Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Von Bierfonds und Schnitzelanleihen
 

Neues aus der Szene

0

Crowdfunding-Projekt im Henninger am Turm

Foto: Pete Jelliffe/Flickr
Foto: Pete Jelliffe/Flickr
Ein kühles Henninger Kaiser Pils kann man jetzt im eigenen Brauhaus genießen – zumindest fast: Interessenten können jetzt in die neue Gastronomie "Henninger am Turm – Das Henninger Brauhaus" investieren und dabei auch noch Geld sparen.
Ab dem 16. November hat das neue Brauhaus am Henninger Turm für die Gäste geöffnet. Um das Projekt zu refinanzieren und neue Stammgäste zu gewinnen startet jetzt ein Crowdfunding-Projekt, das eine wirtschaftliche Teilhabe an dem Restaurant ermöglicht.

Freunde der Brauereikunst oder Anleger auf der Suche nach fairer Rendite können über die vom Crowdfunding-Partner „CrowDesk“ betriebene Fundingpage ab 100 Euro in das Projekt investieren. Die Teilhaber investieren dann aber nicht nur in das Brauhaus, sondern sahnen auch schmackhafte Prämien ab, wie etwa „Bier-Fonds“ bestehend aus Gutscheinen für Freibier und Bierkrügen sowie zehn Prozent Dauerrabatt auf Speisen und Getränke.

Da liegt es doch nahe, dass sich die Rendite nach dem Alkoholgehalt des Henninger Biers richtet. „Ein Henninger Kaiser Pils hat 4,8 Prozent und das ist auch die Rendite, die die Anleger pro Jahr bei einer Laufzeit von drei Jahren erhalten“, so Tobias Jäkel, Inhaber und Geschäftsführer der Brauhaus am Turm GmbH. Wer in den Genuss von Bier-Fonds und den Schnitzelanleihen kommen will: Alle Informationen zum Crowdfunding gibt es unter der angeführten Webadresse.
 
14. November 2017
Julia Kretschmer
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Zero-Waste-Bier Knärzje
0
Mit Bier aus Brot Gutes tun
Es ist das wohl nachhaltigste Bier Deutschlands: Das Frankfurter Start-Up Knärzje stellt Bier aus gerettetem Brot her. Nun hat das Jungunternehmen im Rahmen des Foodstartup Wettbewerbs eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Knärzje GmbH
 
 
Coa Holding: Insolvenzverfahren in Eigenregie
1
Der Asia-Kette Coa geht es schlecht
Cuisine of Asia, kurz Coa, ist eine beliebte Frankfurter Gastronomiekette, die stark expandiert ist. Doch dem Unternehmen geht es nicht gut. Kürzlich hat Coa Holding ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung eröffnet. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: coa
 
 
Kempinksi Hotel Gravenbruch
0
Neues Team für die Torschänke
Die Torschänke, das Restaurant im Kempinski Hotel Frankfurt, startet mit einem neuen Team in die Herbstsaison. Mit Yannik Holzfuss bekommt das gutbürgerliche Lokal erstmals einen eigenen Küchenchef. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Andrea Möller
 
 
 
Lindt Filiale am Roßmarkt
0
Der Schokoladen-Laden
Am Roßmarkt hat Anfang Oktober eine Lindt-Filiale eröffnet. Auf zwei Etagen kann das komplette Sortiment des Schweizer Schokoladenherstellers entdeckt werden. Darin auch der wohl schokoladigste Weihnachtsmarkt Frankfurts. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: sie
 
 
Mixology Bar Awards küren beste Bar des Jahres
0
The Kinly Bar gewinnt Oscar der Barszene
Am 6. Oktober wurden in Berlin die Mixology Bar Awards verliehen. Als große Gewinnerin ging die Schweizer Barszene hervor mit vielen Erstplatzierungen. Die beste Bar Deutschlands finden Cocktail-Fans in Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  170