eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: © Lá:gom
Foto: © Lá:gom

Lá:gom im Europaviertel

Simit und Bienenstich

Im Sommer hat im Frankfurter Europaviertel das Lá:gom eröffnet. Das Konzept ist eine Mischung aus Backshop und Café, in dem vom Frühstück über Lunch bis hin zu Kaffee und Kuchen eine große Auswahl unterschiedlicher Gerichte angeboten wird.
„Meine Mutter hatte schon länger den Wunsch, ein kleines Café oder Restaurant zu eröffnen“, erzählt Madina Hotaki. Zusammen mit ihrer Mutter, Hamida Hotaki, hat sie vergangenen Sommer im Europaviertel das Lá:gom eröffnet. Als ehemalige Leuterin einer Glockenbäckerei-Filiale hat Hamida Hotaki Erfahrung in der Gastronomie.

Das Lá:gom ist eine Mischung aus Café und Bäckerei mit kleinem Lunch-Angebot. „Wir fokussieren uns nicht nur auf eine Sache“, erklärt Madina Hotaki. Neben frischem Brot, Stückchen, Kuchen und Kaffee, stehen auch Frühstücksmenüs, leichte Gerichte, Desserts und eine große Auswahl an Getränken auf der Karte. Einige Gerichte wurden zudem von der orientalischen Küche beeinflusst. „Man sollte bei uns auf jeden Fall die Mittagsbowls probieren“, empfiehlt Madina Hotaki. Diese gibt es in einer Variante mit Reis, Hähnchen und Berberitzen sowie mit Reis, karamellisierten Rosinen, Karotten, Pistazien und Lammfleisch.

Lá:gom – Coffee & Bakery, Europaviertel, Pariser Str. 8, Tel. 069 21001381, Di-So 8-18 Uhr, Mo Ruhetag



Simit mit Ei und Sucuk © Lá:gom
 
5. Januar 2022, 10.22 Uhr
liv
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
 
Ältere Beiträge