jahre - vor allem das Restaurant im Düsseldorfer Hauptbahnhof - haben gezeigt, dass sich das Publikum im Bahnhof und in Innenstadtlage kaum überschneidet.“ Während das Lokal auf der Kaiserstraße als klassisches Sit-in-Restaurant zum Zeitverbringen einlädt, sei der neue Imbiss im Hauptbahnhof auf das To-go Geschäft ausgerichtet, um Pendler und Reisende anzusprechen. „Ein zweites Sit-in-Restaurant in unmittelbarer Nähe hätte für uns keine Sinn gemacht, da wären die Überschneidungen doch zu groß.“

Frittenwerk, Frankfurt Hauptbahnhof, Gleis 18
 
26. März 2021, 15.02 Uhr
srs
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
Fukurō Sushi&Ramen eröffnet in Bockenheim
0
„Das Glück kommt!“
Auf der unteren Leipziger Straße hat mit Fukurō ein neuer Sushi und Ramen-Laden eröffnet. Noch kann der schicke Gastraum nicht besucht werden, dafür gibt es bis auf Weiteres 15% Rabatt für Selbstabholer. – Weiterlesen >>
Text: srs / Foto: Fukuro Sushi&Ramen
 
 
Neueröffnung im Gutleutviertel
0
Gudrun kocht
Am Montag eröffnete in der Gutleutstraße „Gudrun“ – eine Mischung aus Bistro und Tante-Emma-Laden mit Bio-Obst, veganen Süßigkeiten und allerlei Eingewecktem. Spezialität des Hauses sind hausgemachte Suppen und Eintöpfe aus regionalen Zutaten. – Weiterlesen >>
Text: Sebastian Schellhaas / Foto: Gudrun kocht.
 
 
Herzfutter Deli eröffnet im Nordend
0
Herzfutter von Mutti
Aus „Mutti freut sich“ wird „Herzfutter Deli“ – neu ist nur das Konzept, die Betreiber:innen bleiben dieselben. Anstelle von Fritten und Burgern gibt es zukünftig Smoked Meats, vegane Bowls, Salate, Pulledbeef Sandwichs, Mac'n'Cheese und andere Comfort Foods. – Weiterlesen >>
Text: srs / Foto: srs
 
 
 
Wald&Wiese eröffnet in Offenbach
0
Vereinsgaststätte 2.0
Pächterwechsel nach 48 Jahren: Stefano Motta haucht der Vereinsgaststätte an der Sportanlage Rosenhöhe in Offenbach mit aufwendiger Modernisierung, regionaler Küche und einer Eisdiele mit hausgemachtem Gelato neues Leben ein. – Weiterlesen >>
Text: Sebastian Schellhaas / Foto: Wald&Wiese
 
 
Das MOMI eröffnet im Gutleutviertel
0
Süßes und Salziges
Nach sechs erfolgreichen Jahren FEIN, dem Wohlfühl-Wasserhäuschen in den Wallanlagen, erfüllt sich Inhaberin Elke Löscher einen lang gehegten Traum: Im Herzen des Gutleutviertels eröffnet sie heute das Café-Bistro MOMI. – Weiterlesen >>
Text: Sebastian Schellhaas / Foto: MOMI
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  124