Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Lunch Now!
 

Neues aus der Szene

0

Mittagstisch-Service kommt nach Frankfurt

Foto: Lunch Now
Foto: Lunch Now
Die Hamburger Julian Brott und Mark Witt haben ihr Startup LunchNow.com 2017 gegründet. Mit dem Service wollen sie das Mittagsgeschäft für Gast und Gastronom vereinfachen. Jetzt haben sie ihn auch nach Frankfurt gebracht.
LunchNow.com zeigt nahegelegene Restaurants mit Mittagstisch an. Dabei ist der Service gratis und ohne Anmeldung abrufbar. Anfangs fokussierte sich das Portal und seine App auf Hamburg. Jetzt möchten Brott und Witt auch den Markt in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet erobern. Innerhalb der letzten Wochen hat LunchNow.com schon über 70 Frankfurter Partnerrestaurants gewonnen. In Hamburg sind es bereits über 600.

Und so funktioniert’s: Nutzer können die nahegelegenen Mittagsangebote finden und vergleichen, ohne weitere Restaurant-Websites oder Portale parallel befragen zu müssen. Außerdem bietet der Service seinen Nutzern Specials wie Gratis-Kaffee oder Softdrinks, Beilagensalate oder Nachtische.

Wer die Suche eingrenzen möchte, der kann den Filter einstellen: Neben der Länderküche, veganer oder koscherer Zubereitung gibt es auch Optionen wie Kartenzahlung, barrierefreier Zugang, W-LAN oder Informationen über Außenbereiche. Aktuell arbeitet das Startup an der Bezahl- und Reservierungsfunktion und einem Verabredungstool. Dieses soll das Herzstück der App werden und den Gedanken des Netzwerkens und Verabredens während der Mittagspause in den Fokus rücken.

Auch für Gastronomen soll der Dienst Vorteile haben: Sie können etwa Marketingmaterial bestellen, die Mittagskarte im individuellen Design drucken und sie auf der eigenen Webseite einbinden.
 
12. Juli 2018, 15.12 Uhr
kab
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Corona-Regeln für die Gastronomie
1
Hessens Fünf-Quadratmeter-Regel fällt
Viele Gastronomen hatten gegen den hessischen Sonderweg geklagt, nachdem pro fünf Quadratmetern Gastraum nur ein Gast erlaubt war. Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir hat sich dem Druck aus der Branche gebeugt. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Sarah Kilian/Unsplash
 
 
Starkoch bleibt in der Region
0
Nils Henkel geht nach Bingen
Nach seiner überraschenden Entlassung im Hotel Burg Schwarzenstein bleibt Sternekoch Nils Henkel in der Region. Die Bollands-Gruppe konnte ihn für ihr neues Hotel Papa Rhein in Bingen gewinnen. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Bollands Gruppe
 
 
Nicht nur aus Protest bleiben viele Restaurants vorerst geschlossen. Ein wirtschaftlicher Betrieb sei so nicht möglich, klagen Wirtinnen und Wirte. Sie fordern einen klaren Fahrplan von der Landesregierung. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
Quarantini Gin aus Frankfurt
0
Ein Social Dry Gin gegen die Krise
Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Boris Markic und Felix Kaltenthaler wollen mit ihrem Quarantini-Gin Bars und kleine Geschäfte durch die Corona-Krise retten. – Weiterlesen >>
Text: Jan Paul Stich / Foto: Quarantini
 
 
Gastronomie demonstriert auf dem Römer
0
1000 leere Stühle vor Justitia
Schulen starten wieder, Geschäfte eröffnen, doch Restaurants und Hotels bleiben auf unbestimmte Zeit geschlossen: Frankfurts Gastgeberinnen und Gastgeber demonstrierten am Freitag auf dem Römer. – Weiterlesen >>
Text: jps / Foto: Moritz Martinsohn
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  178