Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Lebensmittel verwenden, nicht verschwenden
 

Neues aus der Szene

0

Die Klimagourmet-Woche geht wieder los

Foto: Salome Roessler
Foto: Salome Roessler
Mit der Blauen Tafel am Römer wurde Donnerstag die Klimagourmet-Woche eröffnet. Mehr Teilnehmer und Veranstaltungen als in diesem Jahr hat es noch nie gegeben.
Fröhliches Gewusel auf dem Römer: Insgesamt 500 Kinder haben sich am Donnerstagmorgen dort versammelt, um ihre Schulgärten vorzustellen und hinterher gemeinsam an der Blauen Tafel die Produkte gemeinsam zu futtern. Mit der Blauen Tafel begann auch in diesem Jahr wieder die Klimagourmet-Woche (13.–23. September). „Die Klimagourmet-Woche zieht von Jahr zu Jahr größere Kreise“, sagt Umweltdezernentin Rosemarie Heilig. „Sie trifft auch genau den Puls der Zeit: Selbst Gärtnern, saisonales Kochen, Resteverwertung oder sogar Foodkooperationen zeigen, dass ein klimafreundlicheres Leben auch zu einem neuen Gemeinschaftsgefühl führen kann – eine ganz wichtige Initiative in Zeiten, wo alles auseinanderzudriften scheint.“

Dass der Zeitgeist gerne klimaneutral kocht, belegt schon das Programm. Man habe erstmals um ganze vier Seiten erweitern müssen, damit genug Platz für alle Veranstaltungen ist, freut sich Maike Thalmeier, die die Klimagourmet-Woche kuratiert hat. Insgesamt 60 Veranstaltungen finden an den zehn Veranstaltungstagen statt. „Das Programm geht von Kochkursen mit günstigem Bio-Essen über eine Radtour durch Frankfurts Gärten bis hin zu einer Führung im Senckenbergmuseum zur Ernährung der Zukunft.“ Freitagabend (14. September, 19.30 Uhr) wird in der Stadtbücherei die neue Klimagourmet-Ausstellung eröffnet. Diese nimmt in diesem Jahr zum ersten Mal auch das Thema Lebensmittelverschwendung in den Fokus. Elf Millionen Tonnen Lebensmittel werden in Deutschland jedes Jahr weggeworfen. Auch Handel und Gastronomie schmeißen viel weg, aber 61 Prozent der Lebensmittelverschwendung geschehen in den Privathaushalten. „Wir gehen davon aus, dass etwa die Hälfte dieser weggeworfenen Lebensmittel noch essbar wären“, sagt Paul Fay vom Frankfurter Energiereferat und einer der Initiatoren von Klimagourmet. „Das sind diese Mindesthaltbarkeitsjunkies, die nicht mehr den eigenen Sinnen vertrauen, sondern alles wegwerfen, was über das Datum hinaus ist.“

Das komplette Programm der Klimagourmet-Woche gibt es online zu sehen. Über das vegane Grillen hatten wir bereits vergangene Woche berichtet.

Klimagourmetwoche, 13.–23. September
14. September 2018
jps
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Neues aus der Szene
 
 
Türkisches Franchise statt finnische Burger. Am 11. April eröffnet Foodtopia, die neue Restaurantetage im MyZeil. Seit vergangener Woche existiert bereits ein Pop-up im ersten Stock. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: jwe
 
 
Wenn es um eine gemütliche Location mit guten Drinks geht, ist das Sullivan im Bahnhofsviertel stets eine zuverlässige Adresse. Im Sortiment ist dort ab jetzt auch der erste atlantisch-galizische Gin. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: offenblende
 
 
Rindfleisch, Hühnchen und Gemüsebratling war gestern. In ihrer Filiale in Wiesbaden serviert die Burger-Kette Hans im Glück ab sofort einen Bratling, der aus Insekten besteht. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Hans im Glück
 
 
 
Die Veggieworld geht mit der Zeit, dennoch wird die älteste Messe für den veganen Lebensstil einige Altlasten nicht los. Die dazugehörige Paracelsus-Messe schubst Veganer zusätzlich wieder in eine Nische. Interessante Foodtrends gab es dennoch. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Johanna Wendel
 
 
Oh du lieber Valentin
0
Zeit zu zweit
Am Donnerstag ist Valentinstag. Für vergessliche, spontan-verliebte oder spätentschlossene Romantiker haben wir hier noch ein paar Tipps, wo Sie ein besonderes Menü gemeinsam genießen können. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash/element5-digital
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  161