Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Von Bierfonds und Schnitzelanleihen
 

Neues aus der Szene

0

Crowdfunding-Projekt im Henninger am Turm

Foto: Pete Jelliffe/Flickr
Foto: Pete Jelliffe/Flickr
Ein kühles Henninger Kaiser Pils kann man jetzt im eigenen Brauhaus genießen – zumindest fast: Interessenten können jetzt in die neue Gastronomie "Henninger am Turm – Das Henninger Brauhaus" investieren und dabei auch noch Geld sparen.
Ab dem 16. November hat das neue Brauhaus am Henninger Turm für die Gäste geöffnet. Um das Projekt zu refinanzieren und neue Stammgäste zu gewinnen startet jetzt ein Crowdfunding-Projekt, das eine wirtschaftliche Teilhabe an dem Restaurant ermöglicht.

Freunde der Brauereikunst oder Anleger auf der Suche nach fairer Rendite können über die vom Crowdfunding-Partner „CrowDesk“ betriebene Fundingpage ab 100 Euro in das Projekt investieren. Die Teilhaber investieren dann aber nicht nur in das Brauhaus, sondern sahnen auch schmackhafte Prämien ab, wie etwa „Bier-Fonds“ bestehend aus Gutscheinen für Freibier und Bierkrügen sowie zehn Prozent Dauerrabatt auf Speisen und Getränke.

Da liegt es doch nahe, dass sich die Rendite nach dem Alkoholgehalt des Henninger Biers richtet. „Ein Henninger Kaiser Pils hat 4,8 Prozent und das ist auch die Rendite, die die Anleger pro Jahr bei einer Laufzeit von drei Jahren erhalten“, so Tobias Jäkel, Inhaber und Geschäftsführer der Brauhaus am Turm GmbH. Wer in den Genuss von Bier-Fonds und den Schnitzelanleihen kommen will: Alle Informationen zum Crowdfunding gibt es unter der angeführten Webadresse.
14. November 2017
Julia Kretschmer
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Weder „überzüchtet“ noch „übersponsort“
0
Das Sommerfest am Fischerplätzchen kehrt zurück
Nach dem Erfolg im letzten Jahr wird auch diesen Sommer wieder auf dem Fischerplätzchen gefeiert. Die Nachbarschaft am Platz und der unteren Fahrgasse organisiert das Fest selbst. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Katrin Börsch
 
 
Über die Eröffnung des Restaurants Franziska im neuen Henninger Turm wird spekuliert. Anhaltende Bauarbeiten im Fass des Turms verzögern den Termin. Bei Mook kann man dazu keine Auskunft geben. – Weiterlesen >>
Text: iyo / Foto: CC BY-SA 4.0 Dontworry
 
 
Die Hamburger Julian Brott und Mark Witt haben ihr Startup LunchNow.com 2017 gegründet. Mit dem Service wollen sie das Mittagsgeschäft für Gast und Gastronom vereinfachen. Jetzt haben sie ihn auch nach Frankfurt gebracht. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Lunch Now
 
 
 
Marketing-Aktion im Marriott
0
Hockeyspieler zerstören Hotelbar
Ist Gewalt doch eine Lösung? Drei Hockeyspieler zerstören die Sportsbar des Marriott Hotels. Die Aktion wurde gefilmt. Die Szene ist jedoch nicht echt, sondern ein Marketing-Gag. – Weiterlesen >>
Text: iyo / Foto: Frankfurt Marriott Hotel
 
 
Die Initiative Gastronomie Frankfurt e. V. setzt sich gegen Plastik in Restaurants ein. Zurzeit testet sie Trinkhalme aus Bambus. Sam Kamran und die Ardinast-Brüder sind mit ihren Betrieben dabei. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Vipho
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  152