eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Diana’s Baggi
Foto: Diana’s Baggi

Baguetteria auf der Berger Straße

Baguette statt Pizza

Von der Postbotin zur Baguette-Fee: Diana Kolibaba belegt auf der Berger Straße Baguettes nach jedem Geschmack und will damit eine Alternative zu Döner, Pommes und Pizza anbieten.
„Wenn man sie isst, weiß man, warum man sie verkauft“, sagt Diana Kolibaba. Das Konzept für Diana’s Baggi hat Kolibaba aus Nordrhein-Westfalen mitgebracht. Zehn Jahre arbeitete die gelernte Postbotin dort als Aushilfskraft in einer Baguetteria.

Vor fünf Jahren zog Kolibaba wegen ihrem Mann nach Frankfurt und arbeitete weiter als Postbotin. Doch dann seien die Räume des veganen Shops der Bio-Spahn Metzgerei auf der Berger Straße frei geworden, die der Vater einer Freundin von ihr vermiete. Ihre Freunde hätten sie überredet das Geschäft zu eröffnen und auch ihr Mann habe sie unterstützt. Von ihrem alten Arbeitgeber wurde sie beurlaubt, das Risiko sei also gering. „So kann ich immer zurückgehen“, sagt Kolibaba. Bisher genießt sie ihre Selbstständigkeit aber. Von Montag bis Sonntag steht sie im Laden, backt die halbgebackenen Baguettes vom Bäcker auf und belegt sie mit Thunfisch, Schinken oder Spießbraten. Zusätzlich zu den elf Varianten mit Fleisch oder Fisch bietet sie sieben vegetarische Baguettes an. Frisch belegt, werden sie im Ofen kross gebacken und dann mit einer der sechs hausgemachten Saucen verfeinert. Zwar werden alle Varianten auf Mayonnaise-Basis hergestellt, aber auch Veganer hätten schon bei ihr Baguette gegessen und statt Sauce Olivenöl verwendet. „Einmal hat ein Kunde sogar seinen veganen Käse mitgebracht, dann habe ich den einfach mit auf das Baguette gepackt“, sagt Kolibaba.

Die Arbeitsbelastung von mehr als 70 Stunden pro Woche im Laden stört Kolibaba derzeit nicht. „Es ist, als würde ich in meiner eigenen Küche stehen und Essen für meine Freunde vorbereiten“, sagt sie. Die Baguettes sieht Kolibaba als Alternative zu Döner, Pommes oder Pizza. Deswegen hat sie auch freitags und samstags bis 23 Uhr geöffnet.

Damit bei den Kunden keine Langeweile aufkommt, bietet sie Diana’s Spezial an. „Das ist quasi das Baguette der Woche oder des Monats“, sagt Kolibaba. Hierfür könne sie rumexperimentieren und die Baguettes saisonal variieren. „In NRW haben sich die Kunden das ganze Jahr auf das Preiselbeere-Camembert-Baguette gefreut.“ Passend zu Frankfurt, will sie im Frühjahr dann beispielsweise Grüne Sauce verwenden.

Diana’s Baggi, Bornheim, Berger Straße 222, Tel. 94508580, Mo–Do 10–21 Uhr, Fr 10–23 Uhr, Sa 11–23 Uhr, So 13–21 Uhr
 
26. Oktober 2015, 15.46 Uhr
vak
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Auf und Zu
 
 
 
Ältere Beiträge