eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: © GO by Steffen Henssler
Foto: © GO by Steffen Henssler

Die Neueröffnung der Woche

GO by Steffen Henssler im Bahnhofsviertel

Nach langen Umbaumaßnahmen hat im Bahnhofsviertel das erste Frankfurter Restaurant von GO by Steffen Henssler eröffnet. Im stylischen Gastraum können die Gäste den Sushimeistern beim Zubereiten japanisch-kalifornischer Kreationen zuschauen und Signiture Dishes genießen.
Erst eine Ghostkitchen mit Lieferdienst in der Villa Kennedy, dann ein Pop-up-Restaurant auf der Terrasse im exklusiven Innenhof des mittlerweile geschlossenen Luxus-Hotels und schließlich der Umzug ins Bahnhofsviertel: Seit der Premium-Sushi-Lieferdienst GO by Steffen Henssler im Dezember 2020 nach Frankfurt kam, ist viel passiert. Dass noch mehr passieren wird, hatte Henssler bereist Ende 2019 angekündigt. Das erklärte Ziel damals: ein fester Standort mit Restaurant in der Frankfurter Innenstadt.

Nach langem Umbau der bereits für den Lieferdienst genutzten Räumlichkeiten im Bahnhofsviertel, ging es für das brandneue GO by Steffen Henssler Sushi-Restaurant am Dienstag, 19. Juli, ins lang erwarte Soft Openings. „Uns haben viele Gäste in Hamburg gefragt, wann wir endlich ein Restaurant in Frankfurt eröffnen. Jetzt ist es so weit. Frankfurt ist eine tolle, internationale Stadt und wir haben einen einzigartigen Ort erschaffen, an dem sich die Welt zu Hause fühlen kann“, erklärt Henssler.

Auf zwei Ebenen bietet die komplett neugestaltete Frankfurter Dependance Platz für 90 Personen. Highlight ist die offene Sushi-Theke, an der zwölf Personen sitzen und bei der Sushi-Zubereitung zusehen können. Hier ist das Reich von Küchenchef Semir Zenunovic und seinem Team. Zenunovic arbeitet bereits seit dem Start des Konzeptes in Frankfurt im GO by Steffen Henssler genau wie Geschäftsführer und Gastgeber Matthias Kapaun. Restaurantmanager ist Miquel Pereira, der zuvor Bar Manager im The Legacy Frankfurt war.

Im Frankfurter GO by Steffen Henssler dreht sich, wie zuvor schon beim Lieferdienst, alles um japanisch-kalifornische Sushi-Kreationen. Dazu zählen Klassiker der Kette und Neukreationen des Teams vor Ort. Bestellt werden kann individuell oder nach dem „Chefs Choice“-Prinzip, bei dem der Sushi-Meister einen Nigiri, Sashimi oder Sakana Mix zubereitet. Neben den Sushis stehen warme und kalte Vorspeisen, kleine „Bites“ wie Edamame und Signaure-Hauptgänge auf der Karte. Die Gerichte gibt es zudem im Omakase Menü mit sieben Gängen. Nach Frankfurt und ins Umland werden, wie zuvor auch, nur die Sushis geliefert.

Der Ursprung der Marke liegt in Hensslers Heimat Hamburg. Im Stadtteil Rotherbaum eröffnete er 2018 die erste GO-Filiale mit angeschlossenem Lieferdienst. Den Namen „GO“, was aus dem Japanischen übersetzt fünf bedeutet, trägt das Konzept nicht ohne Grund: Nach den Restaurants Henssler und Hessler (HH), ono by Steffen Henssler (HH), Ahoi (HH, HL) und der Kochschule mit Eventlocation Hensslers Küche (HH) ist GO by Steffen Henssler das fünftes Gastronomiekonzept des TV-Kochs. GO-Restaurants gibt es neben Hamburg bereits in Berlin und auf Sylt. Weitere Standorte sollen künftig in München und Düsseldorf entstehen.

GO by Steffen Henssler, Bahnhofsviertel, Düsseldorfer Straße 1-7, Tel. 069/348680692, Di-Sa 18-24 Uhr, So/Mo Ruhetage
 
21. Juli 2022, 14.29 Uhr
Lisa Veitenhansl
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
Top-News per Mail