Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Teller statt Tonne
 

Neues aus der Szene

0

Frankfurter Food-Aktivisten schreiben ein Buch

Foto: Theresa Köhler
Foto: Theresa Köhler
Immer mehr genießbare Lebensmittel werden weggeworfen. Um diesem Problem entgegenzuwirken und ein Zeichen zu setzen, haben Daniel Anthes und Katharina Schulenberg ein Sach- und zugleich Kochbuch geschrieben.
Laut FAO (Food and Agriculture Organization of the United Nations) werden weltweit jedes Jahr rund 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel weggeschmissen – Lebensmittel, die laut Haltbarkeitsdatum zwar abgelaufen, aber noch durchaus unbedenklich und genießbar sind. In ihrem Buch „Weil wir Essen lieben. Vom achtsamen Umgang mit Lebensmitteln“ möchten Daniel Anthes und Katharina Schulenberg genau auf diese Lebensmittelverschwendung aufmerksam machen und die Leser zum Umdenken anregen.

Doch das ist nicht ihr erstes Projekt, denn wenn es um den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln geht, sind die Food-Aktivisten Vorreiter. Daniel Anthes ist Vorsitzender des 2013 gegründeten Vereins ShoutOutLoud, seine Partnerin Katharina Schulenberg ist stellvertrende Vorsitzende. Im März sind sie mit dem Foodtruck Resteküche auf Tour gegangen und servieren dort Streetfood, das ausschließlich aus geretteten Lebensmitteln hergestellt wird. Vor kurzem hat Daniel Anthes gemeinsam mit Georg Schmidt und Tobias Reul Deutschlands erstes Zero-Waste-Bier „Das Frankfurter Knärzje“ auf den Markt gebracht, das aus altem Brot gebraut wird.

Mit ihrem Koch- und Sachbuch wollen die Food-Aktivisten Schulenberg und Anthes nicht nur selbst aktiv werden, sondern auch andere zum bewussteren Umgang mit Lebensmitteln anregen und über die Folgen der Lebensmittelverschwendung aufklären. Neben vielen Informationen werden auch interessante Initiativen, wie Foodsharing oder Restlos glücklich vorgestellt und Tipps und Tricks für den eigenen Alltag gegeben. Rund 40 Rezepte sollen für Inspiration in der eigenen Resteküche sorgen. Das Koch- und Sachbuch ist im September im Oekom Verlang erschienen.
 
2. Oktober 2018, 11.00 Uhr
sie
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Grüne Soße Gala 2.0
0
Countdown für die Riesen-Gala
Am 10. Oktober richten 28 Lokale in Frankfurt und der Region die Grüne Soße Gala aus. Statt zu Gast im Festzelt sind die Gastronomen dieses Jahr selbst Gastgeber und bieten im eigenen Lokal ihre Variante der Grie Soß‘. – Weiterlesen >>
Text: Anna-Lena Eickermann / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Gastgewerbe in der Krise
0
Gutes Wetter, schlechter Umsatz
Volle Biergärten täuschen. Das Gastgewerbe steckt tief in der Krise. Laut Statistischem Landesamt sind die Umsätze hessischer Gastronomien im Juli 2020 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 40 Prozent eingebrochen. – Weiterlesen >>
Text: Sebastian Schellhaas / Foto: Victor He
 
 
Frischer Apfelsaft aus der Region
0
Süßer-Zeit beginnt
Seit dem meteorologischen Herbstbeginn gibt es ihn wieder und nur für kurze Zeit – den hessischen Süßer. Darunter versteht man eine alkoholfreie Apfelsaft-Spezialität, die es mit diesem Namen nur in Hessen gibt und nur zur Zeit der Apfelernte abgefüllt wird. – Weiterlesen >>
Text: Margaux Adam / Foto: Ballcom
 
 
 
Neues Pop-up-Restaurant in der Kameha Suite
0
Feine Küche in rauem Ambiente
Am Samstag eröffnet die Kameha Suite ein neues Pop-up-Restaurant. Bis Ende Oktober können Gäste sich auf kreative Speisen in industriellem Ambiente alter Lagerräume freuen. Ein Schwerpunkt liegt auf veganen Gerichten. – Weiterlesen >>
Text: Anna-Lena Eickermann / Foto: Fabian Otto
 
 
koreanisches Café Kyu Bang
0
Kaffee-Zeremonie und Kunsthandwerk
Im gemütlichen Café Kyu Bang hinter dem Römerberg kann man erstmals koreanische Kaffee-Spezialitäten und Süßspeisen genießen. Das erste koreanische Café der Stadt lädt außerdem zu Kunsthandwerkskursen ein. – Weiterlesen >>
Text: Anna-Lena Eickermann / Foto: Anna-Lena Eickermann
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  180